Special - 10 Tipps & Tricks zu Assassin's Creed Odyssey : … die du unbedingt wissen solltest, bevor du spielst

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Platz 5: Schiff verbessern: Halte die Augen nach Ruinen und Unterwasserorten offen

Die Spielwelt von Assassin's Creed Odyssey ist so gigantisch groß und so dermaßen voller Orte, dass man kaum alle „abschließen“ kann und vor allem im späteren Spielverlauf dazu neigt, viele davon zu ignorieren. Du solltest aber unbedingt deine Augen nach den Ruinen offenhalten. Man erkennt sie an dem roten Ruinen-Symbol (nicht zu verwechseln mit den Festungen, die ebenfalls rot sind). Nur in den Ruinen findest du nämlich die uralten Tafeln, die später zwingend nötig sind, um dein Schiff auf höhere Stufen zu verbessern. Das kann ein ziemlich nerviger Grind werden, erst recht, wenn du die Silber-Trophäe erhalten willst, die es dafür gibt, das Schiff in allen Bereichen auf Maximum zu bringen. Du solltest also frühzeitig damit anfangen, uralte Tafeln aus Ruinen zu sammeln. Auch bei manchen Schmieden kannst du uralte Tafeln kaufen und solltest das unbedingt jedes Mal tun, wenn du die Gelegenheit dazu hast!

Ebenfalls nicht zu unterschätzen sind die Unterwasserorte: An ihnen ist man schnell mal vorbei gesegelt, weil man sie meistens dann findet, wenn man gerade auf dem Weg ganz woandershin ist. Man sollte sie aber durchaus nicht ignorieren, und das nicht nur wegen der Silber-Trophäe, die man bekommt, wenn man alle 42 davon abschließt. Es gibt dort nämlich besonders gute Ausrüstung zu finden und vor allem neue Skins, mit denen du dein Schiff verschönern kannst, zum Beispiel mit einer hübschen Galionsfigur, neuen Segeln und Besatzungsmitgliedern.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel