Tipp - GTA: San Andreas : GTA: San Andreas - Allgemeine Tipps&Tricks

  • Xbox
Von Kommentieren

GTA: San Andreas - Allgemeine Tipps&Tricks

Folgende allgemeinen Tipps&Tricks solltet ihr in 'GTA: San Andreas' immer beachten:
  • Rollenspiel-Elemente: Wie in 'GTA 3' und 'Vice City' habt ihr auch in 'San Andreas' die Wahl zwischen Story-Missionen und zahlreichen Nebenaufgaben, die euch im Spiel selbst nicht direkt weiterbringen. Durch die Einführung der Rollenspiel-Elemente kann es aber dennoch sinnvoll sein, erst eine unwichtige Aufgabe anzugehen, um die eigenen Fähigkeiten ein wenig zu trainieren.
  • Gewichte stemmen: Kondition und Kraft sind von großer Bedeutung. Damit ihr in späteren Missionen eine Chance habt und euch nicht ständig die Puste ausgeht, solltet ihr am besten direkt zu Beginn eine halbe Stunde im Fitness-Studio verbringen. Trainiert ein wenig an Gewichten sowie auf dem Fahrrad und steigt dann noch in den Ring, um ein paar neue Moves zu erlernen – dann könnt ihr auf spätere Besuche hier weitgehend verzichten.
  • Guten Appetit: Die Nahrungsaufnahme ist von weit weniger großer Bedeutung, als man vermuten mag. Im Prinzip reicht es vollkommen aus, wenn ihr alle 4-5 Tage eine kleine Mahlzeit zu euch nehmt. Auf keinen Fall solltet ihr zu viel essen, da ihr sonst schnell zu dick werdet. Zu wenig ist aber natürlich auch nicht gut; das richtige Mittelmaß solltet ihr jedoch schnell herausfinden.
  • Easy Money: Während ihr in der US- und UK-Version Passanten ausrauben könnt, ist es in der deutschen Fassung schwieriger, an Geld zu kommen. Neben den eigentlichen Missionen sind hier vor allem die nächtlichen Einbrüche gewinnbringend. Aber auch die üblichen Mini-Spiele wie das Transportieren von Fahrgästen im Taxi können euch ein paar Dollar in die leeren Taschen spülen.
  • Zusätzliche Speicherpunkte: Müsst ihr stets minutenlang fahren, um von eurem Savepoint aus die nächste Mission zu erreichen, ist es sinnvoll, neue Häuser zu kaufen. Ihr benötigt dafür zwar eine Menge Geld, doch die Zeit-Ersparnis durch die zusätzlichen Speicherpunkte kann enorm sein.
  • Die richtige Planung: Grundsätzlich solltet ihr selbstverständlich Acht geben, dass ihr nicht von der Polizei erwischt werdet oder K.O. geht, damit ihr nicht Waffen und Geld verliert. Generell ist es außerdem zu empfehlen, schon vor dem Start einer Mission die entsprechende Ausrüstung zu beschaffen: Geht ihr erst während einer Mission auf Waffenkauf, bleibt euch häufig nicht mehr die nötige Zeit für die eigentliche Aufgabe.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel