Test

The Sly Collection

Dreierpack mit kleinen Macken

  • PS3

Remakes in HD sind derzeit offenbar der letzte Schrei und nebenher eine gute Möglichkeit, Klassiker von älteren Konsolen mit wenig Aufwand einer erneuten Verwertung zuzuführen. Sony bringt die beliebte Jump-'n'-Run-Serie rund um den diebischen Waschbären Sly Cooper nun als komplettes Dreierpack auf die PS3 - mit ein paar Ergänzungen und ein paar neuen Macken.

Sly Raccoon

Der erste Teil der Serie war eine kleine Perle. Hauptbestandteil sind natürlich die zahlreichen und zum Teil recht kniffligen Jump-'n'-Run-Einlagen, bei denen ihr verschiedenste Hindernisse überwinden müsst. Neben normalem Laufen und Springen greift Sly dabei auf etliche Spezialmanöver zurück, die aber erst nach und nach verfügbar werden, zum Beispiel durch das Auffinden einer der Seiten des Diebesalmanachs. So hangelt sich Sly an schmalen Simsen entlang, benutzt seinen Hakenstab, um an Seilen entlangzurutschen, und benimmt sich für einen Waschbären erstaunlich artistisch. Sogar zuschlagen kann Sly, denn ab und an muss man auch mal einen Wächter aus dem Weg räumen - seien es Mechaniker, Wachhunde oder Gangster mit Maschinenpistolen.

Doch das ist noch nicht alles. Zusätzlich gibt es diverse Schleichpassagen, in denen ihr Wachen und Alarmanlagen aus dem Weg gehen müsst. Garniert werden die Abenteuer mit einigen Minispielen und verschiedenen Sammelobjekten. Das Ganze findet in fünf Welten mit erfreulich kreativen Levels statt, in denen euch eure Kumpels Murray und Bentley mit Rat zur Seite stehen. Der Comic-Charme der Grafik, gepaart mit guten Dialogen und einigem Wortwitz, machte das Spiel zu einem beliebten Klassiker auf der PS2 und konnte seinerzeit bei uns satte 86 % einsacken.

Sly 2: Band of Thieves

Der zweite Teil setzte die Geschichte seines Vorgängers mit einigen spielerischen Veränderungen fort. Das vormalige Kampfsystem wurde ausgebaut. Sly verfügt nun über Gesundheitspunkte, die mit Erste-Hilfe-Goodies wieder aufgefrischt werden. Zudem habt ihr mehr Freiheiten, denn die lineare Struktur des Vorgängers wurde deutlich geöffnet. Insgesamt zeigt sich der zweite Teil durch die Neuerungen noch stärker als sein Vorgänger. Lediglich Kameraprobleme und eine etwas lustlose Synchronisation trüben den guten Eindruck. Bei uns bekam Band of Thieves sagenhafte 88 % und gehört damit zu den Genrekönigen.

The Sly Collection - Staaart! Sly 3: Honor Among Thieves

Sly 3: Honour among Thieves

Mit dem dritten Teil wollte Sucker Punch die Reihe nochmals nach vorn schubsen. Der offene Aspekt wurde weiter ausgebaut, Sly und seine Kumpanen bekamen sechs sehr umfangreiche Umgebungen spendiert. Zudem könnt ihr im Verlauf des Spiels auch Murray und Bentley sowie weitere Charaktere steuern. Genau daran krankt das Spiel allerdings auch, denn die anderen Charaktere geben deutlich weniger Spielspaß her. Überdies wurde ein bisschen zu viel Wert auf Action und Kämpfe gelegt und einige Aufträge sind dank der Vorarbeiten schlicht zu langatmig. Ein aufgesetzt wirkender Mehrspielermodus kann da auch nichts mehr retten. Entsprechend musste sich das Spiel bei uns mit 79 % zufriedengeben.

Was ist noch dabei?

Neben den drei Spielen, die ihr gesondert im Menü auswählen könnt, haben Sanzaru Games, die das Remake übernommen haben, noch ein paar Minispiele für PlayStation Move draufgelegt. Die sind allerdings zu hundert Prozent banal, spaßfrei und damit komplett überflüssig. Triviales Tontaubenschießen oder ein Hindernisflug locken heutzutage niemanden mehr hinter dem Ofen hervor. Weiterhin dabei ist die Anpassung der Grafik an HD. Hierbei wurde allerdings ein wenig gepfuscht, denn bei Teil 2 und 3 sind an den Seiten schmale Streifen erkennbar, speziell in den Zwischensequenzen. Ansonsten ist die Aufpolierung recht gut gelungen, was, bedingt durch die Cel-Shading-Optik, allerdings auch nicht so schwierig ist. Ebenfalls neu dabei sind die Unterstützung der 3-D-Features der PS3 sowie Trophäen.

Fazit

Wer auf Jump 'n' Runs und Platformer steht, sollte sich die Sammlung nicht entgehen lassen, denn die Abenteuer von Sly und seinen Kumpels gehören immer noch zum Besten, was das Genre zu bieten hat.Die Abenteuer von Sly Cooper haben auch nach so vielen Jahren noch nichts von ihrer Frische eingebüßt. Vor allem der grandiose zweite Teil kann begeistern und macht dank vieler guter Ideen und tollen Cartoon-Charmes Laune. Allerdings kommt er nicht ganz ohne Schwächen daher, denn einige Kamera- und Steuerungsprobleme wurden auch in der HD-Auflage nicht behoben. Zudem wurde bei der Anpassung an moderne Bildschirmauflösungen gepfuscht, sodass links und rechts immer ein schmaler Streifen zu erkennen ist. Die Extras sind nett, aber nicht der Rede wert. Die 3-D-Unterstützung ist bestenfalls etwas für Fans, die Move-Minispiele könnten kaum banaler sein und die HD-Anpassungen machen sich bei der Cel-Shading-Optik nur wenig bemerkbar. Dennoch: Wer auf Jump 'n' Runs und Platformer steht, sollte sich die Sammlung nicht entgehen lassen, denn die Abenteuer von Sly und seinen Kumpels gehören immer noch zum Besten, was das Genre zu bieten hat.

Wertung

  • PS3
    %
 -