Test - Shadowgrounds : Shadowgrounds

  • PC
Von Kommentieren

Shooter gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer. Sie alle haben eines gemeinsam: die Egoperspektive. Die Jungs von Frozenbyte brechen mit diesem Quasi-Standard und präsentieren mit 'Shadowgrounds' ein Actionspiel der klassischen Art inklusive Topdown-Ansicht.

Shooter gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer. Sie alle haben eines gemeinsam: die Egoperspektive. Die Jungs von Frozenbyte brechen mit diesem Quasi-Standard und präsentieren mit 'Shadowgrounds' ein Actionspiel der klassischen Art inklusive Topdown-Ansicht und Gruselstimmung.

Metzeln auf dem Mond

Wesley Tyler hat die Schnauze voll. Sein Job als Mechaniker auf dem Jupitermond Ganymed ödet ihn ziemlich an und er trauert seiner früheren Berufung als Sicherheitsexperte beinahe täglich nach. Gerade noch schraubt er an einem defekten Reaktor herum und schon im nächsten Moment krabbeln plötzlich riesige Insektenwesen auf ihn zu und wollen ihm an die Kehle springen. Nur knapp entkommt er ihren Fängen, rennt in den Nebenraum und schnappt sich die Pistole, die neben dem zerfetzten Körper eines Wachmanns liegt. Was ist hier los?

Dieser Frage geht ihr zusammen mit Tyler in den insgesamt elf Abschnitten von 'Shadowgrounds' nach, die euch quer über den ganzen Mond führen. Ihr durchkämmt Laborkomplexe, Wohnhäuser, Außenareale und andere Schauplätze, über die wir an dieser Stelle jedoch nicht sprechen wollen – die Überraschung soll euch gegönnt sein. In der mittlerweile außer Mode gekommenen Vogelperspektive steuert ihr Tyler mittels einer Steuerkombination aus Maus und Tastatur durch die Levels und ergötzt euch an den actionreichen Massengefechten mit den Alienhorden. Diese bestehen aus den bereits erwähnten Insektenwesen, echsenähnlichen Kreaturen und anderem Gezücht.

Dabei geht es nicht besonders zimperlich zur Sache. Es fließt nicht gerade wenig Blut und der Gewaltfaktor ist ordentlich hoch. Das liegt vor allem am umfangreichen Waffenarsenal des Spiels, das von der einfachen Pistole über die tödliche Pulse Rifle bis hin zur Shotgun so ziemlich alles bietet, was das Kämpferherz begehrt. Dank Upgradeteilen, die ihr bei toten Gegnern findet, rüstet ihr die Wummen nach und nach mit speziellen Eigenschaften wie z. B. Betäubungsgeschossen auf.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel