Test - Apex Legends : Ein Meilenstein fürs Battle-Royale-Genre

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr ein gutes und ausgereiftes Battle Royale spielen wollt.

Spart es euch, wenn...

… ihr mit dem Genre nichts anfangen könnt. Aber selbst dann: Es ist kostenlos!

Fazit

Christian Kurowski - Portraitvon Christian Kurowski
Die aktuelle Messlatte im Battle-Royale-Genre

Apex Legends ist jetzt seit knapp zwei Wochen erhältlich und ich kann mich immer noch nicht davon trennen. Ich habe schon lange kein Spiel mehr gespielt, das ich den ganzen Tag zocken kann, ohne dass es mich langweilt. Mit den vielen cleveren Ideen und der hervorragenden Spielbarkeit ist Apex Legends für mich momentan das Maß aller Dinge im Genre und ich bin gespannt, wie sich der Titel in den kommenden Monaten entwickeln wird.

Respawn darf sich aber nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Gerade die häufigen Spielabstürze nerven aktuell sehr. Außerdem lebt so ein Spiel von Veränderungen und Weiterentwicklungen. Der vorgestellte Battle-Pass, der erstmalig im März erscheint und neue Waffen sowie Legenden einführt, ist ein guter Anfang. Ich bin auf jeden Fall irre gespannt, wie Respawn Entertainment Apex Legends formen wird. Die Entwickler haben ein superheißes Eisen im Feuer.

>> Das musst du als Einsteiger wissen: Apex Legends: wichtige Tipps & Tricks

Überblick

Pro

  • fabelhaftes Gunplay
  • fast alle Waffen machen Spaß
  • hervorragendes Ping-System
  • gefallene Kameraden können wiederbelebt werden
  • interessante und abwechslungsreiche Helden
  • toll gestaltete Karte
  • Mikrotransaktionen nur für optische Objekte
  • neue Helden mit In-Game-Währung erspielbar

Contra

  • Abstürze nerven auf allen Plattformen
  • Serverprobleme können die Spielperformance am Anfang beeinträchtigen
  • sich wiederholende Gebäudetypen
  • Preise für einige exklusive Skins ziemlich hoch

Awards

  • Games Tipp
    • PC
    • One
    • PS4
  • Mehrspieler
    • PS4
    • PC
    • One

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel