Special - Top 10: Die besten Tomb-Raider-Spiele : Die größten Schätze aus 22 Jahren Grabräuberei

    Von Kommentieren

    Platz 8: Tomb Raider IV – Die letzte Offenbarung

    In Tomb Raider III wurde ein weniger geradliniges Leveldesign nur angedeutet. Die letzte Offenbarung ging 1999 schließlich einen mutigen Schritt Richtung Offenheit und machte viele Gebiete erneut betretbar. Zum ersten Mal wurde der Schauplatz im gesamten Spiel, das Tutorial-Level ausgenommen, nicht gewechselt. Ägypten gab trotz Sand bis zum Abwinken einen abwechslungsreichen Schauplatz ab und der Titel konzentrierte sich wieder vermehrt auf echte Gräber. Es gab zwar einige Detailverbesserungen und einen spannenden Wettlauf zwischen Lara und ihrem ehemaligen Mentor Werner von Croy, dennoch bot Tomb Raider IV nur mehr vom selben Gameplay, da Core Design keine Zeit gelassen wurde, an einer neuen Engine zu arbeiten.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel