Komplettlösung - Stronghold : So meistert ihr die Burgensimulation!

  • PC
Von Kommentieren
Mission 2: Das große Tal

Aufgaben: 1. Schafft Güter heran: 24 Bögen
2. Schafft Güter heran: 16 Schwerter

Zeitrahmen: 25 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Schwierigkeitsstufe: Sehr Schwer

Stronghold

In der zweiten Mission der Wirtschaftskampagne ist geschicktes Wirtschaften gefragt, denn wenn Waffen produziert werden sollen, muss der Staatshaushalt stimmen. Zudem seid ihr bezüglich des Bauplatzes etwas eingeengt und es gilt mehrere Wolfs-, Bären- und Banditenattacken abzuwehren. Beginnt auch diese Mission wiederum mit der minimalen Spielgeschwindigkeit 10. Platziert euren Bergfried - wie in der Abbildung zu sehen - bei P1 und links davon den Kornspeicher. Bei P2 legt ihr noch zwei weitere Elemente des Vorratslagers an. Setzt sofort die Nahrungsversorgung auf 'Extra-Rationen' und die Steuern auf 'Moderate Steuern' - eure Beliebtheit stagniert zunächst mit diesen Einstellungen. Bei dem Wald P3 errichtet ihr anschließend insgesamt sechs Holzfällerhütten. Euer nächstes Bauprojekt sind insgesamt vier Obstgärten, jeweils bei P4. Nach diesen Bauten habt ihr noch 12 Einheiten Holz vorrätig, die ihr allesamt in den Bau von insgesamt drei Holzpalisaden investiert (jeweils eine Palisade bei den mit P5 bezeichneten Positionen). Mit diesen Palisaden an den drei Flussübergängen, die in eure Siedlung führen, verhindert ihr, dass die Wölfe (im Norden) und Bären (im Osten) in eure Siedlung gelangen und eure Untertanen 'aufmischen'. Den Palisadenwall im Süden könnt ihr allerdings nicht direkt am Flussufer bauen. Ihr müsst dort zwischen dem Ufer und dem Felsen eine lückenlose Palisade errichten. Die übrigbleibenden 12 Holzeinheiten reichen aus, um alle drei Palisaden lückenlos zu errichten!

Stronghold

Anschließend könnt ihr erst einmal die Spielgeschwindigkeit wieder erhöhen. Wenige Monate später erreicht euch die Meldung, dass einige 'Vogelfreie' aus den Wäldern zu euch zurückgekehrt sind. Dies sind drei Bogenschützen und ein Mönch, die beim Wegweiser im Osten erscheinen. Um diese Einheiten in eure Siedlung führen zu können, müsst ihr in der Palisade P1 (siehe Abbildung) ein oder zwei Palisaden löschen, damit diese Einheiten dort passieren können. Wenn sich die Einheiten in eurem Siedlungsbereich befinden und die ersten Holzlieferungen im Vorratslager eingetroffen sind, schließt ihr diese Lücke wieder mit neuen Palisaden, bevor die Bären diese Lücke in der Palisade ebenfalls nutzen! Direkt danach erfolgt eine weitere Meldung, diesmal über den Angriff von Wölfen. Im Prinzip könnte euch dieser 'Angriff' egal sein, da die Wölfe aufgrund der errichteten Palisaden sowieso nicht in eure Siedlung gelangen können, aber die 'Angst eurer Untertanen' vor dem Wolfsangriff beschert euch einen aktuellen Beliebtheitsfaktor namens 'Wolfsangriff' von -3 Punkten. Im Zusammenhang mit den erhobenen 'Moderaten Steuern' leidet dann eure Beliebtheit drastisch. Sobald also die Meldung über den Angriff der Wölfe erfolgt, setzt ihr die Steuern auf 'keine Steuern'. Schaut anschließend regelmäßig unter 'Beliebtheit' nach, ob die Angst vor den Wölfen und damit der Beliebtheitsfaktor 'Wolfsangriff' noch Bestand hat, da dieser Faktor nach einiger Zeit (ca. 10 Monate) wieder verschwindet. Wenn das der Fall ist, könnt ihr die Steuern wieder auf 'Moderate Steuern' anheben. Im übrigen baut ihr noch in dieser Phase, wenn die Holzlieferungen in der betreffenden Menge jeweils am Vorratslager verfügbar sind, eine Hütte, zwei weitere Obstgärten (jeweils bei P2), zwei Hopfenfarmen (jeweils bei P3) sowie eine Holzplattform bei P4 an der dortigen Palisade. Die drei Bogenschützen und den Mönch führt ihr auf diese Plattform und versetzt sie in den Modus 'Angriffshaltung'. In dieser Phase müsst ihr ein wenig aufpassen, dass euch die Nahrungsmittel nicht ausgehen. Ihr müsstet eigentlich mit der Nahrungsversorgung 'Extra-Rationen' so eben über die Runden kommen. Wenn aber erst einmal die sechs Obstgärten 'rund laufen', erholen sich eure Nahrungsreserven recht schnell.

Stronghold

Anschließend baut ihr von den nächsten eintreffenden Holzvorräten zwei Brauereien (jeweils bei P1) sowie eine Schenke (P2), sobald der Holzvorrat wieder 50 oder mehr Einheiten beträgt. Anschließend folgen eine Waffenkammer (P3), eine erste Pfeilmacherei (P4), eine weitere Hütte (P5) und eine zweite Pfeilmacherei (P6). Ihr müsst dabei jedes Mal warten, bis ihr für die Errichtung dieser Gebäude die nötige Menge Holz zur Verfügung habt. Achtet kurz danach darauf, wann der Wirt in der Schenke das erste Fass Bier in seine Schenke rollt. Denn kurz darauf wird der Beliebtheitsfaktor 'Bierausschank' auf +4 hochschnellen. Diesen positiven Beliebtheitseffekt nutzt ihr aus, indem ihr die Steuern auf 'Gemeine Steuern' anhebt. Der dadurch einsetzende negative Beliebtheitseffekt von -8 wird durch den Bierausschank (+4) und die 'Extra-Rationen' (+4) komplett kompensiert, so dass eure Beliebtheit auch bei dieser hohen Steuer stagniert! Kurze Zeit später könnt ihr dann auch - sobald wieder genügend Holz im Vorratslager vorhanden ist - eine dritte Pfeilmacherei (P7) errichten. Schließlich platziert ihr auch noch einen Marktplatz (P8).

Stronghold

Kurze Zeit später erfolgt der erste 'Banditenangriff'. Auch hier wiegt an sich nicht der Angriff schwer, sondern der dadurch entstehende Beliebtheitsfaktor 'Banditenangriff' von -5 Punkten (zu 'bewundern' in der Beliebtheitsaufstellung). Wenn der Angriff also einsetzt, müsst ihr wiederum (genauso wie beim 'Wolfsangriff') eure Steuern herabsetzen, und zwar auf 'Niedrige Steuern'. Wenn die Banditen zurückgeschlagen worden sind, könnt ihr die Steuern wieder auf 'Gemeine Steuern' anheben. Um den Banditenangriff abzuwehren, genügen eure drei Bogenschützen auf der Plattform an eurem Wall im Westen. Verstärkt bei der Meldung über den Angriff zur Sicherheit noch einmal den dortigen Wall mit zusätzlichen Palisaden. Von den drei attackierenden 'Streitkolbenkämpfer-Banditen' müsst ihr zwei beseitigen - der dritte wird dann fliehen. Danach erneuert ihr eure Palisaden beim Wall.

Stronghold

Den ersten Ausfall der Apfelernte, kurze Zeit später, könnt ihr locker verkraften, zumal dieses Ereignis auch keinen negativen Beliebtheitsfaktor hervorruft. Ihr achtet stattdessen auf euren Kontostand und wartet, bis er mehr als 225 Einheiten Gold beträgt. Wenn dies der Fall ist, geht ihr in den Marktplatz und kauft dort die ersten fünf Einheiten Eisen. Wartet wiederum das Anwachsen eures Kontos auf über 200 Einheiten Gold ab (bei den 'Gemeinen Steuern' geschieht dies recht schnell) und errichtet dann eure erste Schmiede (P1), die ab jetzt die ersten Schwerter produziert. Anschließend baut ihr bei P2 eine Holzunterkunft und rekrutiert insgesamt fünf Bogenschützen. Platziert bei P3 eine weitere Holzplattform und postiert auf dieser Plattform die fünf neu rekrutierten Bogenschützen, um beim nächsten Übergriff der Banditen besser gewappnet zu sein.

Stronghold

Wartet wiederum ab, bis ihr erneut 200 Einheiten Gold oder mehr auf dem Konto habt und errichtet dann neben der ersten Schmiede eine zweite (P1). Ab jetzt müsst ihr nur noch insgesamt dreimal eine Ladung von jeweils fünf Einheiten Eisen im Marktplatz kaufen, damit die Schmieden das erforderliche Material für die geforderten 16 Schwerter besitzen. Das heißt, ihr wartet jedes Mal ab, bis euer Konto wieder auf 225 Einheiten Gold angewachsen ist und kauft dann fünf neue Einheiten Eisen im Marktplatz. In der Zwischenzeit achtet ihr auf einen weiteren Banditenangriff und auf einen weiteren Wolfsangriff, bei denen ihr für die Dauer der Angriffe wiederum die Steuern kurzfristig herunter setzen müsst, damit eure Beliebtheit nicht leidet. Zudem könnt ihr die Arbeit der Holzfäller stoppen, wenn sich 100 oder mehr Einheiten Holz im Vorratslager befinden. Eventuell müsst ihr noch einmal kurz Lebensmittel im Marktplatz nachkaufen, wenn die Ereignisse 'Diebstahl von Lebensmitteln' und 'Ausfall der Apfelernte' kurz nacheinander auftreten. Wenn ihr aber insgesamt - wie voran beschrieben - vorgeht, dürftet ihr die beiden Missionsziele ungefähr 30 Monate vor Ablauf des Zeitlimits (und damit noch vor dem dritten Banditenangriff) locker erreicht haben.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel