Komplettlösung - Sudden Strike : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren

Mission 11: Freiheit

Zeitrahmen: 6-12 Stunden

Szenario:
Eure Truppen befinden sich im Norden. Bomber und Fallschirmjäger zählen nun zu euren Einheiten. Die Generäle halten sich im Osten und Süden auf.

Missionsziele:
· befreit die Generäle und bringt sie in den Westen.


Dies ist die bislang härteste Mission. Um sie zu lösen, habe ich den 'No Fog-Cheat' benutzt, da sie ohne Cheat vermutlich ca. 50 Stunden dauert, falls man die Geduld für eine Lösung aufbringt. Selbst mit diesem Cheat hat diese Mission es noch in sich. Drückt ENTER, gebt **nofog ein und staunt, was euch erwartet.

Nehmt eure Fallschirmjäger, landet sie beim Dorf im Osten und befreit mit Hilfe der Panzerfaustschützen die gefangenen Generäle.

Zieht eure Truppen auf die Anhöhe ganz im Norden zurück und wartet auf Verstärkung, die ihr nach der Befreiung der Generäle bekommt. Sowie der Nachschub eingetroffen ist, nummeriert ihr die euch zur Verfügung stehenden Haubitzen durch und bombardiert mit ihnen die feindliche Artillerie sowie die Panzer. Es ist sinnvoll, am Anfang erst einmal die Brücken zur Insel zu zerstören. Im Norden müsst ihr euch nun richtig befestigen. Benutzt dazu auch die Mehrfachraketenwerfer, die ihr am besten dicht nebeneinander stellt, um ihre Wirkung zu verstärken.

Diese Aktionen sind sehr mühsam und zeitintensiv und es wird immer wieder Rückschläge geben, deshalb solltet ihr nicht vergessen zu abzuspeichern.

Stosst nun nach Osten vor. Zerstört dabei zuerst immer die feindlichen Feldhaubitzen. Die zerstörte Steinbrücke muss nun repariert werden. Rückt mit eurer Artillerie vor und schützt sie durch Mehrfachraketenwerfer und Panzer. Vergesst die Versorgungs-LKW nicht.

Euer nächstes Angriffsziel ist nun im Nordosten der Berg. Doch Vorsicht! Starke feindliche Panzerdivisionen werden euch immer wieder zurückwerfen. Sichert unbedingt im äussersten Norden, dort wo die Eisenbahn und die Strasse in die Karte führen, mit Panzerabwehrgeschützen, der mobilen FLAK und Raketenwerfern eure Position, denn dort wird nicht nur euer Nachschub erscheinen, auch der Feind wird starken Nachschub erhalten und damit in euren Rücken fallen.

Sudden Strike

Nachdem ihr den Berg mit Infanterieunterstützung komplett in eure Gewalt gebracht habt, geht ihr mit den befreiten Soldaten im Osten am Kartenrand entlang in Richtung dieses Berges.
Holt nun mit einigen Panzern und LKW die Soldaten dort ab und bringt sie zu eurem Ausgangsstützpunkt im Norden.

Achtung! Dies hört sich sehr einfach an, aber es wird euch einige Mühe kosten, dies zu bewerkstelligen, da die feindlichen Truppen mit Massen von Panzern versuchen werden, euer Vorhaben zu verhindern. Den LKW, in dem ihr die Generäle transportiert, sollte ihr mit STRG + 9 markieren, damit ihr ihn bei Bedarf schnell wiederfindet und nicht wie ich zwei Stunden lange suchen müsst.

Nachdem ihr alle Truppen aus dem Osten wieder in den Norden gezogen habt, nehmt ihr nun mit eurer Artillerie den Westen unter Beschuss. Gleichzeitig entladet ihr die LKW mit eurer Infanterie, nehmt die Schützen und vermint das Areal um die Steinbrücke im Osten sehr gründlich. Stellt Versorgungs-LKW an die Soldaten, damit sie immer Minen zur Verfügung haben.

Nun müsst ihr euch Stück für Stück nach Westen vorkämpfen. Mit der Infanterie nehmt ihr die gegnerische Artillerie ein und vernichtet anschliessend damit die gegnerischen Panzer und restlichen Geschütze. Sammelt nun all eure Panzer, Haubitzen und Versorgungs-LKW bei der just eingenommenen gegnerischen Artillerie.

Jetzt säubert ihr ganz im Westen die kleine Insel mit ein paar Infanteristen. Eure noch zur Verfügung stehenden Fallschirmjäger solltet ihr über den Geschützen im Westen abwerfen und diese dann einnehmen.
Zwischendurch erhaltet ihr immer wieder Nachschub, den ihr auf die Anhöhe im Nordwesten vorziehen solltet. Immer wenn ihr denkt, der Gegner kann doch jetzt eigentlich keinen Nachschub mehr bekommen, wird eine neue Welle hässlicher grüner Panzer auf euch zurollen.

Beim Beschiessen der Panzer solltet ihr darauf achten das Heck anzuvisieren, da dort der angerichtete Schaden im Falle eines Treffers am grössten ist.

Sudden Strike

Kämpft euch jetzt langsam in den Ort im Südwesten vor. Achtet dabei auf vom Gegner besetzte Häuser. Nachdem ihr die dort befindliche feindliche Artillerie ausgeschaltet habt, baut ihr die nördliche Brücke zu eurem General wieder auf. Ladet ihn schnell in den LKW, bringt die Generäle auf die obere Strasse Richtung Westen und die Mission ist gelöst.

Was sich hier so einfach anhört, ist in der Umsetzung sehr schwierig, da der Feind immer wieder an den unmöglichsten Stellen überraschend Nachschub erhält.
Ungefähr 300 Panzer, 150 Artilleriegeschütze und 50 andere Fahrzeuge sind auszuschalten, ganz zu schweigen von den über 1.200 gegnerischen Infanteristen.

 

Mission 12: Sieg

Zeitrahmen: 5 Stunden

Szenario:
Eure Truppen befinden sich im Süden.

Missionsziele:
· Offiziere nach Nordwesten zwischen die beiden Wachtürme führen
· Stadt befreien


Am Anfang solltet ihr eure Position im Süden ausbauen und weiter mit Nachschub verstärken. Der Feind wird euch hier bereits attackieren.
Nehmt einige der euch zur Verfügung stehenden Scharfschützen und eliminiert mit ihnen die feindlichen Truppen nördlich eures Stützpunktes. Besetzt im Anschluss daran die Geschütze mit euren eigenen Soldaten, schützt sie mit einigen Panzern und bombardiert den Stadtrand, so weit wie ihr mit den Geschützen kommt.

Im Norden stehen eine Haubitze und einige andere Waffen, die euch wenig Freude an den eingenommenen Geschützen lassen werden. Nehmt die verbliebenen Scharfschützen und eure restlichen Truppen bis auf eine kleine Verteidigungsfront und rückt mit ihnen am oberen Kartenrand nach Norden vor.

Passt auf, dass sich eure LKW und Soldaten wirklich an die von euch vorgegebene Linie halten. Es ist sehr ärgerlich, wenn sich die Fahrzeuge gegenseitig behindern oder mitten durch die Stadt fahren, wo sie in der Regel abgeschlachtet werden.

Sudden Strike

Im Norden angekommen, baut ihr eure Stellung aus. Mitunter eingetroffener Nachschub muss natürlich nachgezogen werden.
Ihr solltet ausserdem schnellstmöglich am rechten Kartenrand das Gebiet gründlich verminen, da der Feind auch hier starken Nachschub erhält.

Schiesst euch nun mit Hilfe der Scharfschützen verschiedene Geschütze am Rand der Stadt frei, so dass ihr diese für euren Vormarsch nutzen könnt. Kehrt jedoch immer wieder in die sicher befestigten Gebiete im Norden zurück.

Der Gegner und auch ihr bekommt noch einmal grossen Nachschub im Süden. Diesen solltet ihr dazu nutzen, eure ursprüngliche Stellung an der Startposition zu festigen.

Der Feind wird immer wieder mit Panzern eure Truppen angreifen. Es ist daher ratsam, erst einmal diese Angriffswellen abzuwarten und zu parieren, bis auch dem Feind der Nachschub ausgeht.

Jetzt könnt ihr mit Hilfe der Infanterie und eurer restlichen Truppen die Stadt befreien und den General nach Osten bringen.


Glückwunsch! Somit habt ihr alle zwölf Missionen erfolgreich abgeschlossen. Freut euch schon auf die Komplettlösung zu den alliierten und russischen Missionen, die es nicht weniger in sich haben.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel