News - Final Fantasy VII Remake : Kampfsystem: So sollen auch Retro-Fans befriedigt werden

  • PS4
Von Kommentieren

Das Final Fantasy VII Remake wird von Fans des Klassikers herbei gesehnt, stellt viele Spielinhalte aber auch etwas auf dem Kopf. Dennoch wollen die Entwickler beispielsweise in Sachen Kampfsystem auch die Retro-Fans zufriedenstellen.

Wie unlängst auf der Tokyo Game Show in Japan bestätigt wurde, wird der im Frühjahr 2020 erscheinende Titel demnach auch einen sogenannten Classic-Modus zu bieten haben. In diesem kommt ein klassisches rundenbasiertes Kampfsystem zum Einsatz, wohingegen das Remake im Übrigen ja sonst eigentlich auf den Stil von Action-Rollenspielen in Echtzeit setzt.

Producer Yoshinori Kitase betonte, dass viele Features des Originals überareitet und für das moderne Reboot verfeinert werden. Dennoch wolle man auch die Fans klassischen JRPG-Gameplays nicht zurücklassen. Wer also lieber in aller Ruhe die rundenbasierten Kämpfe austragen möchte, der wird das tun können. In diesem Fall werden die Moves in einem Gefecht in einem speziellen Kampf-Menü ausgewählt und anschließend im nächsten Zug ausgeführt.

Im eigentlichen Kampf muss der Spieler dann nicht weiter tätig werden; dieser wird im Übrigen automatisch ausgetragen. Sobald der Spieler genügend Energie in einem Gefecht aufgeladen hat, kann er eine Auswahl aus den verschiedenen Moves treffen. Insgesamt wolle man dem originalen Kampfstil damit recht treu bleiben.

Final Fantasy VII Remake wird ab dem 03. März 2020 für PS4 erhältlich sein.

Final Fantasy VII Remake - TGS 2019 Trailer
Von der TGS ist ein stimmungsvoller neuer Trailer zu Final Fantasy VII Remake eingetroffen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel