Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

News - Killzone: Shadow Fall : Demo reizte PS4-Hardware nicht aus

  • PS4
Von  |  | Kommentieren

Als eines der ersten Studios hatten die Guerrilla Games die Ehre, ihr nächstes Projekt bei der Präsentation der PlayStation 4 im Februar dieses Jahres vorstellen zu können. Die Demo zu Killzone: Shadow Fall, die die Holländer in die USA mitbrachten, konnte dabei mit einer beeindruckenden Grafik punkten.

 

In einer umfangreichen Präsentation (PDF) über das Zustandekommen dieser Demo und die Erfahrungen aus der Entwicklung für die PS4 verriet Entwickler Michal Valient nun aber, dass sie  nicht einmal die volle Leistung der Konsole ausreizten. Diesen Angaben zufolge nutzten sie insgesamt nur 4736 MB Speicher, wovon 3072 MB auf Video und GPU sowie 1536 MB auf System und CPU entfallen. Weitere 128 MB teilen sich CPU und GPU. Die Konsole wird, wenn sie Ende des Jahres erscheint, aber mit satten 8 GB RAM aufwarten können.

Dass die Guerrilla Games vergleichsweise sparsam mit dem Arbeitsspeicher umgingen, verleiht früheren Gerüchten Glaubwürdigkeit, wonach Sony sich erst kurz vor der Präsentation der Konsole für 8 GB RAM entschied. Bis dahin sollte die Konsole offenbar nur mit 4 GB RAM ausgeliefert werden.

Das euphorische Fazit der Niederländer am Ende der Dokumentation:

  • für die PS4 zu programmieren ist wirklich einfach!
  • der Grafikchip ist wirklich schnell!
  • die GDDR5-Bandbreite ist geil!
Killzone: Shadow Fall - NYC Pressekonferenz Gameplay Demo
Die 9 Minuten Gameplay-Demo von Killzone: Shadow Fall auf der NYC Pressekonferenz für die PS4.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel