News - Assassin's Creed: Ragnarok : Leak: Mögliche Infos zum Wikinger-Spiel aufgetaucht

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Die Hinweise, dass sich das nächste Assassin's Creed den Wikingern annehmen wird verdichten sich. Nun sind zahlreiche Infos unter dem Titel Assassin's Creed Ragnarok aufgetaucht.

Seit in The Division 2 ein Plakat entdeckt wurde, das mit einem goldenen Edenapfel ziemlich eindeutig einen Hinweis auf das kommende Assassin's Creed lieferte, brodelt es in der Gerüchteküche zum Nachfolger von Odyssey. Nun ist ein möglicher Leak aus dem Forum 4chan über resetera aufgetaucht, der das Wikinger-Setting zu bestätigen scheint. Mit zahlreichen verwackelten Bildern soll dieses Gerücht untermauert werden.

Assassin's Creed Ragnarok, das zuvor unter dem Codenamen Kingdom lief, soll 2020 für die aktuelle und nächste Hardware-Generation erscheinen. Der Hauptcharakter ist ein Verbündeter des bekannten Wikingerkönigs Ragnar Lodbrok, den ihr beim Aufbau einer großen Heidenarmee unterstützt. Die Map ist in mehrere Königreiche aufgeteilt und umfasst Großbritannien, Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland. Diese Reiche wiederum sind in Regionen mit Siedlungen unterteilt. Letztere können individualisiert werden und haben eigene Wirtschaftssysteme.

Groß angelegte Eroberungskämpfe sollen ihre Rückkehr feiern und dienen dem Zweck, die Vorherrschaft eines Gegners in einer Region zu schwächen. Was viele in Odyssey bemängelt haben, wird in Assassin's Creed Ragnarok offenbar zurückkehren: Der Werdegang zum Assassinen und die versteckte Klinge. Zur Geschichte ist dem Leak bisweilen so viel bekannt, dass es um die Suche nach dem sagenumwobenen Hammer Mjölnir geht.

  • Assassin's Creed Ragnarok - Screenshots - Bild 1
  • Assassin's Creed Ragnarok - Screenshots - Bild 2
  • Assassin's Creed Ragnarok - Screenshots - Bild 3
  • Assassin's Creed Ragnarok - Screenshots - Bild 4
  • Assassin's Creed Ragnarok - Screenshots - Bild 5
  • Assassin's Creed Ragnarok - Screenshots - Bild 6
  • Assassin's Creed Ragnarok - Screenshots - Bild 7

Hauptsächlich wird der neue Teil von Ubisoft Montreal entwickelt. Ashraf Ismail übernimmt die Rolle des Creative Directors. Er hatte zuvor an Origins und Black Flag mitgewirkt. Darby McDevitt, der ebenfalls schon mehrfach mit der Reihe in Berührung gekommen ist, hat die Position des Narrative Directors inne. Offenbar hilft auch Ubisoft Sofia bei der Entwicklung, ist allem Anschein nach aber hauptsächlich für die Arbeit an einem DLC in Island zuständig, in dem der Weltenbaum Yggdrasil dazu dient, die neun Welten zu besuchen.

Der Leak geht weiter und behauptet, dass auch Koop-Gameplay wieder mit von der Partie sein soll, hauptsächlich für Nebenmissionen und Erkundung. Weitere wiederkehrende Mechaniken sind RPG-Einflüsse, der Adler und Schiffsschlachten. Ein zentrales Element von Assassin's Creed Ragnarok soll die Erkundung der Welt sein, ähnlich wie in The Legend of Zelda: Breath of the Wild.

Bis zu einer offiziellen Bestätigung handelt es ich bei all den Informationen natürlich um Gerüchte. Aber für den Fall, dass die Informationen zutreffend sind, stimmen sie euch positiv auf das kommende Spiel?

Musik ist Trumpf - Bei den Proben zur Assassin's Creed Symphony
Im italienischen La Spezia konnten wir den Proben zur kommenden Assassin's-Creed-Orchestertour beiwohnen. Zusätzlich widmen wir uns der Bedeutung von Musik in V

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel