News - Bloodborne 2 : Möglicher Hinweis in Déraciné gefunden

  • PS4
Von Kommentieren

Einige Spieler haben in FromSoftwares VR-Titel Déraciné einen möglichen Hinweis auf eine Fortsetzung zu Bloodborne gefunden - in Form einer Puppe.

Das neueste FromSoftware-Spiel Déraciné, das euch eine VR-Geistergeschichte erzählt, deutet möglicherweise auf Bloodborne 2 hin. Spieler haben eine Puppe gefunden, deren Gestik in Kombination mit einer Nachricht ziemlich eindeutig auf ein Sequel hindeutet. Die Beschreibung des Spielzeugs verrät: "Eine Puppe des Steinmädchens Fiona, die in der unvollendeten Geschichte vorkommt. Wenn eine Person einen schlechten Traum hat, taucht Fiona auf und hilft ihnen dabei, sich zu befreien." Zwar taucht ein Bloodborne keine entsprechende Figur mit dem Namen Fiona auf, doch möglicherweise spielt das Mädchen aus Stein erst in Bloodborne 2, also der Fortführung der "unvollendeten Geschichte", eine Rolle.

Alles weit hergeholt? Anhand des Textes alleine sollte man skeptisch bleiben, doch die Puppe wird in einer Position vorgefunden, die Bloodborne-Fans sehr bekannt vorkommen dürfte.

Das bei noch nicht alles. In dem geisterhaften VR-Titel ist außerdem eine Statue zufinden, die klar vom Lovecraft-Stil aus Bloodborne inspiriert ist. Auch in ihrer Beschreibung ist von einer unvollendeten Geschichte die Rede. Der Seefahrer, der mit der Statue verewigt wurde, soll ebenfalls in "schlechten Träumen auftauchen, um über jene zu wachen, die versuchen sie zu verlassen." Ein Buch mit dem Namen "Blood & Bones" in der Schriftart von Bloodborne unterfüttert die Spekulationen noch weiter.

Natürlich ist das keine Bestätigung, aber die Hinweise auf eine unvollendete Geschichte sind durchaus interessant.

Hier geht es zu unserem ausführlichen Déraciné Test.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel