Special - Voreilige Vorhersagen #1 : Ubisoft-E3-Pressekonferenz

    Von Kommentieren

    Man kann nie früh genug damit anfangen, Dinge vorherzusagen. Beispielsweise begannen die ersten Sportredaktionen schon am Tag nach dem diesjährigen Super Bowl damit, die Finalpartie der NFL für das kommende Jahr vorauszusagen. Da das unfassbar viel Spaß macht, wollen wir euch an dieser Stelle schon mal zeigen, was Ubisoft dieses Jahr während seiner Pressekonferenz vorstellen wird.

    Vorab eine wichtige Information: Wir schießen mit diesem Artikel ins Blaue. Ausgehend von Gerüchten und der eigenen Expertise stellen wir sozusagen einen Liveticker für die großen Publisher zusammen. Dabei konzentrieren wir uns darauf, was bei den Videospielmessen am interessantesten ist: die Pressekonferenzen. Wir werden nach der E3 sehen, wie viel von diesen Vorhersagen tatsächlich zugetroffen hat. Sind wir komplett am Ziel vorbeigeschossen oder haben sich einige Elemente als Wahrheit entpuppt?

    Ubisoft Pressekonferenz

    Montag, 13. Juni 2016 – Start: 3 pm Pacific Time

    Ein paar Minuten zu spät erlischen die Lichter im Orpheum Theater in Los Angeles. Seit jeher ist dieser Ort die Veranstaltungsstätte der Ubisoft-Pressekonferenz. Ohne großen Schnickschnack kommen Matt Stone und Trey Parker auf die Bühne und zocken ihr neuestes Baby South Park: The Fractured But Whole an. Gut zwanzig Minuten lacht das Publikum Tränen. Am Ende gibt es noch einen Seitenhieb auf die Spielebranche, Matt und Trey verraten den weihnachtlichen Release-Termin und verdrücken sich dann wieder.

    Aisha Taylor betritt die Bühne. Sie kommentiert den Titel des „South-Park“-Rollenspiels auf ihre gewohnt kecke Art und Weise. Aber Zeit zum Durchatmen bleibt nicht, denn es folgt eine Präsentation zu For Honor samt neuen Gameplay-Eindrücken. Das sieht alles ziemlich schnieke aus. Gerade deshalb wird die Kundgabe, dass For Honor erst Anfang 2017 erscheint, vom Publikum eher mit gemischten Gefühlen aufgenommen.

    Wer schwingt das Tanzbein?

    Nach dieser überaus wilden Eröffnung schaltet Ubisoft erst mal einen Gang zurück – wobei die Action auf der Bühne an Fahrt gewinnt. Ein überaus bunter Block aus Just Dance 2016 und einer Your-Shape-Fortsetzung gipfelt in einer gigantischen Performance von Gitarrengott Slash, der damit ein neues Rocksmith-Zeitalter einläutet. Der Performance irgendeines R&B-Künstlers der Marke T-Pain oder Usher wird keine große Beachtung geschenkt.

    Von dem Party-Block müssen sich die Anwesenden im Raum erst noch erholen, da wird der künstlerische Anspruch stark angehoben. Es steht die Ankündigung der Fortsetzung von Child of Light an. Wahrscheinlich wird es den Namen Child of Light 2, Children of Light oder Destiny's Child of Light tragen. Dank der wiederkehrenden Ubi Art Engine ist jeder im Orpheum Theater verzückt.

    Es ist Halbzeit in der Pressekonferenz von Ubisoft. Die gut gelaunte Aisha Taylor holt Entwickler von Ubisoft Massive auf die Bühne. Die quatschen darüber, wie sagenhaft erfolgreich Tom Clancy's The Division ist, gewähren aber auch Einblicke in die kommenden Zusatzinhalte und versprechen, noch mehr auf die Community zu hören und mit ihrer Hilfe das Spiel auch in Zukunft zu verbessern. Außerdem erfahren die Käufer des Season-Passes von Far Cry Primal, was sie an neuen Inhalten erwarten dürfen.

    Noch mehr offene Welten!

    Nun geht es Schlag auf Schlag: Tom Clancy's Ghost Recon: Wildlands zeigt sich von seiner besten Seite, beeindruckt mit hervorragender Grafik (die so in der fertigen Version nicht zu sehen sein wird) und verzückt mit einer gigantisch großen offenen Spielwelt. Offene Spielwelten wird es auch nachfolgend zu sehen geben, denn Ubisoft hält an dem arcadigen Renn-MMO The Crew fest und kündigt eine neue Erweiterung an, die das Spiel sattelfest für die Zukunft macht.

    So langsam dringt die Pressekonferenz in „Ach, übrigens, eine Sache haben wir noch“-Sphären vor. Watch_Dogs 2.0 wird angekündigt und verspricht mit den ersten Szenen, alles besser zu machen als der Erstling. Aber da schlummert noch etwas: Yves Guillemot entert die Bühne. Sollte es tatsächlich wahr werden? Sollte das anwesende Publikum endlich die Bestätigung bekommen, dass Beyond Good & Evil 2 aktiv entwickelt wird? Nope, stattdessen gibt es einen kurzen Teaser zum neuen Assassin's Creed. Dieses Mal wird in Ägypten gemeuchelt. Die Menge tobt und die Lichter gehen an. Ubisoft hat mal wieder eine solide Pressekonferenz abgehalten.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel