News - Sledgehammer Games : Eingestelltes Call of Duty spielte in Vietnam

  • PC
  • PS4
  • PS3
  • One
  • X360
Von Kommentieren

Sledgehammer GamesSledgehammer Games ist derzeit ja in aller Munde, nachdem unlängst mit Call of Duty: Advanced Warfare der neueste Teil der Shooter-Reihe aus dem Hause des Entwicklerstudios angekündigt wurde. Zuvor werkelte das Team bereits an einem Third-Person-Action-Adventure im gleichen Spieluniversum, das jedoch eingestellt wurde. Diesbezüglich hat man sich nun etwas konkreter geäußert.

Demnach sei der eingestellte Third-Person-Ableger der Call-of-Duty-Reihe während des Vietnam-Krieges angesiedelt gewesen. Auch der sog. "Secret War" der USA in Kambodscha soll dabei ein Thema gewesen sein. Laut Glen Schofield, Co-Gründer von Sledgehammer, habe das Entwicklerteam bereits "sechs oder acht Monate" an Entwicklungszeit in das Projekt gesteckt und habe sich schon intensiv mit der Handlung beschäftigt.

Auch einige "richtig coole Spielmechaniken" habe es bereits gegeben, wobei diese aber mitunter nicht in einer First-Person-Perspektive umsetzbar sind. Als das Projekt eingestampft wurde, hatte man rund 15 Minuten spielbare Inhalte. Allerdings habe man dann eben damit begonnen, mit Infinity Ward an Modern Warfare 3 zu arbeiten.

Call of Duty: Advanced Warfare - Trailer-Analyse
Kuro und Chris haben sich den neuen Trailer zu Call of Duty: Advanced Warfare zur Brust genommen und analysieren ihn bis ins kleinste Detail.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel