News - Frostbite Engine : FIFA, Anthem, Battlefield: Soviele kommende Spiele setzen auf EAs Engine

    Von Kommentieren

    Mit der Frostbite-Engine hat Electronic Arts eine äußerst opulente, hauseigene Grafik-Engine, die bereits in den Reihen FIFA, Battlefield und Star Wars: Battlefront zum Einsatz kam. Künftig soll die Anzahl an Spielen auf Basis der Frostbite-Engine aber noch spürbar ausgebaut werden.

    Am Rande der Bekanntgabe aktueller Geschäftszahlen hat sich Electronic Arts auf der Finanzkonferenz auch zur hauseigenen Frostbite-Engine geäußert. CEO Andrew Wilson und CFO Blake Jorgensen gaben tiefere Einblicke in die aktuelle Situation.

    Fakt ist demnach, dass es derzeit satte zwölf (!) Spiele gibt, die sich beim Publisher auf Basis der Frostbite-Engine in Entwicklung befinden. Konkret hat Wilson dabei für das vom 01. April 2018 bis 31. März 2019 laufende Geschäftsjahr 2019 das Star-Wars-Action-Adventure von Visceral Games (unter der Führung der früher für Uncharted verantwortlichen Amy Hennig), BioWares Hoffnungsträger Anthem, ein FIFA basierend auf der kommenden Weltmeisterschaft und das "nächste große Spiel" innerhalb des Battlefield-Franchise erwähnt.

    Die beiden EA-Vorsitzenden hoben weitere Vorteile dieses Umstands hervor: Dadurch, dass soviele verschiedene Studios auf Basis der Frostbite-Engine arbeiten, würde die Engine selbst profitieren und sich schneller weiterentwickeln, als Konkurrenz-Engines. Die Frostbite-Engine würde zudem bereits über die wichtigsten VR-Kapazitäten verfügen, doch dem Virtual-Reality-Sektor sagte man eine tiefergehende Unterstützung zunächst noch ab, solange der Verbreitungsgrad nicht noch weiter ansteigt.

    Electronic Arts - E3 2017 EA Play Promo Trailer
    In diesem einminütigen Promo-Clip stellt euch EA nochmal zusammengefasst das Line-up für EA Play, die E3 2017 und das aktuelle Kalenderjahr 2017 vor.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel