Komplettlösung - The Surge : Komplettlösung: Alle Level, Bosse, Waffen, Tipps, Secrets und Strategien im Walkthrough

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

The Surge Komplettlösung: Ökologische Forschung

Sobald ihr den Eingang zur Ökologischen Forschung erreicht habt, bleibt ihr davor stehen und schaut schräg links durch die Tür. Lokalisiert den Liquidator und lockt ihn in den Gang, um ihn zu bekämpfen. Betretet nun den Raum und wehrt euch sogleich gegen den Liquidator, der euch von rechts anfällt.

Der Raum ist ebenfalls mit diversen Glaskästen gepflastert, in denen sich chemische Substanzen befinden. Achtet auf die am Boden liegenden Liquidatoren und erledigt sie, sobald sie aufstehen. Ganz hinten links seht ihr eine graue Wand, auf der jemand mit Blut “Frankenstein You're Next“ geschrieben hat. Die danebenstehende Türsteuerung ist wiederum inaktiv.

Gegenüber der Schrift “Frankenstein You're Next“ seht ihr eine weitere Wand, auf der „Kill the Fraks“ geschrieben steht. Links daneben gelangt ihr durch eine offene Tür zu einem Schaltkreis, den ihr mit einer Kernleistung von mindestens 27 überbrückt. Daraufhin könnt ihr die Tür neben de, Frankenstein-Schriftzug öffnen.

Abkürzung zur Servicestation: Jetzt wird es etwas komplizierter, weil euch mehrere verschiedene Wege zur Verfügung stehen: die Tür neben dem Frankenstein-Schriftzug und eine weitere Tür rechts daneben, die ihr mit eurer Waffe kaputtmachen müsst. Hinter letzteren liegt ein Gang mit einem Liquidator, der euch allerdings erst bemerkt, wenn ihr ihn angreift. Von der folgenden Kreuzung gelangt ihr zu zwei Exo-Liften: Der rechte der beiden stellt eine Abkürzung dar und bringt euch direkt zur Servicestation.

Kehrt nun zurück in den Raum mit dem Frankenstein-Schriftzug, geht durch die nebenstehende Tür und zerstört eine weitere Tür zu eurer Rechten, hinter der sich ein schmaler Gang befindet. Ihr gelangt über ihn zu einem weiteren Exo-Lift und danach zu einer Öffnung. Dort könnt ihr nichts weiter tun als ganz nach unten auf den Boden zu springen, woraufhin ihr von einem völlig neuen Gegner ausgeliefert seid. Er ist nirgends gepanzert und sein Körper besteht mit Ausnahme des Kopfes aus einem Exo-Skelett. Dafür trägt er eine Art Keule als Waffe, ist sehr schnell und überaus aggressiv, weshalb ihr jeden erlittenen Schaden sofort heilen müsst.

Das eigentlich fiese an dem Kerl: Wenn ihr ihn einfach so besiegt, dann steht er kurz danach wieder auf! Erst wenn ihr ihn das zweite Mal auf die Matte legt, löst er sich in Rauch auf. Aus diesem Grund solltet ihr ihm bei der erstbesten Gelegenheit ein Körperteil abtrennen, woraufhin er nach dem Aufstehen deutlich gehandicapt ist. Besonders effektiv ist das zerstören eines Beines oder seines Torsos, weil sich der Gegner danach nur noch kriechend fortbewegen kann. Solltet ihr wiederum seinen Kopf abschlagen, dann schlägt völlig orientierungslos um sich. Und im Falle des rechten Armes könnt ihr ihm seine Keule wegnehmen.

Schnappt euch nach dem Kampf den toxischen Autofilter, der in einer Ecke des Raumes liegt und eure Immunität gegen toxisches Gase erhöht, und benutzt die gegenüberliegende Türsteuerung. Spätestens jetzt sollte euch klar werden, wo ihr euch befindet: Es ist der Raum, in dem Dr. Gene Barrett durch das Fenster geschaut und mit euch geredet hat. Wollt ihr also zurück zur Ausstellungsebene kehren, dann müsst ihr einfach nur linksherum durch die beiden Räume marschieren.

Begebt euch von der Servicestation aus linksherum zum schmalen Gang und fahrt mit dem nun aktiven Exo-Lift nach oben. Ihr gelangt so zur Kreuzung mit dem Liquidator zu eurer Linken und dem anderen Exo-Lift zu eure Rechten. Dieser bringt euch zur Nano-Produktionshalle

Nano-Produktionshalle & Globale Zukunft

In der Nano-Produktionshalle werdet ihr erneut von Dr. Gene Barrett angesprochen. Mehr noch: Er befindet sich wieder hinter einem Fenster, das sich nach eurem Dialog automatisch schließt. Zudem hört ihr hinter euch ein sich stetig wiederholendes Geräusch, weil mal wieder ein Gegner aufgrund all des Wahnsinns seine Rübe gegen die Wand haut. Erlöst ihn von seinem Leid und zerstört die Tür zu eurer Rechten, um zum nächsten schmalen Gang zu gelangen.

Ihr landet erneut bei einem Exo-Lift, der euch eine Etage nach unten fährt und ihr in einem besonders schlechte beleuchteten Gebiet landet. Achtet auf die bedrohliche Musik und folgt dem Weg nach links. Lasst euch nicht von den Geräuschen irritieren, die ihr von rechts wahrnehmt: Ihr marschiert an zwei verschlossenen Türen vorbei, hinter denen sich jeweils ein Wartungsroboter aufhält.

Konzentriert euch stattdessen auf einen weiteren Liquidator und spurtet zur Türsteuerung ganz hinten. Heilt euch und benutzt die Steuerung, woraufhin sich die beiden Türen von eben öffnen. Prügelt sofort auf den ersten Wartungsroboter ein, um ihn so schnell wie möglich zu vernichten. Solltet ihr euch zu viel Zeit lassen, dann müsst ihr gleichzeitig gegen den anderen sowie ebenfalls bereiten Roboter kämpfen.

Ihr könnt nun den Gang hinter den beiden Türen inspizieren, der jedoch leider nichts zu bieten hat. Kehrt deshalb zurück zur Türsteuerung und schaut durch die Öffnung zu eurer Linken. Ihr seht dahinter einen Raum und von Weitem einen Schaltkreis Level 27, der an einer weißen Wand angebracht ist. Es gibt nur einen Weg, ihn zu erreichen: Ihr müsst mit möglichst viel Anlauf zur Öffnung rennen und im allerletzten (!) Moment nach vorne springen. Springt ihr zu früh, dann knallt ihr mit dem Kopf gegen die Decke. Springt ihr zu spät, dann fallt ihr einfach nach unten.

Auf den ersten Blick scheint es jedenfalls unmöglich zu sein, mit solch einem Sprung zum Schaltkreis zu gelangen. Wie haben bestimmt mehr als ein Dutzend Versuche benötigt, bis es tatsächlich geklappt hat. Wenn ihr den Schaltkreis danach auch noch überbrückt, dann könnt ihr zur Belohnung die Tür zu eurer Rechten öffnen. Dahinter befindet sich ein kleiner, rot beleuchteter Raum, in dem ihr eine medivoltaische Injektion V3 ergattert und ein Audiolog per Kommunikationsstation abruft.

Egal ob ihr die Tür öffnen konntet oder nicht: Gegenüber führt euch eine offene Tür in einen dunklen Raum.

Dort seht ihr in der Ecke einem weißen, würfelförmigen Container und ihr werdet von rechts von einem Gegner mit Granatwerfer attackiert. Passt beim Kampf auf seine Rammstöße auf, die euch enorm viel Schaden zubereiten und euch im schlimmsten Fall töten. Dafür solltet ihr euch den Burschen sowie seine noch kommenden Kollegen merken und im Laufe des Spieles alle möglichen Körperteile zertrennen, um eine komplette Gefahrenabwehr-Rüstung zu erhalten. Zudem könnt ihr auf diese Weise wertvolle Mk-III-Komponenten sammeln.

Rechts neben dem weißen Container steht eine kleine Kiste, in der eine energetische Batterie V3 liegt. Dreht euch um, durchquert den Raum und achtet sowohl auf das Drohnensymbol an der Wand als auch die Türsteuerung zu eurer Rechten. Wenn ihr das Symbol mit eurer Drohne überbrückt, dann könnt ihr die Steuerung benutzen.

Geht jedoch nicht gleich durch die offene Tür, sondern kümmert euch um den Gegner mit dem Flammenwerfer, der euch von hinten attackiert. Schaut euch anschließend die Ecke links neben dem Drohnensymbol genauer an und ihr stellt fest, dass dort ein schmaler Gang verläuft. Dabei handelt es sich auch um den Weg, über den der Gegner mit dem Flammenwerfer zu euch gelangt ist. Dahinter befindet sich ein länglicher Raum mit zahlreichen Glaskästen, der vom Spiel als “globale Zukunft“ bezeichnet wird.

Abkürzung zur Servicestation: Ihr stoßt in der “globalen Zukunft“ auf einen weiteren Gegner mit Flammenwerfer und eine Drohne stoßt. Zudem versteckt sich in einer der Nischen eine Wartungsroboter, weshalb ihr euch vorerst nicht in einen Kampf verwickeln lassen solltet. Schnappt euch dafür den Schrotthaufen, der rechts vor dem großen, blauen Bildschirm liegt, und rennt durch den Raum, bis ihr einen Gegner mit Granatwerfer erreicht, der ebenfalls von einer Drohne bewacht wird. Ignoriert auch ihn und öffnet die folgende Tür: Dahinter gelangt ihr nämlich wieder zur Ausstellungsebene.

Nun könnt ihr in aller Ruhe zur Servicestation zurückkehren und euer sauer verdientes Altmetall eintauschen. Nutzt den länglichen Raum, der als “globale Zukunft“ bezeichnet wird, zum Aufleveln und verprügelt mehrfach die darin lauernden Gegner. Sammelt spätestens jetzt möglichst viele Gefahrenabwehr-Rüstungsteile und tauscht sie bei der Montage-Einheit in der Servicestation gegen wertvolle Mk-III-Bauteile.

Habt ihr genug vom Kämpfen, dann durchquert die “globale Zukunft“ und quetscht euch durch den schmalen Gang, um zurück zum Drohnensymbol und der nebenstehenden Tür zu gelangen. Dahinter befindet sich ein vergleichsweise hoher Raum, der aus drei Ebenen besteht. Ihr befindet euch auf der höchsten und könnt entweder über die Treppe zu eurer Linken nach unten laufen oder über die Kisten zu eurer Rechten auf den Boden hüpfen.

Wir raten zur Treppe, die euch zu einer Plattform mit einer Kommunikationsstation führt. Während ihr diese benutzt, sollte euch eine simple Fernkampfdrohne von der Seite angreifen. Marschiert anschließend die Treppe in der Nähe der Kommunikationsstation nach unten und kümmert euch sowohl um den Gegner mit dem Granatwerfer als auch den Liquidator, der eine inaktive Türsteuerung bewacht.

Lauft die Treppe auf der anderen Seite der Ebene empor und schaltet den Gegner mit dem Flammenwerfer aus. Achtung: Direkt neben euch stehen mehrere Glaskästen mit chemischen Substanzen! Sollte im Eifer des Gefechtes eine davon kaputt gehen, dann springt am besten zurück in die untere Ebene und wartet, bis sich das Gift verzogen hat.

Habt ihr den Gegner hingegen erledigt, dann steigt die Treppe ganz hinten an der Wand hinauf. Ihr gelangt so zu einer Plattform mit gleich zwei Gegnern, von denen der eine einen Flammenwerfer und der andere einen Granatwerfer hält. Zudem werde beide (!) jeweils von einer Drohne beschützt. Aus diesem Grund gestaltet sich ein Kampf gegen das Quartett als besonders zäh. Ihr solltet jedenfalls nicht auf der Plattform kämpfen, sondern eines der Paare nach unten locken. Dort entpuppen sich die Gegner aufgrund der engen Umgebung zwar auch nicht als Leichtgewichte, aber so könnt die beiden Gruppen zumindest getrennt voneinander bekämpfen.

Euer eigentliches Ziel ist der Schaltkreis, der auf der Plattform liegt beziehungsweise hinten rechts an der Wand befestigt ist. Sobald ihr ihn überbrückt, aktiviert ihr die Türsteuerung in der untersten Ebene. Benutzt sie sogleich und betretet den dahinter verlaufenden Tunnel, der an die Abwasserkanäle der Reserve-Biolabore erinnert.

Ihr begegnet zunächst einem weiteren Gegner mit Granatwerfer und gelangt am Ende des Weges zur Utopia-Laderampe.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel