Test - The Club : Sega lädt in einen bleihaltigen Club.

  • PC
  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Action ohne Ende verspricht Sega mit dem ungewöhnlichen Third-Person-Shooter 'The Club'. Wir konnten uns eine frühe Alpha-Version anschauen und waren von der Dichte der Atmosphäre beeindruckt.

Willkommen im Club

Sega und Entwickler Bizarre Creations gehen derzeit der Frage nach, ob Spielern auch zu viel Action in einem Spiel geboten werden kann. Gut 60 Mitarbeiter werkeln in England an dem Third-Person-Shooter 'The Club', der Ende des Jahres für Xbox 360, PlayStation 3 und sogar PC erscheinen soll. Grob gesagt geht es im Spiel darum, Levels so schnell wie möglich zu durchlaufen, dabei so viele Gegner wie möglich mitzunehmen und den aktuellen Highscore zu knacken. Wer sich an diverse so genannte Speed-Run-Videos aus Spielen wie 'Half-Life' oder der 'Quake'-Serie erinnert, wird eine Vorstellung davon haben, was damit genau gemeint ist. Nonstop-Action und ein Adrenalinrausch nach dem anderen. So ungefähr sieht jedenfalls die Zielsetzung von Sega aus, was man dem Spieler mit 'The Club' bieten möchte.

Zunächst sollten wir erklären, was überhaupt dieser Club ist. In den Club kommt nur, wer ein exorbitant hohes Beitrittsgeld zahlt. Das können sich nicht viele leisten. Außerdem sollte man Gefallen an Schießereien und Menschenjagden, an modernen Gladiatorenspielen finden. Die Ursprünge dieser im geheimen operierenden Organisation sind nicht genau definiert. Manche behaupten, sie wäre aus dem Londoner Hellfire Club des 18. Jahrhunderts entsprungen, andere wiederum meinen, die vier Unterzeichner der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung hätten den Club gegründet und afrikanische Sklaven als billiges Kanonenfutter verheizt. Wie auch immer, sicher ist, dass sich an den „Spielen“ nicht nur vermögende Drogenbosse, russische Oligarchen, Diktatoren und Waffenhändler ergötzen, sondern auch erfolgreiche Geschäftsmänner, Prominente aus Musik und Film und sogar Staatsoberhäupter demokratischer Länder. Regelmäßig werden blutige Turniere abgehalten und der Spieler übernimmt einen von acht Charakteren, der sich in die Höhle des Löwen wagt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel