Komplettlösung - Stronghold : So meistert ihr die Burgensimulation!

  • PC
Von Kommentieren
Mission 21: Die Rache

Aufgaben: 1. Tötet den Wolf

Zeitrahmen: ca. 45 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Schwierigkeitsstufe: Sehr Schwer

Stronghold

Das Finale! Es gilt zum Schluss der Militärkampagne die Burg des Wolfs zu belagern bzw. zu erobern und abschließend den Wolf zu beseitigen. In dieser Mission benötigt ihr vor allem Geduld und ein wenig Koordination eurer Aktionen. Da ihr im Schwierigkeitsmodus 'Sehr Schwer' nur wenige Einheiten besitzt, müsst ihr in kleinen Schritten und taktisch klug vorgehen. Wichtig ist in dieser Mission das Abspeichern, das ihr nach jeder erfolgreichen Aktion durchführen solltet! Zu Missionsbeginn postiert ihr erst einmal eure Bogenschützen und eure Armbrustschützen am Startpunkt in vorderster Front - geschützt durch ein paar Lanzenträger - und wartet den Ausfall der Ritter und Streitkolbenkämpfer des Wolfs ab. Mit euren Schützen entledigt ihr euch dieses ersten kleinen Problems recht schnell.

Stronghold

Dank der vorhandenen Baumeister und einem Kontostand von 1000 Gold könnt ihr in dieser Mission insgesamt sechs Belagerungsgeräte und ein paar Schilde bauen. Beginnt auch direkt mit einem Belagerungsgerät, nämlich mit einem Tribok, den ihr mit einem Baumeister bei P1 errichtet, möglichst ohne in die Reichweite der Balliste auf dem Turm P2 zu gelangen. Nachdem ihr den fertig gestellten Tribok mit zwei weiteren Baumeistern besetzt habt, gebt ihr dem Tribok den Angriffsbefehl auf den Turm P2. Wenn der Turm gefallen ist, wird das Tor P3 unter Feuer genommen. Wenn ihr Glück habt, schafft ihr es mit dem einen Tribok, beide Ziele zu zerstören. Wahrscheinlich müsst ihr aber für die Zerstörung des Tores zusätzlich das bereits seit Missionsbeginn vorhandene Katapult heranziehen. Wenn das Tor fällt, stoppt ihr aber sofort den Katapultbeschuss. Anschließend schießt ihr mit dem Tribok noch die fünf möglichen Rinderkadaver auf die Position hinter dem Tor P3, wo einige gegnerische Pikeniere und Ritter lauern. Auch hier braucht ihr wieder ein bisschen Glück (sprich: Trefferqoute), um möglichst viele dieser Einheiten mit der durch die Rinderkadaver verbreiteten Pest zu beseitigen. Anschließend kommen eure insgesamt 22 Bogenschützen zum Einsatz. Gruppiert sie und führt sie ziemlich genau zu P4 - natürlich wiederum ohne unter gegnerischen Beschuss zu geraten (wenn ihr zu weit vorrückt und unter Beschuss geratet, solltet ihr den letzten gespeicherten Spielstand neu laden). Von P4 aus könnt ihr mit den Bogenschützen bequem, d.h. ohne Gegenwehr, alle Einheiten auf dem Turm P5 beseitigen (auch den Ritter). Auch die drei Hundezwinger vor der Burg sind von P4 aus eine leichte Beute für eure Bogenschützengruppe, auch wenn die Zerstörung der Hundezwinger eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt. Von P4 aus solltet ihr auch noch die beiden Bogenschützen auf dem Turm P6 anvisieren und beseitigen können. Sollten weitere Bogenschützen auf diesen Turm nachrücken, nehmt ihr diese natürlich auch unter Beschuss. Wenn euch der Beschuss der Einheiten auf Turm P6 nicht gelingt, müsst ihr eine etwas vorgezogenere Position finden, aber wiederum ohne selbst unter Beschuss zu geraten! Auch die an der Stelle des ehemaligen Tores eventuell noch vorhandenen Armbrustschützen könnt ihr von P4 aus erledigen, indem ihr den bereits in vorherigen Missionslösungen (Mission 15 und Mission 18) beschriebenen 'Trick' anwendet. Gebt einfach zuerst einen Angriffsbefehl auf den daneben befindlichen Turm P5 und klickt sofort danach auf die gegnerische Einheit. Trotz der Meldung 'Das ist leider nicht möglich' wird die angeklickte Einheit unter Feuer genommen und beseitigt. Auch alle eventuell an diese Position nachrückenden Bogenschützen könnt ihr so loswerden. Den Bereich bei X meidet ihr in dieser ersten Phase übrigens wie die Pest, da sich dort ausgedehnte Pechgräben befinden, die nur darauf warten, eure Einheiten in Fackeln zu verwandeln.

Stronghold

Danach bewegt ihr eure Bogenschützengruppe zurück zum Startpunkt und von dort nach Norden zu der Position, wie ihr sie auf der Abbildung durch den eingekreisten Bereich erkennen könnt. Von dort könnt ihr die gegnerischen Bogenschützen auf dem rechten Turm der Vorburg anvisieren und beseitigen. Natürlich dürft ihr auch hier nicht selbst unter Feuer geraten. Hinter diesem Turm befindet sich auf dem Wall ein weiterer gegnerischer Bogenschütze, den ihr ebenfalls von der aktuellen Position eurer Bogenschützen aus beseitigen könnt - allerdings müsst ihr dafür den oben genannten 'Trick' anwenden (zuerst Turm anvisieren und sofort danach auf den gegnerischen Bogenschützen klicken).

Stronghold

Nachdem ihr so den vorderen Wall der Vorburg von Gegnern befreit habt, könnt ihr eure Belagerung weiter vorgerückt fortsetzen. Zieht von dem ersten, von euch errichtetem, Tribok die drei Baumeister ab und baut mit einem Baumeister an der Position des eingekreisten Bereichs in der Abbildung einen zweiten Tribok - ohne unter Beschuss der gegnerischen Balliste auf dem Turm P1 zu geraten! Wenn der Tribok fertiggestellt ist, besetzt ihr ihn mit zwei weiteren Baumeistern und nehmt den Turm P1 unter Feuer. Um diesen Turm zu treffen und zu beseitigen muss allerdings erst der kleinere sich davor befindliche Turm fallen. Trotzdem visiert ihr mit eurem Tribok den großen Turm an - der kleine Turm wird bei diesem Beschuss automatisch fallen. Allerdings werdet ihr bei der Erfüllung der Aufgabe der Zerstörung des Turms P1 nicht mit dem einen Tribok auskommen. Deshalb müsst ihr, nachdem der zweite Tribok alle Steine verschossen hat, direkt daneben einen weiteren (insgesamt dritten) Tribok errichten und mit diesem den Beschuss des Turms P1 fortsetzen. Zuvor verschießt ihr mit dem zweiten Tribok aber noch die zwei möglichen Rinderkadaver, und zwar auf die Position P2, wo noch einige der Pikeniere vom Beginn stehen dürften. Nach eurer Rinderkadaver-Attacke sollte an dieser Position nicht mehr als ein gegnerischer Pikenier übrig bleiben. Mit dem Beschuss des zweiten Triboks muss der große Turm P1 fallen, ansonsten solltet ihr neu laden und den Beschuss noch einmal versuchen (die Trefferquote ist stark zufallsabhängig!). Wenn der Turm P1 gefallen ist, werft ihr mit dem dritten Tribok schließlich noch zwei Rinderkadaver auf die Armbrustschützen, die nun an der ehemaligen Position des Turms P1 postiert sind.

Stronghold

In Vorbereitung der Erstürmung der Vorburg solltet ihr im folgenden mit euren Bogenschützen noch die vier in der Vorburg befindlichen Hundezwinger zerstören (dreht dazu die Karte). Inzwischen könnt ihr eure Bogenschützen für diesen Beschuss weit genug vorziehen, um diese vier Hundezwinger (siehe eingekreiste Bereiche in der Abbildung) über die Mauer hinweg unter Feuer zu nehmen. Die Zerstörung der vier Zwinger nimmt zwar reichlich Zeit in Anspruch, aber diese Zeit solltet ihr euch nehmen.

Stronghold

Eure Bogenschützen sind mit ihrer Arbeit noch nicht am Ende. Es gilt nun, die Einheiten auf den äußeren seitlichen Türmen auszuschalten. Geht dazu mit eurer Bogenschützengruppe zunächst auf die Landzunge ganz im Norden, zu der auf der Abbildung eingekreisten Position. Von dort könnt ihr - ohne selbst unter Feuer zu geraten - die gegnerischen Einheiten auf dem Turm P1 ausschalten. Wenn dort alle Einheiten beseitigt sind, rückt ihr mit euren Bogenschützen zu P2 vor. Dort könnt ihr die Einheiten auf den Türmen P3 und P4 ausschalten. Vermeidet, dass die Einheiten auf diesen beiden Türmen das Feuer erwidern - den Beschuss durch die Balliste auf dem Turm P5 könnt ihr dort nicht vermeiden - so dass ihr Verluste unter euren Bogenschützen beklagen müsst. Mehr als sechs oder sieben Bogenschützen sollten bei dieser Aktion aber nicht verloren gehen. Zieht eure Bogenschützen schnell zurück, sobald die 'Aufgaben' auf den Türmen P3 und P4 erledigt sind.

Stronghold

Danach führt ihr eure verbliebenen Bogenschützen zu der Position, die ihr am eingekreisten Bereich in der Abbildung erkennen könnt, d.h. rechts neben die Burg. Von dort könnt ihr die Einheiten und vor allem die Balliste auf dem Turm P1 beseitigen. Auch hier könnt ihr nicht vermeiden, dass eure Bogenschützen unter Ballistenbeschuss geraten, mehr als ein oder zwei Bogenschützen sollten diesmal nicht verloren gehen.

Stronghold

Dasselbe Spielchen treibt ihr anschließend beim linken Teil der Burg. Führt eure Bogenschützen in einem weiten Bogen über den Startpunkt (lauft nicht direkt vor der Burg durch!) zum linken Teil der Burg und postiert sie dort an der Position des eingekreisten Bereichs in der Abbildung. Von dort müssen die Einheiten auf dem Turm P1 dran glauben. Ballistenbeschuss ist an dieser Stelle möglich, sollte euch jedoch nicht weiter stören, sofern ihr die Beseitigung der Einheiten auf Turm P1 zügig durchführt. Von der aktuellen Position aus können die Bogenschützen auch bequem die restlichen Einheiten in der Vorburg bei P2 beseitigen, sofern dort noch gegnerische Einheiten vorhanden sein sollten. Schickt danach eure Bogenschützen zu P3 und beseitigt von dort die Balliste und die gegnerischen Einheiten auf den Turm P4 sowie alle gegnerischen Einheiten, die ihr bei P5 anvisieren könnt. Wenn dies schließlich erledigt ist, haben eure Bogenschützen - bzw. der Rest davon - ihre Schuldigkeit getan.

Stronghold

Jetzt sind die Vorburg sowie ein Teil der weiter zurück gelagerten Türme komplett gegnerfrei. Dies ist insofern wichtig, da der Bereich vor dem (ehemaligen) Vorburgtor sowie die Vorburg selbst komplett mit Pechgräben durchzogen sind. Allerdings fehlen dem Wolf nun die Bogenschützen, die diese Pechgräben entzünden könnten und ihr könnt somit diese Bereiche relativ gefahrlos durchqueren. Zuerst sind eure Lanzenträger an der Reihe. Nehmt ca. zehn dieser Einheiten und bewegt sie ein bisschen vor dem Burgraben bzw. vor dem ehemaligen Vorburgtor hin und her, um möglichst alle Mörderlöcher in diesem Bereich zu 'finden'. Danach befehlt ihr dem Rest dieser Lanzenträgergruppe den Burgraben an der Position des ehemaligen Vorburgtores zuzuschütten. Mit Ballistenbeschuss müsst ihr an dieser Stelle rechnen, d.h. ihr müsst Verluste in Kauf nehmen. Wenn der Burggraben an dieser Stelle zugeschüttet ist, zieht ihr den Rest eurer dortigen Lanzenträger zurück. Dann gruppiert ihr alle eure Armbrustschützen und den Rest eurer Bogenschützen. Führt diese Gruppe zuerst auf den Rundturm links des ehemaligen Vorburgtors (siehe oberer Teil der Abbildung, eingekreister Bereich) und beseitigt von dort alle gegnerischen Einheiten, die sich hinter dem zweiten Torkomplex befinden. Danach bewegt ihr eure Schützengruppe auf den quadratischen Turm P1 (siehe unterer Teil der Abbildung). Von dort könnt ihr alle Ballisten und alle Einheiten auf den Türmen des dritten Torkomplexes ausschalten (siehe eingekreiste Bereiche).

Stronghold

Nun könnt ihr gefahrlos alle eure Einheiten in die Vorburg bewegen. Schnappt euch den Rammbock und attackiert mit diesem zuerst das Tor des zweiten Torkomplexes (P1) und danach das Tor des dritten Torkomplexes (P2), bis beide Tore zerstört sind. Eure Gruppe der Armbrust- und Bogenschützen führt ihr anschließend auf den Turm P3. Von dort attackiert ihr mit dem Befehl 'Hier angreifen' (siehe Abbildung) die noch hinter dem dritten Torkomplex verbliebenen gegnerischen Pikeniere, bis diese beseitigt sind. Direkt anvisieren könnt ihr diese Einheiten nicht - deshalb die 'Notlösung' des 'Hier angreifen'-Befehls.

Stronghold

Noch während eure Bogenschützen die Pikeniere beharken, baut ihr bei P1 mit einem Baumeister einen Tribok. Bemannt den fertigen Tribok mit zwei weiteren Baumeistern und feuert auf den Turm P2. Wenn alle Steine verschossen sind, werft ihr noch die Kuhkadaver auf 'lohnende Ziele', vor allem auf die Pikeniere vor dem Bergfried. Mit einem Tribok werdet ihr den Turm bei P2 nicht zerstören können. Baut deshalb danach einen zweiten Tribok und schließlich noch einen dritten Tribok (das dafür erforderliche Gold habt ihr noch!), bis der Turm P2 gefallen ist. Dieser Turm ist der letzte Turm mit Bogenschützen und Feuerpfannen. Somit muss der Turm weg, damit der Wolf keine Möglichkeit mehr besitzt, die Pechgräben rund um den Bergfried zu entzünden. Achtet bei eurem Tribokbeschuss darauf, ob sich gegnerische Steinbrucharbeiter nähern. Diese attackieren den Tribok und zerstören ihn. Nehmt herannahende Steinbrucharbeiter deshalb mit euren Schützen sofort unter Feuer.

Stronghold

Wenn der Turm P1 gefallen ist, ist der Weg frei, ohne dass ihr ein flammendes Inferno befürchten müsst. Setzt alle Ritter, Lanzenträger und Streitkolbenkämpfer auf 'Angriffshaltung' und gebt diesen Einheiten einen direkten Angriffsbefehl auf den Wolf auf dem Bergfried. Wenn ihr wollt, könnt ihr eure Schützen noch auf einen der Rundtürme beim dritten Torkomplex bewegen. Eure Übermacht ist zu diesem Zeitpunkt und mit dieser Vorbereitung erdrückend. Aber immerhin, der Wolf winselt nicht um Gnade ....

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel