Preview - FIFA 20 : E3 2019: So spielt sich der neue Kick!

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Auch in diesem Jahr zelebriert EA Sports das virtuelle Rasenschach nach allen Regeln der Kunst. Dabei werden auch Fan-Wünsche umgesetzt: Mit VOLTA World kehrt FIFA auf die Straße zurück. Grundsätzliche Gameplay-Elemente bekommen aber ebenfalls einen Feinschliff verpasst.

Es ist schon eine Weile her, seitdem FIFA Street in digitaler Form stattfand. Anstatt einen neuen Teil separat zu veröffentlichen, gibt es mit VOLTA World in FIFA 20 eine Art Ableger des Straßenkicks. Ihr erstellt euch einen eigenen Charakter, sucht euch einen eigenen Platz aus und spielt in Fünf-gegen-Fünf-, Vier-gegen-Vier- oder Drei-gegen-Drei-Matches gegen andere Teams.

EA Sports scheint es aber ernst zu meinen: Anstatt VOLTA World einfach als nette Dreingabe in FIFA 20 zu integrieren, gibt es neben einem Story-Modus, in dem ihr auf legendäre Straßenkicker trefft, zwei weitere Spielvarianten und einen Online-Modus, in dem ihr anderen Spielern begegnet.

Doch egal für welche Art des Straßenfußballs ihr euch entscheidet, eine Online-Verbindung braucht ihr in jedem Fall. Die einzige Ausnahme bildet das schnelle Spiel. VOLTA World soll sich vom Spielgefühl her deutlich anders anfühlen als die klassische FIFA-Erfahrung. Klar, auf dem normalen Spielfeld gibt es zum Beispiel keine Banden und auch die Tore sind deutlich größer als beim Bolzen auf den Hinterhöfen.

Wie echter Fußball?

In den von uns gespielten Probepartien auf dem virtuellen Rasen wirkt FIFA 20 nochmal ein wenig authentischer als sein Vorgänger. Auf den ersten Blick scheint die große Revolution aber auszubleiben. Die Entwickler versprechen jedoch, dass das Flugverhalten des Spielgerätes überarbeitet wurde und die Zweikämpfe im direkten Duell dynamischer vonstatten gehen. Auch die KI-Kollegen in der Defensive agieren angeblich aufgeweckter, außerdem sollen neue Animationen für ein realistischeres Spielgefühl sorgen.

Kommt das hin? Nach den ersten Partien lässt sich zumindest ein Trend erkennen. Ja, die Zweikämpfe sind unberechenbarer, zumindest müsst ihr mit mehr Konzentration an die Sache herangehen. Ein einfaches Tackling reicht nicht immer aus, um an den Ball zu kommen. Die Verteidiger stellen offene Räume etwas schneller zu oder fangen Bälle früher ab. Die neuen Animationen sorgen in der Tat für mehr Authentizität. Aber spielt sich FIFA 20 grundsätzlich anders? Nein, bisher können wir das nicht behaupten.

OMG! E3 2019 One Minute Game-Preview - FIFA 20
Alles zu FIFA 20 von der E3 2019 in einer Minute.

Das ist nicht unbedingt schlecht, auch in den letzten Jahren hat FIFA durchaus sehr viel Spaß gemacht und gerade was die Präsentation betrifft, lässt EA Sports wie immer die Muskeln spielen. Gerade Superstars wie Neymar wirken quasi lebensecht, weil die Spielermodelle nochmal an Qualität dazugewonnen haben. Aber in den ersten Partien waren hohe Pässe in den Lauf einmal mehr ein probates Mittel, um die Abwehr zu überrumpeln und dribbelstarke Spieler können den gegnerischen Verteidigern ohne großen Aufwand Knoten in die Beine zaubern.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel