Preview - Geheimakte 2 : Erste Einblicke in das Adventure

  • PC
Von Kommentieren

Vor einem Jahr wurde 'Geheimakte Tunguska' quasi über Nacht zum Referenztitel für das Point&Click-Adventure-Genre. Nun ist ein zweiter Teil unter dem Namen 'Geheimakte 2' in Arbeit, in den wir anhand einer ersten spielbaren Version reinschnuppern konnten.

Nach Tunguska

Vor einem Jahr wurde 'Geheimakte Tunguska' quasi über Nacht zum Referenztitel für das tot geglaubte Point&Click-Adventure-Genre. Eine spannende Story, interessante Charaktere, logische Rätsel, die ausgefeilte Steuerung und Hilfen brachten dem Titel fast überall Bestwertungen ein. Nun ist ein zweiter Teil unter dem Namen 'Geheimakte 2' in Arbeit, der im kommenden Jahr veröffentlicht werden soll. Wir konnten anhand der ersten beiden Kapitel des neuen Spiels schon einmal kurz antesten, ob der Nachfolger wohl an die Qualitäten des ersten Teils anknüpfen kann.

Zwei Jahre sind seit den Ereignissen von 'Geheimakte Tunguska' vergangen. Die Beziehung der beiden Helden Max und Nina ist unterdessen in die Brüche gegangen. Beide werden auf getrennten Wegen in das neue Abenteuer verwickelt. Max erforscht indonesische Tempelanlagen, während Nina sich auf einer Kreuzfahrt zu entspannen versucht. Doch schon vor der Abfahrt im Hamburger Hafen kommt diesem Plan ein mysteriöser Unfall in die Quere. Während der Reise erfahren wir dann von einer merkwürdigen Endzeitsekte, die die aktuelle Klimakatastrophe auf ganz eigene Art und Weise deutet.

Ausgefeilte Dramaturgie

Doch noch bevor ihr mit Nina an Bord geht, schaut ihr erst einmal bei Bischof Parrey in London vorbei, der ein mysteriöses – und gefährliches – Pergament von einem Freund erhalten hat. Da auch dem Bischof finstere Gesellen auf der Spur sind, gilt es, das Pergament zu verstecken und einem Kollegen zukommen zu lassen. Dieses Intro fungiert gleichzeitig auch als Tutorial, das euch mit der Steuerung des Spiels vertraut macht. Denn zwischen schön gerenderten Filmsequenzen übernehmt ihr immer wieder die Kontrolle über den Bischof, um einfache Rätsel zu lösen. Dieser Wechsel funktioniert erstaunlich flüssig und sorgt für Spannung.

Auch im weiteren Verlauf des Spiels haben die Entwickler ihr Augenmerk auf eine ausgefeilte Dramaturgie gerichtet. Neben dem flüssigen Wechsel von Spiel- und Filmszenen wird während Dialogabschnitten an die Protagonisten herangezoomt. Dadurch wird eine zusätzliche Dynamik im Spielablauf geschaffen. Wie schon im ersten Teil gibt es auch in 'Geheimakte 2' wieder viele Umgebungsanimationen, die die in anderen Spielen sehr statisch wirkenden 2D-Hintergründe hier lebendig wirken lassen. So sieht zum Beispiel das Meer im Hintergrund des Kreuzfahrtschiffes durch die Wellen um einiges realer aus.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel