Special - Bandai Namco RPG Event 2016 : Frische Rollenspielkost

    Von Kommentieren

    God Eater Resurrection & God Eater 2: Rage Burst

    In nicht allzu ferner Zukunft ist die Menschheit am Ende: Grausige Monster mit gottgleichen Fähigkeiten, die Aragami, haben die Welt überrannt. Nur eine kleine Gruppe stellt sich ihnen in den Weg. Mit God Arcs, flexiblen Waffen, die gleichzeitig als Klinge, Schusswaffe und mächtiges Dämonenmaul funktionieren, nehmen sie den Kampf gegen die Aragami auf.

    In der Praxis erinnert der vor allem an Capcoms Monster Hunter: Gemeinsam mit KI-Kollegen oder menschlichen Mitstreitern prügelt ihr die riesigen Kreaturen nieder, um ihnen mit den God Arcs wertvolle Rohstoffe zu entreißen. Von Capcoms Platzhirsch unterscheidet sich God Eater vor allem in Sachen Geschwindigkeit und Geschichte: Das Spieltempo ist enorm hoch und eure Kollegen sind alle ausgearbeitete Charaktere, die ihr über den Verlauf der Story hinweg immer besser kennenlernt.

    An der Grafik merkt man beiden Spielen an, dass sie zunächst für die Vita entwickelt wurden: Während Farbgebung, Monster- und Charaktermodelle auf PS4 toll aussehen, sind die Hintergründe oft etwas schlicht und nicht allzu detailliert. Dafür läuft das Geschehen flüssig über den Bildschirm und bei der hohen Geschwindigkeit habt ihr ohnehin kaum Zeit, auf die Hintergründe zu achten.

    Momentan arbeitet das Team fleißig an der Steam-Fassung. Produzent Yusuke Tomizawa ist sich der Wünsche der PC-Kundschaft durchaus bewusst: Er erklärt, dass sein Team gerade herausfindet, welche Grafikoptionen man anbieten kann und ob es möglich ist, die auf 30 Bilder pro Sekunde festgelegte Darstellung der Konsolenfassungen auf PC auf die allseits geschätzten 60 Bilder zu erhöhen. Lobenswert!

    Mehr als fünf Jahre ist es her, seit das erste God Eater auf PSP in Europa erschien und leider weitgehend ignoriert wurde. Bei God Eater Resurrection und God Eater 2: Rage Burst soll das nicht passieren. Mit ihnen geht Bandai Namco in die Vollen. Die Anime-Serie erfreut sich bereits jetzt ziemlich guter Zuschauerzahlen und am 30. August erscheint nicht nur ein Spiel, sondern gleich zwei.

    God Eater Resurrection ist ein grafisch und spielerisch stark überarbeitetes Remake des Originals. Die Fortsetzung mit dem Untertitel Rage Burst setzt die Geschichte um den Weltuntergang und die bissigen Aragami fort und führt neue Figuren ein. Der Clou dabei: Kauft ihr God Eater 2: Rage Burst zum normalen Preis für PS Vita, PC oder PS4, bekommt ihr Resurrection kostenlos per Download dazu. Beide Spiele werden englische Sprecher und deutsche Untertitel bieten.

    (Autor: Thomas Nickel)

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel