Special - Unser neues Wertungssystem : Eine neue Ära beginnt

    Von Kommentieren

    Ein schier unendlicher Einheitsbrei. Zu Tode kopierte Konzepte. Zu wenig Spiel fürs Geld. Lieblose Lizenzumsetzungen. Endlose Fortsetzungen ohne neue Impulse oder Ideen. All dies geht uns genauso auf die Nerven wie euch. Um euch zukünftig noch sicherer und verlässlicher durch den immer größer und dichter werdenden Dschungel an Spielen führen zu können, haben wir unser Wertungssystem überarbeitet.

    Wichtigste und auffälligste Neuerung: Wir verabschieden uns von den Prozentwertungen. Warum? Weil wir der Meinung sind, dass wir so klarer gute und sehr gute Spiele von durchschnittlichen trennen können. Es gibt eindeutige Wertungen, die manchmal möglicherweise hart, aber immer fair sind. Es gibt klare Ansagen und klare Meinungen, kein kleinkariertes Gerangel um zwei Prozent mehr oder weniger. Unsere Wertungen sollen transparenter und eindeutiger werden. So scheinen echte Diamanten unter dem riesigen Haufen Durchschnitts-Schutt deutlicher und schöner hervor.

    Hier die wichtigsten Details zum neuen Wertungssystem:

    Das 10er-System

    Wir bewerten Spiele anhand unseres 10er-Systems, bei dem wir bei Bedarf auch 0.5-Punkte-Schritte einbauen werden.

    10 stellt hierbei die Höchstwertung und damit eine uneingeschränkte Kaufempfehlung dar. Im Bereich zwischen 5 bis 6.5 findet ihr die Durchschnittstitel, die vor allem Fans des entsprechenden Genres ansprechen dürften. In den Wertungsregionen darunter befinden sich die Spiele, von denen ihr lieber die Finger lassen solltet.

    Der Gameswelt-Award

    Herausragende Spiele erhalten von Gameswelt eine Auszeichnung. Auch hier setzen wir klare Signale: Ein Spiel mit einem Award ist das Geld wirklich wert und wird euch nicht enttäuschen.

    Hat sich ein Titel eine besondere Auszeichnung in den Bereichen Design, Technik, Mehrspieler, Sound und/oder Handlung verdient, werden wir dies ebenfalls mit einer Grafik darstellen. Solche Awards müssen sich die Spiele hart erarbeiten, sie sind eher die Ausnahme.

    Wegfall von Einzelkategorien

    Ein Spiel ist immer mehr als die stumpfe Addition seiner einzelnen Bestandteile. Da nur die gesamte Spielerfahrung mit allen Facetten die Qualität eines Titels wirklich widerspiegelt, verzichten wir darauf, ein Spiel bei der Bewertung künstlich in Einzelkategorien zu zerlegen. Sollten bestimmte Aspekte wie zum Beispiel der Mehrspieler-Part oder die deutsche Synchronisierung besonders herausragen oder enttäuschen, lest ihr dies sowohl im Fazit-Text des Autors als auch im Pro&Contra-Bereich.

    Pro & Contra

    Hier fassen wir für euch kurz und knackig die Dinge zusammen, die für das Spiel charakteristisch sind. Was hat uns gestört? Was hat uns begeistert? Was ist typisch für diesen Titel? Ein Blick in diesen Bereich klärt euch über Stärken und Schwächen auf.

    Fazitkasten

    An dieser Stelle fasst der Autor des Textes nochmal kompakt seinen Eindruck vom Spiel zusammen und erklärt euch die Beweggründe für seine Wertung. Alle besonderen Eigenschaften eines Titels und die Elemente, die ihn besonders gut oder schlecht machen, findet ihr zusammengefasst in diesem Kasten.

    Was ist neu bei Vorschauen?

    Wir zeigen euch mit Hilfe einer Grafik an, in welchen Wertungsregionen der Titel am Ende beim Test wahrscheinlich landen wird. Dabei handelt es sich nicht um eine Garantie, sondern eine Einschätzung, die wir aufgrund unserer Erfahrung abgeben. Der farblich unterlegte Bereich des Randes zeigt, welche Wertung ihr ungefähr erwarten könnt.

    Manchmal gewähren uns die Publisher nur einen zeitlich oder inhaltlich stark begrenzten Blick auf ihr neues Spiel. Konnten wir nach der Anspielsitzung oder Präsentation eines neuen Titels noch nicht ausreichend Eindrücke sammeln, um euch einen validen Ersteindruck mitteilen zu können, werdet ihr das im Meinungskasten lesen. In diesem Fall entfällt die Grafik am Ende des Artikels.

    Bei Vorschauen gibt es folgende Ausblick-Abstufungen:

    Ausgezeichnet: vorauss. 9 - 10
    Sehr gut: vorauss. 8 - 9
    Gut: vorauss. 7 - 8
    Überdurchschnittlich: vorauss. 6 - 7
    Durchschnittlich: vorauss. 5 - 6
    Alles darunter: vorauss. 1 - 4

    Wie ihr seht, wird sich ab sofort einiges ändern. Umso mehr interessiert uns natürlich eure Meinung zu unserer neuen Wertungsphilosophie und dem neuen Wertungssystem. Wir sind wie immer für Kritik und Anregungen offen und hoffen, dass ihr euch genauso sehr wie wir auf die neue Ära bei Gameswelt freut.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel