Tipp - Pizza Connection 2 zu Filialen, Lagerhäuser : Pizza Connection 2 zu Filialen, Lagerhäuser

  • PC
Von Kommentieren

Pizza Connection 2 zu Filialen, Lagerhäuser

Baut die Filialen an aussichtsreichen Positionen mit viel Laufkundschaft. Besonders geeignet sind hierfür Plätze neben U-Bahn-Stationen, Opern oder Touristenattraktionen. Am besten erscheint mir der Start mit zwei Filialen, damit das Wachstum schneller voran geht.

Ich empfehle euch, die Filialen in 'Eins‘, 'Zwei‘ und so weiter umzubenennen. Das hilft, den Überblick zu behalten.

Baut gleich am Anfang das Lagerhaus bis auf Stufe drei aus. Es kostet kaum etwas, bringt aber bessere Lagerkapazitäten und mehr Komfort.

Entscheidet euch für einen Lieferanten eurer Wahl, indem ihr auf euer Lagerhaus klickt, anschliessend auf 'Neuen Lieferanten auswählen‘ geht und dann ein entsprechendes Unternehmen anwählt. Achtet auf die Qualität der Ware, denn es lohnt sich, auf Qualität statt Quantität zu setzen.

Ein Lagerhaus weist ihr der Filiale zu, indem ihr das Lagerhaus anklickt, anschliessend den blauen Button mit dem LKW anwählt und im nachfolgenden Menü bei der entsprechenden Filiale auf das rote Kreuz klickt. Jetzt erscheint ein grüner Pfeil, das Lager wurde der entsprechenden Filiale zugewiesen.

Ein Lagerhaus sollte mehrere Filialen beliefern. Es bietet sich an, das Lager relativ zentral und nach der Verkehrslage auszusuchen, da sich eure Laufburschen so schneller zwischen den Filialen und dem Lager bewegen können. Ein U-Bahnanschluss ist auch sehr wichtig, da ihr so die Wege kurz haltet.

Bevor ihr eine Filiale ausbaut, solltet ihr den Lagerbestand in diesem Lokal gen Null fahren, da sonst alle Vorräte einfach verloren gehen und so hohe Verluste entstehen können. Denkt auch daran, dass ihr eine Filiale am besten erst dann neu renoviert und mit neuen Möbeln ausstattet, nachdem ihr sie vergrössert habt, sonst fallen Kosten doppelt an, die ihr hättet vermeiden können. Am besten überlegt ihr euch vor der Einrichtung, wie gross die Filiale werden soll. Deren Grösse und die von euch geschaltete Werbung bestimmen ihren Einzugsbereich. Manchmal ist es sinnvoller eine Filiale zu einem Pizza-Super-Store auszubauen, als eine zweite kleine zu unterhalten.

Achtet auf die Grösse der Öfen. Ich habe meine Filialen durchgehend mit gossen Herden ausgestattet. Klickt ihr einen Ofen an, könnt ihr oben seine Auslastung ansehen.

Baut auch die Filiale in der Zeit aus, in der sie ohnehin nicht gerade überfüllt ist. Nehmt lieber die Einnahmen aus der Hauptgeschäftszeit noch mit. Hiermit ist gemeint nicht gleich zu Beginn eines Quartals eine gut gehende Filiale auszubauen, sondern bis zum Mittag zu warten, um noch das Nachtgeschäft mitzunehmen.

Nutzt die Zeiten, in denen eure Filialen geschlossen sind, um euch bei der Konkurrenz umzusehen und deren Betriebsablauf gegebenenfalls durch Anschläge zu stören oder um Personal einzustellen.

In einer profitablen Filiale nach einem Umbau den Stil zu ändern, kann euch sehr schnell eure Kunden wegnehmen. Die Filiale kann sich so vom absoluten Renner zum totalen Flop an dem von euch ausgesuchten Standort entwickeln. Also achtet bei eurer neuen Ausstattung darauf, dass ihr auch die von euch gewünschte Zielgruppe erreicht.

Ihr könnt es nicht allen recht machen. Seht euch in der Umgebung um und richtet nach der vorhandenen Kundschaft eure Filialen ein. Neben einer Universität stellt sich eine Nobelfiliale als nicht sehr rentabel heraus.

Denkt daran, für die entsprechenden Zielgruppen Pizzas auf die Karten zu setzen. Eure Karten können von Filiale zu Filiale variieren, höchstens könnt ihr aber 20 Rezepte auf eine Karte setzen.

Vergesst auch den Ausbau des Hauptquartiers nicht. Bis Stufe drei sollte es mindestens sein, damit ihr weitere Optionen, zum Beispiel die Werbung betreffend, nutzen könnt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel