News - Death Stranding : Darum landete Kojima bei Sony

  • PS4
Von Kommentieren

Auf der diesjährigen E3 hat Hideo Kojima sein neues Spiel Death Stranding exklusiv für Sonys PlayStation 4 angekündigt. Außerdem äußerte er sich am Rande der Messe auch zu den Gründen, weshalb er sich letztendlich für eine Zusammenarbeit mit Sony entschieden habe.

Laut Kojima seien auch andere Unternehmen an ihn heran getreten, um sich seine Dienste zu sichern. Schlussendlich habe aber die bereits gute Beziehung zu Sony den Ausschlag gegeben, zumal er das Unternehmen auch nicht zunächst von Nichts überzeugen habe müssen.

Er habe schlicht sicherstellen wollen, dass man für das erste neue Spiel nach dem Ende bei Konami "die bestmöglichen Voraussetzungen" habe. Durch die Zusammenarbeit mit Sony könne er sich "auf den kreativen Part konzentrieren". Die Kooperation mit einem anderen Partner hätte ihn zunächst sicherlich auch andere Aufgaben abverlangt. So hätte man sich mehr Zeit für den Abschluss der Verträge nehmen müssen; insgesamt hätte der gesamte Vorgang nicht so schnell abgeschlossen werden können.

Zu guter letzt: "Die Zusammenarbeit mit Sony brachte mit auch viel Freiheiten ein; die Unterstützung war außergewöhnlich." Klingt insgesamt also nach einer klassischen Win-Win-Situation.

Death Stranding - E3 2016 Announcement Trailer
Hideo Kojima hat völlig überraschend sein neuestes Spiel namens Death Stranding mit Norman Reedus in der Hauptrolle vorgestellt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel