Test - Turok Evolution : Turok Evolution

  • PS2
  • Xbox
Von Kommentieren

Die Jagdsaison ist wieder eröffnet! Acclaim schickt nun bereits zum vierten Mal ihren 'Dinosaur Hunter' aus dem verlorenen Land in fremde Welten, um sich gegen gefräßige Dinosaurier und fiese Monster zur Wehr zu setzen. Ob Acclaim mit dem neuesten Teil der Saga bei den Xbox- und PS2-Anhängern auf Euphorie stößt, oder ob der Titel eher in das Schaufenster eines prähistorischen Museums gehört, erfahrt ihr im folgenden Review.

Turok Evolution
Hier beginnt das Abenteuer, zwischen Urwald und Dinosauriern. (PS2)

Story
Die Geschichte des Legendären Turok reicht weit zurück. Schon seid geraumer Zeit erlangten Krieger, welche sich durch ihre Heldentaten auszeichneten und wahren Mut bewiesen, den Status des Turok. Auch beim neuesten Teil der Saga spielt Turok eine entscheidende Rolle. Der Hauptakteur, ein Indianer namens Tal' Set und Häuptling der Saquin, steht in erbittertem Kampf gegen den verfeindeten Captain Bruckner und seine Leute. Als die finale Schlacht in vollem Gange ist, öffnet sich plötzlich ein Portal zu einer anderen Welt. Tal' Set und Captain Bruckner werden von diesem Portal verschlungen und landen an einem Ort voller gefräßiger Dinosaurier und böswilligen Monstern. Nachdem Tal' Set wieder zu sich kommt, berichten ihm Fremde, dass seiner Heimat, dem verlorenen Land eine dunkle Gefahr droht. Natürlich kann unser Held dies nicht auf sich beruhen lassen und macht sich gleich auf den Weg, seine Heimat zu retten. Fortan nimmt die Geschichte ihren Lauf und dem Spieler stehen gefährliche Abenteuer an bedrohlichen Orten entgegen.

Turok Evolution
Wollt ihr nicht auf der Speisekarte landen, umgeht diese Biester. (Xbox)

Geballte Feuerkraft
Um in der verlorenen Welt gegen unzählige Monster und Dinosaurier zu bestehen, bieten sich dem Spieler äußerst effektive Mittel. Was anfangs noch ganz harmlos mit Beil und Bogen beginnt, endet bei High-Tech-Waffen in Form von Flammenwerfern und ferngesteuerten Minen. Natürlich ist auch der altbekannte 'Tek Bow' wieder vertreten und dient dem Spieler diesmal mit gleich drei unterschiedlichen Pfeilarten. Für präzise Schüsse eignen sich noch immer die normalen Pfeile am besten, besteht jedoch das Verlangen nach etwas Effektiverem, sind die Explosionspfeile bestimmt das Richtige. Mit diesen lassen sich nämlich gleich ganze Horden von Gegnern auf einen Schlag vernichten. Ist etwas Geräuschärmeres gefragt, was auch noch bei einem Treffer auf Weichteile seine volle Wirkung entfaltet, sollte man auf die Giftpfeile zurückgreifen. Diese vergiften das Subjekt in kürzester Zeit und eignen sich auch bei größeren Zielen hervorragend.

Turok Evolution
Mit dem Sniperrifle geht's auf Monsterjagd. (PS2)

Als wäre dies noch nicht genug, lassen sich während des Spiels bestimmte Upgrades für die ohnehin bereits bemerkenswerte Bewaffnung finden. So bekommt man die Gelegenheit, aus der Handgun ein mehr als effektives Sniperrifle im Hosentaschenformat, inklusive Optik und Schalldämpferaufsatz zu machen. Auch für den Flammenwerfer lässt sich ein Upgrade finden. Dies ist der so genannte Napalmaufsatz und lässt es zu, seine Gegner mit Napalm zu bekämpfen. Die später folgenden High-Tech-Waffen bilden in Sachen Upgrades eine hervorragende Grundform und lassen sich ohne weiteres ausbauen, wie etwa der Raketenwerfer mit seinem Schwarmbohrer und dem Nuklearaufsatz, oder die Plasmakanone mit dem Suchaufsatz und dem Kettenaufsatz. Spieler der vorhergehenden Teile, welche sich noch an die damalige Bewaffnung erinnern, werden keinesfalls enttäuscht und dürfen sich auf spaßige Stunden mit völlig bizarren Waffen freuen.

Lasst den Drachen steigen ...
... hat sich Acclaim wohl gedacht, und damit es dem Spieler nicht langweilig wird, einige Flugmissionen in 'Turok Evolution' integriert. In diesen darf sich der Spieler auf den Rücken von schwer bewaffneten Flugsauriern wagen und die Kontrolle über diese Echsen übernehmen. Wirklich freies Fliegen ist dabei jedoch nicht möglich – meist geht es durch Schluchten oder Täler, in denen man aus der Third Person-Perspektive dem vorgegebenen Weg folgen muss und irgendwo ein etwas größeres Areal mit Aufgaben auf den Spieler wartet. Die Aufgaben gestalten sich unterschiedlich und reichen von 'Zerstöre die gegnerischen Lager' bis hin zu 'Öffne die Tore der Staumauer'.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel