Komplettlösung - Star Wars: Battlefront 2 : Komplettlösung: Singleplayer + alle Schrottsammler-Collectibles, Multiplayer-Tipps, Karrierepunkte

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Star Wars: Battlefront 2 Komplettlösung: Mission 7: Generelle Bedrängnis

Schrottsammler-Funde: keine

Prinzessin Leia macht sich große Sorgen um Han Solo, von dem seit einiger Zeit nichts zu hören ist. Was er macht, könnt ihr gleich aus erster Hand erfahren, wenn ihr in jener von Maz Kanata geführten Bar aus Episode VII in das Geschehen einsteigt. Dort sucht Han einen Mann namens Paldora, den er nicht wirklich kennt. Aber er verspricht sich, über ihn Informationen zu bekommen, mit denen er die versklavten Wookies auf Kashyyyk befreien kann. Darum müsst ihr Hinweise suchen.

Den ersten Hinweis erhaltet ihr bereits hier unten in der Bar. Geht um die Kochstelle und die Tische in der Mitte herum und interagiert mit dem Alien, das neben einem Tisch an den Fenstern steht. Aus dem Gespräch fischt Han heraus, dass Paldora einen Bart haben muss. Alle Figuren ohne Bart werden somit uninteressant für euch. Geht über die Wendeltreppe in den Keller. Dort sitzt ein Mann mit ergrautem Bart an einem runden Tisch. Sprecht mit ihm. Er verrät euch, dass Paldora irgendwo in den oberen Stockwerken herumhängt.

Nehmt die Wendeltreppe und geht ganz nach oben ins oberste Stockwerk, wo ihr hinter einem kurzen Flur ins Freie gelangt. Dort steht ein Mann, der sich an die Wand anlehnt. Sprecht mit ihm um zu erfahren, dass Paldora „Merenzane Gold“ trinkt, ein offensichtlich teures Getränk.

Lauft zurück ins Gebäude, aber nicht zur Wendeltreppe, sondern in den Flur dahinter. Da sitzt Paldora – ein Mann mit Bart,. der sein teures Getränk schlürft und ziemlich großspurig daherkommt. Mit ihm verlasst ihr Mazs Anwesen und lauft in den Wald hinein. Leider sind Sturmtruppen anwesend. Ihr müsst sie beseitigen.

Solo verwendet Sprengsätze anstelle von Thermal-Detonatoren. Ihr müsst sie nach dem Werfen also eigenhändig zünden, damit sie explodieren. Seine Scharfschütze-Fertigkeit ist ebenfalls hilfreich. Um den Kampf schnell zu beenden, solltet ihr aber auf die weißen Kanister schießen, wenn Sturmtruppen in der Nähe stehen. Ihre Explosion ist noch gewaltiger als die der Sprengsätze.

Habt ihr alle Gegner beseitigt, dann öffnet die flache Kiste direkt an dem kleinen Steingebäude, rechts vom Weg über den ihr auf diesen Platz gelangt seid. Darin liegt der erste Datenwürfel mit Informationen für die Allianz.

Nach einem weiteren Ansturm imperialer Soldaten führt euch der Zielpunkt weiter in den Wald. Wenn ihr absolut unbemerkt bleiben wollt, dann lauft vom ersten Platz aus nach Westen durch den riesigen Kanal. Er führt unter dem Wald hindurch. Von dessen Ausgang aus geht ihr gleich rechts weiter durch eine schmale Spalte.

Ihr erreicht einen kleinen Schrein, der – wie könnte es anders sein, gut bewacht wird. Macht alle Sturmtruppen platt. Danach schaut ihr in den hinteren Bereich des kleinen Schreins. Dort liegt die gesuchte Information in einer Kiste.

Ein mal mehr rückt Verstärkung der imperialen Soldaten an. Sucht Schutz im Schrein und agiert aus der Deckung heraus, Es geht nur um einen kleinen Trupp. Der schwierige Teil dieses Kapitels kommt erst noch.

Die Zielmarkierung führt euch zu Hans Schiff, dem „Rasenden Falken“. Schon der Hügel, der auf den Landeplatz führt, ist voll mit Gegnern, rechnet mit noch mehr, wenn ihr oben angekommen seid. Ihr müsst eine ganze Weile ausharren und imperialen Nachschub aus zwei Shuttles abwehren, bis Iden Versio in ihrem X-Flügler zur Hilfe kommt und das zweite Shuttle sprengt. Da die Sturmtruppen von allen Seiten anrücken, habt ihr keinen wirklich sicheren Platz, der euch permanent deckt. Bleibt also flexibel und nutzt sowohl Sprengsätze als auch die Scharfschütze-Fertigkeit, um am Leben zu bleiben. Steigt am Ende in den Falken und fliegt davon.

Nun, was heißt davon - Tie Fighter und ein leichter imperialer Kreuzer halten euch auf. Vernichtet zuerst den Kreuzer, indem ihr auf seine Kommandobrücke schießt. Sollte euch der Kreuzer in den höheren Schwierigkeitsgraden zu schaffen machen, dann ist es klug, zuerst seine Lasergeschütze zu beseitigen. So könnt ihr die Brücke länger anfliegen. An sich ist der Falke jedoch so stark gepanzert, dass euch kaum etwas passieren dürfte. Ist der Kreuzer erledigt, müsst ihr nur noch die restlichen Tie-Jäger ausschalten.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel