News - Sony : "Let's Play"-Markenantrag abgelehnt

    Von Kommentieren

    Sony versuchte sich die Rechte an der Bezeichnung "Let's Play" zu sichern. Damit hätte der Konzern sich bei vielen Youtubern bereichern können. Nun wurde der Antrag abgelehnt. Die Begründung überrascht.

    Am vergangegen Sonntag berichteten wir über das Vorhaben von Sony, sich die Markenrechte an "Let's Play" sichern zu lassen (hier). Nun können viele Youtuber wie Gronkh, Sarazar oder PewDiePie aufatmen: Das Patentamt hat Sonys Markenantrag abgelehnt.

    Spannend ist jedoch der Grund für die Entscheidung. So war es nicht wie vermutet der allgemeine Sprachgebrauch, in welchem wir heutzutage "Let's Play" für eine bestimmte Form von Webvideos nutzen. Laut Angaben des Patentamtes bestünde nämlich eine Verwechslungsgefahr mit der bereits eingetragenen Marke "LP Let's Play". Letztere gehört der Finanzfirma Stone Lion Capital Partners, welche im Aktienhandel tätig ist.

    Sony könnte der Entscheidung zwar noch widersprechen, was aber kaum zu erwarten ist. Nicht nur der Ähnlichkeiten der Bezeichnungen wegen, sondern auch aufgrund der Kritik im Netz.


    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel