News - PlayStation VR : Analysten erwarten 1,9 Mio. Verkäufe in 2016

  • PS4
Von Kommentieren

SuperData Research hat mal wieder einen Bericht veröffentlicht, der sich dieses Mal rund um das VR-Headset PlayStation VR dreht. Unter anderem wagen die Analysten eine Prognose bezüglich der zu erwartenden Verkaufszahlen.

SuperData Research geht demnach davon aus, dass Spieler zunächst zu günstigerer VR-Technik greifen würden, bevor sie sich teurere Geräte leisten. Insofern hätte PlayStation VR schon einmal einen Vorteil, denn vom PS4-Headset wird gemeinhin ein Preis von 400 US-Dollar bis maximal 600 US-Dollar erwartet. Damit ist die Chance zumindest nicht ganz klein, dass PlayStation VR den jüngst bekannt gegebenen Preis des Oculus Rift unterbieten dürfte.

Bestätigen sich die Prognosen im Bericht, dann sei weiterhin mit 1,9 Millionen Verkäufen des PlayStation VR im laufenden Jahr 2016 zu rechnen. Laut der eigenen Einschätzung seien Spieler vermutlich bereit, durchaus rund 300 Dollar für ein VR-Gaming-Gerät auszugeben. Wenn Hersteller substantielle Marktanteile ergattern wollen, dann müssten diese ihre Hardware zunächst einmal unter den eigentlichen Herstellungskosten verkaufen.

PlayStation VR - PSX 2015 Games Trailer
Dieser neue Trailer zu PlayStation VR von der PSX stellt euch kommende VR-Titel vor.