Test - Senran Kagura Reflexions : Männer, die auf Brüste grapschen

  • NSw
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr einen Fetisch für krude japanische Schulmädchen-Erotik habt und es voll Porno findet, einer Zeichentrickfrau an die Brüste zu grapschen.

Spart es euch, wenn...

… ihr aus dem Alter raus seid, in dem man hinter vorgehaltener Hand „Hihi, er hat 'Brüste' gesagt“ giggelt.

Fazit

Matthias Grimm - Portraitvon Matthias Grimm
Null Spiel, null Sex-Appeal (hey, das reimt sich wenigstens)

Wenn du diesen Artikel von Anfang bis Ende gelesen hast, dann hast du damit in etwa so viel Zeit verbracht, wie nötig ist, um Senran Kagura Reflexions „durchzuspielen“. Während die Vorgänger zumindest noch so etwas wie richtige Spiele waren, die sich ins Gewand verschämt kruder japanischer Schulmädchen-Erotik kleideten und in denen das Fummeln in der Umkleidekabine lediglich als Minispiel eine absurd frivole Randnotiz einnahm, ist es in diesem 9,99-Euro-Titel der zentrale, ja, der einzige Inhalt, von dem man nach etwa einer halben Stunde so gut wie alles gesehen hat.

Zwar kann man neue Mädels und Szenarien als DLC hinzukaufen, ich wüsste aber keinen Grund, warum man dies tun sollte. (Und ja, man schaltet zwar nach und nach immer mehr Kostüme und Wallpaper frei, aber das ist so irrelevant für die Langzeitmotivation, dass es mit voller Absicht hier nur in Klammern erwähnt wird.)

Das Werbeversprechen, die Vibrationen des HD-Rumble-Controllers der Switch fühlten sich an, als begrapsche man echte Brüste, ist bestenfalls Wunschdenken. Mit verbundenen Augen würde ich jedenfalls keinen Unterschied zwischen Asukas Möpsen und einer elektrischen Zahnbürste erkennen. Senran Kagura Reflexions ist nicht unterhaltsam, nicht herausfordernd, nicht sexy, ja, es ist nicht einmal ein richtiges Spiel. Es IST einfach nur, und man fragt sich die ganze Zeit über: wieso bloß?

Zum Vergleich:

Frauen, die auf Brüste spritzen: Senran Kagura: Peach Beach Splash im Test

Überblick

Pro

  • null Pro. Es gibt wirklich KEINEN Grund, sich Senran Kagura Reflexions zu kaufen
  • wirklich null. Nicht einmal die vermeintlich günstigen 9,99 Euro
  • hör auf zu lesen. Hier kommt kein Pro-Punkt mehr
  • höchstens einer: es erscheint nicht für PS4, Xbox, PC und Wii
  • das war's aber jetzt wirklich
  • glaubt es uns einfach
  • wir wollen hier nicht das W-Wort nennen, das sich auf X reimt, aber nicht mal dafür taugt es
  • ehrlich
  • Dennis möchte noch hinzufügen, dass es in konstanten 60 FPS läuft. Immerhin
  • Brüste (so, wir haben's gesagt)

Contra

  • null Spiel
  • null Sex-Appeal
  • null Story
  • null Inhalt
  • null Gameplay
  • null Sinn

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel