Special - Microsofts PK: Alles über die Xbox 360 : Xbox 360 weltweit Ende 2005

  • X360
Von Kommentieren

Am Abend des 16. Mai veranstaltete Microsoft im berühmten Shrine Auditorium die E3-2005-Pressekonferenz, bei der sich alles rund um die neue Xbox 360 drehte. Die Show ging mit einer leichten Verspätung los und Robbie Bach, Peter Moore sowie J. Allard begrüßten die versammelte Presse. Hier bestätigte man auch schnell die Abwärtskompatibilität zur Xbox, wobei leider nicht genannt wurde, wie diese genau umgesetzt wird und ob auch die Festplatte zwingend erforderlich ist. Dafür wird die Xbox 360 aber weltweit Ende 2005 auf den Markt kommen und erscheint somit auch als Erste der 'Next-Gen'-Konsolen. Zum Launch sollen hier rund 24 bis 40 Titel bereitstehen.

E3-Trailer zur Pressekonferenz verfügbar
Hier klicken!

Neben den Zahlen und Fakten zeigte man auf der großen Leinwand ein längeres Video von ’Dead or Alive 4’, was jetzt schon sehr gut aussah und mit vielen interessanten Arenen einen guten Eindruck hinterließ. So war zum Beispiel eine Hauptstraße in Las Vegas zu sehen, auf der man zwischen dem fließenden Verkehr gegeneinander kämpft und dabei auch noch acht geben muss, nicht von einem Auto erwischt zu werden. Besonders gefiel aber die Bewegung und Animation der Charaktere, die insgesamt recht gut aussah.

Sehr pompös gab sich Microsoft bei den Zielen, die man mit der Xbox 360 erreichen will. Hier nannte man eine Benutzeranzahl von sage und schreibe 1 Milliarde Spielern, was zugegeben wirklich jeglichen Rahmen sprengt. Eine solche Anzahl an Usern würde schließlich über ein paar Kontinente hinweg so ziemlich jeden spielebegeisterten Menschen von jung bis alt miteinbeziehen. Insofern waren die teils ungläubigen Blicke der Journalisten sehr gut verständlich. Womit Microsoft aber sicherlich die starke Position beziehen dürfte, ist die Orientierung in Richtung des Mainstream-Marktes. Die Redmonder zeigten dabei anhand von drei Musterspielern die Zielgruppen der Xbox 360 in Kombination mit Xbox Live.

Vom Anfänger bis hin zum Hardcorespieler sollen alle Gruppen angesprochen werden, egal ob sie sich mit Videospielen auskennen oder nicht. Im Detail bietet man zum Beispiel mit simplen Onlinegames, wie Schach, Schiffe versenken etc., sowie auch einfachen Chats ein Angebot, das besonders Personen anspricht, die nichts mit Konsolen am Hut haben. Diese sollen sich auch abseits von hochkarätigen und komplexen Games mit dem ’Xbox Live’-System vergnügen können. Hardcorespieler bekommen hingegen das volle Programm ab und dürfen sich über Ladders, den großen Xbox-Live-Marketplace, Buddylisten und eine Reihe weiterer starker Features freuen, die konsequent durch alle Spiele reichen. Hier hat man ja auch nicht umsonst die Bedingung gestellt, dass alle Xbox-360-Games zwingend Xbox Live unterstützen müssen. Fans von Videos, Musik und Spielen bietet man hingegen On-Demand-Downloads an. Musik und Videos sollen zusammen mit dem Xbox Media Center für die totale Multimedia Anbindung sorgen. Hier zeigte man zudem in einem Video das Interface des Systems, was vom Look her ironischerweise an das bekannte ’XBMC’ der aktuellen Xbox erinnert.

Weiter ging es mit der Xbox-360-Software und in vielen Videos zeigte Microsoft unter anderem ’Project Gotham Racing 3’, ’Lost Odyssey’, das wirklich beeindruckende ’Ghost Recon 3’, ’NBA 2k6’, ’Kameo’ aus dem Hause Rare, den Weltkriegsshooter ’Call of Duty 2’, ’Elder Scrolls 4’ und den Exklusivtitel ’Gears of War’, der im Übrigen das grafisch beeindruckendste Spiel der Show darstellte. Die Unreal Engine 3.0 zeigte hier erstklassige Szenen und eine grafisch sehr beeindruckende Leistung. Weiterhin betrat auch Electronic Arts die Bühne und man verdeutlichte nochmals die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen. Hier arbeitet EA derzeit an 25 Titeln, wobei zum Launch insgesamt 6 Spiele auf den Markt kommen sollen. Neben den üblichen Sportserien stachen das schon bekannte ’Need for Speed: Most Wanted’ und das Pate-Spiel ’Godfather’ aus der Masse heraus.

Zum Schluss gab es mit ’Final Fantasy IX’ einen schon etwas älteren Titel, der ja bereits auf der PS2 und dem PC zu haben ist. Jedoch dürfte dieses Spiel besonders im japanischen Markt eine Tür für Microsoft aufstoßen. Anschließend ließ man mit einer Techdemo von Square noch die Möglichkeiten der Xbox-360-Hardware sehen.

Mit dem Ende der Show war der Event aber noch lange nicht zu Ende und so konnten sich die Besucher später am Abend auf den Live-Auftritten von ’The Killers’ und den ’Chemical Brothers’ beschallen lassen. Außerdem spendierte Microsoft jedem Besucher ein exklusives Xbox-360-Faceplate. Bis zum Release der Konsole muss dieses wohl aber noch in seiner Verpackung verbleiben.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel