Test - Port Royale 3 : Vielschichtige Strategie

  • PC
Von Kommentieren

Handelssimulationen können ganz schön steif und langweilig sein. Glücklicherweise ist Port Royale 3 weder das eine noch das andere. Herausgekommen ist ein ausgewogener Titel, der sowohl Anfängern als auch fortgeschrittenen Strategen gleichermaßen Spaß machen wird. Durch ein kompaktes und durchdachtes Einführungssystem lernt man schnell, wie man die Welt erkundet, handelt, Angebot und Nachfrage ergründet und so seinem Ziel Schritt für Schritt näher kommt: der erfolgreichste, mächtigste Händler und Seefahrer der Welt zu werden. Dass der Sprung vom Schiffsjungen zum Kommandanten kein schneller und einfacher wird, sollte aber von vornherein klar sein, denn Port Royale 3 ist mächtig, vielschichtig und durchdacht.

Irgendwie können das deutsche Entwickler: Strategiespiele, Handels- und Aufbausimulationen aus Deutschland sind beliebt und erfolgreich. Und zwar zu Recht. Auf Nachfrage fallen Namen wie Anno, Patrizier und Siedler. Aber auch Port Royale hat seinen Platz auf dem Olymp und der dritte Teil soll noch umfangreicher und vielschichtiger sein. Um die Gemüter gleich einmal zu beruhigen: Ja, das Entwicklerstudio Gaming Minds hat das bisher beste Port Royale erschaffen, das euch viele Stunden vor den PC bannen wird. Außerdem wurde die Community befragt und Anregungen wurden ernst genommen. So konnten die wichtigsten Fehler der Vergangenheit ausgebügelt und neue Features hinzugefügt werden.

Auf dem Weg in die neue Welt

Eure Karriere beginnt spektakulär. Nachdem ihr euch entschieden habt, ob ihr lieber den Weg des Abenteurers oder des Händlers – mehr dazu später – gehen wollt, macht ihr euch auf den Weg in die neue Welt, in der Reichtum und Glück locken. Das Schicksal meint es jedoch nicht gut mit euch. Ihr erleidet Schiffbruch und werdet im letzten Moment von einem spanischen Handelsschiff gerettet. Dank der Freundschaft zu einem mächtigen Kaufmann kommt ihr in Port Royale an und habt zumindest ein erstes Schiff, um als Geschäftsmann Fuß zu fassen. Nebenbei ist euer Mentor nicht nur dabei behilflich, euch diplomatisch den Rücken zu stärken. Er führt euch auch per Tutorial in die Feinheiten von Port Royale 3 ein.

Nachdem wir uns durch die ersten Aufgaben auf unsere Karriere vorbereitet haben und wissen, wie man Waren kauft und verkauft, wie man einen Konvoi bildet und welche Konzessionen man benötigt, um Plantagen zu errichten und Häuser zu bauen, trifft uns Port Royale 3 mit der vollen Spieltiefe. Moderat und anfangs nur graduell schwerer werdend ist uns aber bald klar: Wir haben noch nicht einmal an der Oberfläche gekratzt.

Port Royale 3 - Debut Gameplay Trailer
Heute wurde der erste Gameplay-Trailer zum kommenden Port Royale 3 veröffentlicht, so dass ihr euch nun erstmals Spielszenen zu Gemüte führen könnt.

Ein fragiler Frieden

Port Royale 3 spielt im Karibikraum des 17. Jahrhunderts und der Seeweg ist nicht nur wegen Naturlaunen gefährlich. Ständig haben sich die großen Nationen in den Haaren und nicht alle Häfen sind für euch offen. Dazu kommen die Piraten, die Teile der See unter ihrer Kontrolle haben. Das sich stetig wandelnde Machtverhältnis wird auf der Seekarte anhand von Flaggen angezeigt. So wisst ihr, wo ihr lang müsst, um möglichst nicht gekapert zu werden. Ab dem Moment, in dem ihr genügend Macht und Vermögen angehäuft habt, ist das sowieso nicht mehr so wichtig. Dann könnt ihr euren Konvois Begleitschiffe zur Seite stellen, die eure Ladung schützen.