Komplettlösung - The Inner World 2: Der letzte Windmönch : Komplettlösung: Alle Rätsel erklärt

  • PC
  • PS4
  • One
  • Mob
Von Kommentieren

Wachen am Platz, Frau Schmitz ablenken

Kehrt zurück zum Windbrunnenplatz und schaut euch noch einmal die beiden Wachen an. Wenn sie freundlich sind, dann verstellen sie alle paar Sekunden ihre Lanzen. Wenn sie wütend aufeinander sind, dann werden sie dies eben nicht tun und sich wie festgefroren anstarren.

Zwischen den Lanzen seht ihr im Hintergrund Emil, der am Pult stehend seine rassistischen Reden schwingt. In eurer Tasche befindet sich eine Tüte mit Niespulver, mit der ihr Emil zum Niesen bringen könntet und er somit seinen Nasenschützer verlieren würde. Ihr müsst also irgendwie die Tüte in Richtung Emil werfen, allerdings steht er zu weit entfernt. Ihr bräuchtet deshalb so etwas wie eine Schleuder.

Hier kommen nun die Lanzen und das Banner aus Emils Büro ins Spiel. Ihr könnt das Banner an die Lanzen binden, sofern die Wachen ruhig stehen. Des Weiteren müssen die Spitzen der Lanzen möglichst dicht beieinander sein. Wartet deshalb, bis die Wachen ihre Lanzen nach innen gerichtet haben und verärgert sie. Bindet das Banner an, wobei Robert sogar artig fragt, ob er das überhaupt machen darf. Weil auf dem Banner das Symbol der Brezel abgebildet ist, lassen die Wachen ihn gewähren. Zudem gehört es richtig befestigt, weshalb ihr den Tacker mit dem Banner und den Lanzen kombiniert.

Als Nächstes muss das Banner gespannt werden, wozu ihr die Wachen beruhigt und wartet, bis beide ihre Lanzen nach außen richten. Verärgert sie wieder und legt die Tüte mit dem Niespulver in das gespannte Banner. Daraufhin meldet sich Frau Schmitz zu Wort und ermahnt euch mit dem Unsinn aufzuhören. Ihr müsst sie auf irgendeine Weise ablenken, was schwierig ist, weil sie ständig auf die Bildschirme schaut.

Doch zum Glück seht ihr zu eurer Linken eine der Kameras, die Frau Schmitz überwacht. Direkt rechts daneben ragt eine Stange empor, in die ihr etwas hineinstecken könnt. Wenn ihr nun den Lolli mit dem Windrad kombiniert und in eben diese Stange steckt, dann dreht es sich und erzeugt ein hypnotisches Muster. Damit habt ihr Frau Schmitz dauerhaft außer Gefecht gesetzt.

Platziert nun die Tüte mit dem Niespulver in das gespannte Banner und... Robert zielt daneben, weshalb das Attentat scheitert! Mist. Na gut, das war nix. Zum Glück gibt es eine Alternative, dank der ihr das Attentat wiederholen könnt.

Sieg über Emil

Robert konnte sich noch rechtzeitig in den Tunnel verkriechen, bevor man ihn entdeckt hätte. Dort stehen ihm zwei neue Gegenstände zur Verfügung: Vor ihm liegt Conroys Steinkopf, während weiter links ein Lautsprecher in der Luft hängt. Sammelt beides an und kehrt zurück zum Brunnen.

Plaudert noch einmal mit Onkel Oboe, mit dem ihr über die Notenbänke des Tunnels reden könnt. Oboe wird daraufhin wehmütig und fängt einfach an, das Runterlied zu spielen. Wenn ihr neben seinem Fenster den eben ergatterten Lautsprecher in das Abflussrohr steckt, dann hört man sein Spielen gar im Tunnel. Folgerichtig fährt er damit die obere Notenbank nach unten – zumindest für ein paar Sekunden.

Betretet abermals den Tunnel und lokalisiert oben links das andere Ende des Abflussrohres. Ihr könnt von unten mit Onkel Oboe reden und ihn bitten, erneut das Runterlied zu spielen. Wenn ihr nun gleichzeitig das Rauflied spielt, dann bewegen sich beide Notenbänke aufeinander zu und treffen sich in der Mitte.

Jetzt kommt der eigentliche Clouk: Ihr könnt auf die untere Notenbank ein Objekt ablegen und es mit dem eben erklärten Flötenduett zerquetschen. Am besten eignet sich Conroys Steinkopf, den ihr somit zu Staub zermalmen könnt. Deshalb nochmal von vorne:

  • Legt Conroys Steinkopf auf die untere Notenbank.

  • Redet beim Brunnen mit Onkel Oboe über die Notenbänke.

  • Steckt neben sein Fenster den Lautsprecher in das Abflussrohr.

  • Kehrt zurück in den Tunnel.

  • Redet erneut mit Onkel Oboe, indem ihr ihn durch das über euch hängende Abflussrohr ansprecht.

  • Wartet kurz, bis er das Runterlied spielt, und spielt selbst das Rauflied.

Ihr erhaltet einen Haufen Staub, der als Ersatz für das Niespulver dient. Als Behältnis nehmt ihr den Ballon mit Emils Kopf, in den ihr das Staub hineinschüttet. Blast zudem den Ballon auf und überlegt euch zu guter Letzt wie ihr damit Emil enttarnen könnt.

Robert traut sich jedenfalls nicht mehr auf den Windbrunnenplatz, weshalb ihr die Idee mit der Schleuder vergessen könnt. Die Antwort ist zum Glück viel einfacher: Der von euch geklaute Lautsprecher hing an einem Schlauch, der nach wie vor mitten im Tunnel baumelt. Wenn ihr den mit Ballon gefüllten Staub an den Schlauch hängt, dann verliert er seine Luft, drückt den Staub nach oben und.... aber das könnt ihr euch vermutlich selbst denken.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel