News - Valve : gamescom-Auftritt bestätigt, Half-Life 3 confirmed?

    Von Kommentieren

    In wenigen Wochen steigt in Köln wieder die gamescom, und in diesem Jahr wird sich auch Valve die Ehre geben. Doch was zeigen die Steam-Macher, die sich wieder verstärkt dem Software-Bereich widmen wollen?

    Wie aus einer Übersicht der vertretenen Unternehmen auf der gamescom 2018 in Köln hervorgeht, gibt sich in diesem Jahr auch Entwickler Valve die Ehre. Das einstige Vorzeige-Studio hat sich in den jüngeren Jahren eher auf die erfolgreiche Distributionsplattform Steam konzentriert, will künftig aber wieder mehr im Entwicklungsbereich tätig sein.

    Daher stellt sich die Frage: Was zeigt Valve auf der gamescom 2018 eigentlich? Soviel vorab: Von den Hoffnungen auf ein Half-Life 3 solltet ihr euch verabschieden. Wahrscheinlicher ist da schon eher, dass Valve sein Sammelkartenspiel Artifact: The Dota Card Game zeigen wird. Ursprünglich auf den Dota-2-Meisterschaften im Jahr 2017 angekündigt, soll der Titel noch in diesem Jahr veröffentlicht werden. Womöglich gibt es bereits den Release-Termin auf der gamescom.

    Valve-Chef Gabe Newell hatte früher in diesem Jahr betont, dass Artifact nur eines von mehreren Spielen sei, die Valve in Entwicklung habe. Während Half-Life 3 nicht dazu zählen dürfte, könnte ein weiterer dieser Titel aber ebenfalls auf der gamescom angekündigt werden.

    Außerdem hat Valve den Indie-Entwickler Campo Santo erworben – das zugehörige Entwicklerstudio könnte zusammen mit Valve die Fortschritte des derzeitigen Projekts In the Valley of Gods demonstrieren. Dieser Titel war erst im Rahmen der The Game Awards 2017 angekündigt worden. Dabei handelt es sich um ein narratives Adventure in Ägypten. In the Valley of the Gods soll 2019 für PC veröffentlicht werden.

    Die gamescom 2018 steigt vom 21. bis zum 25. August 2018 auf der Koelnmesse und Valve wird sich dort in Halle 3.2 an Stand B049 einfinden.

    Artifact - Announcement Teaser Trailer
    Auch Valve Software steigt in das Kartenspiel-Genre ein und hat nun Artifact als eigenen Genre-Vertreter angekündigt.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel