Test - Star Wars Episode III: Die Rache der Sith : Star Wars Episode III: Die Rache der Sith

  • PS2
  • Xbox
Von Kommentieren

Kleinere Rätsel sollen die Haudrauf-Action auflockern. Dies gelingt allerdings nur bedingt, da sich die Aufgaben wie das Zerstören einer Stromleitung, das Hacken eines Terminals oder das Ausschalten einer bestimmten Wache öfters wiederholen. Ähnliches gilt für Abschnitte, in denen ihr eine stationäre Kanone bemannt und angreifende Raumgleiter abballert. Ähnlich abwechslungsarm sind die Levels gestaltet worden: Es macht spielerisch keinen Unterschied, ob ihr in einer Fabrik, einem Raumschiff oder im Jedi-Rat kämpft, zumal die Levels nur wenige Interaktionen bieten.

Doch bei der Hauptsache macht ’Star Wars Episode III’ alles richtig: Das Kampfsystem ist sehr gut gelungen. Mit den Buttons vollführt ihr schnelle leichte Angriffe, langsamere starke Hiebe und Stoßattacken. In Kombination mit der Block-Funktion und dem Analogstick vollführt ihr sehenswerte Spezial-Angriffe und Combos. Anfangs kommt ihr auch mit wildem Joypad-Gehämmer durch die Duelle, später müsst ihr aber wohl oder übel die Kampftricks gezielt einsetzen. Nach jedem Level wird abgerechnet, wie gut ihr euch im Kampf geschlagen habt. Mit den so erspielten Punkten könnt ihr eure Fähigkeiten verbessern und neue Angriffe erlernen. Darüber hinaus lässt sich die Macht aufpowern. Jede Spielfigur verfügt über die Jedi-Macht, mit der ihr auf Knopfdruck beispielsweise euren Gegner durch die Luft schleudern, ihn kurze Zeit bewegungsunfähig machen oder zur Seite stoßen könnt. Darüber hinaus könnt ihr mit der sich langsam regenerierenden Macht-Energie eure Energie auffrischen oder einen besonders schnellen Spurt antreten.

Wie im Kino

Dank der drei jederzeit anwählbaren Schwierigkeitsgrade dürften sowohl Action-Profis als auch Neulinge auf ihre Kosten kommen. Den etwa 16 Missionen umfassenden Story-Modus hat man nach ungefähr sechs bis sieben Stunden durchgespielt. Wegen einiger versteckter Passagen und freispielbarer Charaktere, Artworks und Bonus-Missionen dürften ’Star Wars’-Fans aber das eine oder andere Level mehrmals anwählen. Dies liegt aber auch an der sehr stimmigen Inszenierung. Wenn die Lichtschwerter in den Kämpfen geschwungen werden, massenweise Droiden in Einzelteile zerlegt werden, man durch die filmtypischen Umgebungen schreitet und sich nicht selten wie mitten in einer SciFi-Schlacht auf Leben und Tod fühlt, kommt richtige ’Star Wars’-Stimmung auf. Die Levels sind meist visuell hübsch gestaltet und können mit ordentlichen Details sowie Effekten gefallen. Allerdings wirken einige Charaktere abseits der sehr guten Animationen etwas eckig und viele Texturen hätten auch noch etwas schärfer ausfallen dürfen. Dazu trüben das deutliche Kantenflimmern auf beiden Konsolen und einige Slowdowns in der PS2-Fassung den ansonsten guten Eindruck.

Größtes Manko ist allerdings die nicht justierbare Perspektivenführung – nicht selten werdet ihr von Feinden beschossen, die ihr noch gar nicht seht. Wenig zu bemängeln gibt es hingegen beim Sound, der die ’Star Wars’-Atmosphäre perfekt unterstützt. Die wuchtigen Soundeffekte, die ordentliche Surround-Abmischung und natürlich die orchestrale Filmmusik sind ein klares Plus für das Spiel. Etwas Chaos herrscht dagegen bei der insgesamt gelungenen Sprachausgabe: Die Filmausschnitte sind in englischer Sprache, die Dialoge in den Ingame-Sequenzen ertönen teils in Englisch, teils in Deutsch und die sich etwas oft wiederholenden Kampfsprüche der Charaktere sind in Deutsch gehalten.

Fazit

von David Stöckli
’Star Wars Episode III: Die Rache der Sith’ ist ein gelungenes Action-Spiel zum aktuellen Filmhit – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die Schwertkämpfe und die cineastische Inszenierung machen Spaß, allerdings leidet das Spielgeschehen an dem eintönigen Gameplay und Leveldesign. Mit etwas mehr Abwechslung, Feinschliff, größerem Umfang und einer noch besseren Grafik hätte der Titel gute Chancen auf eine Hit-Wertung gehabt, aber auch so bleibt ein ordentliches Action-Spiel. ’Star Wars’-Fans können zehn Prozent zur Wertung dazu addieren und bedenkenlos zugreifen, alle anderen Spieler wagen ein Probespiel.

Überblick

Pro

  • tolle ’Star Wars’-Atmosphäre
  • gelungene Kampfsteuerung
  • motivierende freispielbare Extras

Contra

  • abwechslungsarmes Leveldesign
  • Kooperativ-Modus mit nur wenigen Levels
  • ungenügende Perspektivenführung

Wertung

  • PS2
    74
    %
  • Xbox
    74
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel