News - The Legend of Zelda: Breath of the Wild : Hard-Mode mit eigenen Speicherständen

  • NSw
  • WiiU
Von Kommentieren

Wenn The Legend of Zelda: Breath of the Wild in Zukunft einen Hard-Mode erhält, brauchen sich Spieler keine Sorgen um ihre bisherigen Speicherstände machen.

Mit dem ersten DLC-Paket namens "The Master Trials" wird in The Legend of Zelda: Breath of the Wild auch ein neuer Hard-Mode eingeführt. Über die offizielle Webseite hat Nintendo diesbezüglich nun ein entscheidendes Detail bestätigt.

Der härtere Spielmodus, der mitunter auch Master-Mode genannt wird, wird auch zwei zusätzliche Speicher-Slots spendiert bekommen. Diese unterscheiden sich von denen im normalen Spielmodus, so dass ihr eure bisherigen Speicherstände im Switch-RPG nicht überschreiben müsst.

Während ihr im normalen Spielmodus bis zu sechs Slots für Speicherstände nutzen könnt, wird man die Anzahl der Speicherstände im Hard-Mode aber tatsächlich auf diese zwei Slots beschränken. Die Einführung ist dennoch wichtig, denn Breath of the Wild erlaubt es Spielern gegenwärtig nicht, mehrere Spiele auf den verschiedenen Slots zu beginnen. Ein neues Spiel auf dem gleichen Switch-Profil würde existierende Speicherstände überschreiben.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild - E3 2017 DLC Trailer
In einem Trailer stellte Nintendo die zwei für dieses Jahr eingeplanten Zusatzinhalte zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild vor.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel