News - Fallout 76 : Wild Appalachia verzögert sich kurzfristig

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Seit der Veröffentlichung im vergangenen Jahr steht Fallout 76 eigentlich unter keinem guten Stern. Durch Neuerungen in 2019 soll Vieles besser werden, doch nun verzögert sich ausgerechnet der erste große neue Inhalt kurzfristig.

Bethesda versucht in Sachen Fallout 76 zu retten, was zu retten ist. Dazu hat man zuletzt ja eine ausgiebige Roadmap vorgestellt, in der man auf die für 2019 neu geplanten Spielinhalte näher einging. Der Startschuss sollte eigentlichen am heutigen 12. März mit dem Add-on "Wild Appalachia" fallen, doch es geht für das Spiel nicht gut weiter.

Kurzfristig musste der Release des ersten großen DLC nämlich verschoben werden, so dass dieser nicht mehr heute über die Bühne geht. Immerhin: Die Verzögerung hält sich in Grenzen und die Veröffentlichung soll am morgigen 13. März 2019 nachgeholt werden. Trotzdem: Der Auftritt von Fallout 76 bleibt weiterhin eher unglücklich, auch wenn dieser eine Tage sicherlich zu verschmerzen ist.

Die Verschiebung wurde nun via Twitter kommuniziert. Dort heißt es: "Wir verschieben den Release von Wild Appalachia auf allen Plattformen um einen Tag. Wir brauchen schlicht noch etwas mehr Zeit. Die neue Quest, die Crafting Station & Vieles mehr könnt ihr ab dem 13. März erleben."

Im Zuge des neuen Updates werden auch diverse Waffen neu ausbalanciert und es gibt einige Änderungen am C.A.M.P., so dass ihr dort künftig noch größere und bessere Kreationen erschaffen könnt. Welche Neuerungen in "Wild Appalachia" im Einzelnen sonst noch erwarten, könnt ihr unserer früheren Meldung zum Thema entnehmen.

Top 10 - Die größten Fails der Videospielbranche
Bauchlandungen, Fehlschläge und Katastrophen. Hier kommen die größten Fails, die sich die Videospielbranche je geleistet hat.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel