gameswelt.tv

Warhammer 40.000: Space Marine - Preview

Auf dem Planeten Graia konzentriert sich die Menschheit auf das Wesentliche: Kriegsmaschinerien bauen. Das neueste Werk ist der Titan Invictus, auf den sogar die Orks neidisch sind und deshalb prompt zum Angriff blasen. Unter der Führung von Warboss Grimskull soll der Titan in ihren Besitz übergehen. Hinzu kommt noch eine dritte Partei: die Chaos Space Marines, sozusagen die böse Variante unserer Space Marines. Letztere führen wir in Gestalt von Captain Titus gegen beide Feindesgruppen in die Schlacht.

Aufgrund ihrer genetisch aufgemotzten Statur, des gewichtigen Waffenarsenals und der Gewaltdarstellungen könnten beiläufige Betrachter einen weiteren Gears-of-War-Klon erwarten. Diesen Eindruck machen die Entwickler aber bereits mit der ersten wichtigen Änderung zunichte: Es gibt in Warhammer 40.000: Space Marine kein Deckungssystem. Es ist tatsächlich so, dass das Kampfsystem mit einem Deckungssystem gar nicht funktionieren würde. Schwerpunkt ist nämlich der fließende Übergang zwischen Fern- und Nahkampf, was in der E3-Demo bereits bestens funktionierte.

Thors Hammer

Ein Beispiel: Als wir eine Gruppe Orks erblickten, beschossen wir sie zunächst mit gehörigem Sicherheitsabstand, bevor wir per sogenannten ″Bullrush″ mitten in die Menge bretterten. Im Nahkampf könnt ihr zwar weiterhin die Kanonen sprechen lassen, aber effektiver ist es, wenn ihr eine der Nahkampfwaffen zückt, etwa die Streitaxt, das Kettensägenschwert oder den sehr effektiven Donnerhammer. Insgesamt werdet ihr 15 verschiedene Waffen gegen 26 Feindestypen einsetzen können. Im Arsenal finden sich viele der üblichen Verdächtigen, wie ein Scharfschützengewehr, ein Granatwerfer und eine Plasmakanone. Da Titus sich später mit einer Art Sprungerweiterung ausrüsten kann, dürfte das den Kampfablauf noch zusätzlich verändern.

Warhammer 40.000: Space Marine - E3 2011 Booth Walkthrough & Video-Interview

Im Nahkampf habt ihr die Wahl zwischen leichten und harten Angriffen, wobei ihr die leichten zu Kombos aneinanderkettet, sobald ihr die entsprechende Taste mehrmals hintereinander drückt. Besonders effektiv sind die ″Sync-Kills″, mit denen ihr euren Kontrahenten besonders brutal den Garaus macht. Allerdings seid ihr währenddessen schutzlos - es ist also gutes Timing und überlegtes Handeln gefragt. Als weitere Herausforderung stellen sich euch so einige Bossgegner in den Weg, die euch ordentlich zusetzen sollen.

Schritt für Schritt

Laut den Entwicklern wird es sowohl einen Koop- als auch einen besonderen Mehrspielermodus geben, über den man jedoch noch nichts Neues verraten wollte. Als Einzelspieler sollt ihr mit der Kampagne rund acht bis zehn Stunden beschäftigt sein. Allerdings sollte diese im fertigen Produkt etwas abwechslungsreicher gestaltet sein, denn das simple Gemetzel könnte ansonsten recht schnell eintönig werden.

Zumindest versprechen die Chaos Space Marines mit ihren Teleportationsfähigkeiten eine Variation der Kampfabläufe - auf der E3 traten wir noch ausschließlich gegen die Orks an. An der Präsentation gibt es bislang nichts zu mäkeln. Die düster-gnadenlose Stimmung der Vorlage wurde gut eingefangen. Liebevolle Kleinigkeiten, wie das Bildschirmwackeln bei jedem rennenden Schritt, machen das Geschehen zudem angenehm greifbar.

Einloggen

Kommentare zu Warhammer 40.000: Space Marine

  • In der Kürze liegt die Würze

    Harhar, nur n kleiner Spass. Trifft im Gaming natürlich nicht zu der Spruch. Ausser es ist grottenschlecht, das Game.

  • Klingt nach einem bombastischen Action-Gemetzel a'la Gears of War im 40k Universum. Hoffentlich wirds nicht allzu kurz weden.

  • Wenn die DE Version Cut ist dann ist auch die auf Steam cut wenn du mit nem deutschen Account dort kaufst.

  • Gibt es Info's ob es hier bei uns/STEAM Uncut ist oder nicht?

Informationen zu Warhammer 40.000: Space Marine

Titel:
Warhammer 40.000: Space Marine
System:
PC PlayStation 3 Xbox 360
Entwickler:
Relic
Publisher:
THQ Entertainment
Genre:
Action
USK/PEGI:
Ab 18 Jahren / 18+
Spieler:
Offline: 1 / Online: 2-16
Release:
06.09.2011
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Systeminfos:

PC

  • 2.0 GHz Dual Core oder besser
  • 1 GB RAM (Vista/XP: 2 GB)
  • Grafikkarte mit 256 MB RAM und Shader Model 3.0
  • Windows XP/Vista/7
  • Steam-Konto erforderlich

Xbox 360

  • 1 Spieler
  • 2-16 Spieler online
  • Spielstände je 256 KB
  • HD 720p/1080i/1080p

Features:

PC Xbox 360 PlayStation 3

  • spektakuläre Nah- und Fernkämpfe
  • stilechte Umsetzung des Warhammer-Universums
  • umfangreicher Mehrspielermodus

Titel aus der Serie:

News zu Warhammer 40.000: Space Marine

... alle News anzeigen

Weitere Artikel zu Warhammer 40.000:...

... alle Artikel anzeigen

Bilder zu Warhammer 40.000: Space Marine

Videos zu Warhammer 40.000: Space Marine

Tipps zu Warhammer 40.000: Space Marine

... alle Tipps anzeigen

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN

Momentan ist keine Umfrage verfügbar.