News - Electronic Arts : 10 bis 15 Next-Gen-Titel für Übergang geplant

    Von Kommentieren

    Wir berichteten ja bereits, dass Blake Jorgensen, Chief Financial Officer bei Electronic Arts, nicht unbedingt erwartet, dass die kommenden Next-Gen-Konsolen von Microsoft und Sony abwärtskompatibel sein werden. Aber auch darüber hinaus hat sich der gute Mann jüngst zur bevorstehenden Konsolengeneration und den damit verbundenen Plänen von Electronic Arts geäußert.

    Demnach werde das Unternehmen für den Übergang zur neuen Generation zwischen 10 und 15 Spielen bereit halten. Dennoch werde man sich vor allen Dingen im laufenden Jahr 2013, zu dessen Ende die neuen Konsolen bekanntlich erscheinen sollen, alles andere als auf Next-Gen-Titel konzentrieren.

    Da EA viele seiner Spieler vor allen Dingen nach Sportkalendern ausrichtet, werden diese größtenteils noch vor der Veröffentlichung der neuen Konsolen für die aktuellen Plattformen zu haben sein. Deshalb gehe man davon aus, dass viele Spieler nicht unbedingt erst auf eine neue Plattform warten wollen und noch für Xbox 360 oder PlayStation 3 zuschlagen werden.

    Übrigens: Auch ein Grund, warum EA nicht noch mehr Next-Gen-Titel für den Verkaufsstart der Konsolen einplant, ist die Kostenfrage. Laut Jorgensen würden die Kosten für Next-Gen-Entwicklungen zu sehr in die Höhe getrieben, wenn ein Unternehmen zuviele derartige Titel in Planung hat.

    Insgesamt versuche man bei EA auch "empfänglich" für die finalen Preismodelle von Sony und Microsoft zu sein, von denen Jorgensen glaubt, dass diese nicht "zu dramatisch" ausfallen werden.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel