Tipp - Zoo Tycoon : Zoo Tycoon

  • PC
Von Kommentieren

Zoo Tycoon

Allgemeine Tipps

  • Wenn ihr die Möglichkeit, das Geld und den Platz habt, packt immer ein weibliches und ein männliches Exemplar in ein Gehege. Oft stellt sich schnell Nachwuchs ein, den ihr gewinnbringend verkaufen könnt.
  • Ein Tierwärter kann (je nach Anzahl der zu betreuenden Tiere) bis zu vier Gehege betreuen. Achtet darauf, dass die Tore zu den Gehegen möglichst dicht beieinander liegen, damit die Wege nicht zu lang werden, sonst klagen Tiere über Hunger oder zuviel Kot in den Gehegen. Zudem murren die Besucher über den üblen Geruch.
  • Wenn ihr knapp bei Kasse seid, schaut euch um, ob auf dem Grundstück eures Zoos Bäume wachsen. Diese könnt ihr mit dem Bulldozer beseitigen und erhaltet Geld dafür.
  • Versucht, mindestens ein nahezu perfektes Gehege zu bauen. Exzellente Gehege werden oftmals mit Auszeichnungen und Preisen bedacht, die meist einen finanziellen Bonus mit sich bringen, der eurer Kasse recht gut tut.
  • Ein möglichst zentrales Besucherzentrum erfreut den Besucher und läßt eure Kasse klingen. Baut einen Picknickplatz, dazu Imbiss, Getränkestand, Eisstand und Behindertentoilette, dazu auch einige Abfalleimer und eure Sorgen sind für's erste dahin. Ansonsten reichen einige gut verteilte Bänke, hier und da etwas Zierwerk und ihr könnt schnell eine finanziell dotierte Auszeichnung ergattern für Besucherfreundlichkeit.
  • Spart nicht bei der Ausstattung der Gehege. Je besser ein Gehege, desto glücklicher die Tiere und damit die Besucher. Um so schneller fließen die Spenden.
  • Baut die Gehege nicht direkt an die Hauptwege, statt dessen erstellt ihr einen kleinen Bereich vor dem Gehege, wo sich die Besucher aufhalten können. Die Tiere fühlen sich sonst durch den Andrang gestört und werden unzufrieden. Eine weitere Idee bei Platzmangel ist, zwischen Hauptweg und Gehege eine hohe Hecke zu bauen.
  • Viele Tierarten können gemeinsam in einem Gehege gehalten werden, aufgrund der Bedürfnisse der Tiere kann allerdings kein sehr hoher Zufriedenheitswert erreicht werden. Zebras, Antilopen und Gnus oder Giraffen sind zum Beispiel eine gute Mischung.
  • Wer auf etwas Action im Gehege steht, kann zum Beispiel mal eine Antilope ins Löwengehege stopfen. Zumindest den Löwen gefällt's.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel