News - Phenomedia plant Ego-Shooter : Phenomedia will im kommenden Jahr mit acht Vollpreis-Spielen dem PC-Markt kräftig einheizen.

    Von Kommentieren
    Phenomedia will im kommenden Jahr mit acht Vollpreis-Spielen dem PC-Markt kräftig einheizen. Vielversprechendstes Produkt ist ein Ego-Shooter, der dem Genre neue Impulse verleihen soll durch zahlreiche Features sowohl im Single- als auch Multiplayer-Modus. Der Shooter soll sich inhaltlich an dem Prinzip des Films 'Running Man' nach dem Roman von Stephen King orientieren, d.h. der Spieler tritt in Kämpfen im Rahmen einer TV-Show an.

    Eines der augenfälligsten Features soll ein Anti-Camper-Bot werden. Dieser kann nach Vereinbarung der Spieler zum Einsatz kommen, indem er nach einem vereinbarten Zeitlimit Spielern, die sich zu lange in Camper-Positionen aufhalten, auf den Pelz rückt und diese von ihrem Posten vertreibt. Des weiteren sind umfangreiche Level für 16 Spieler geplant, von denen Teilsektoren je nach Spielerzahl deaktiviert werden. Dabei ist sicherlich eine Herausforderung an die Level-Designer, die Level so zu gestalten, dass auch die Teilsektoren ein ausgewogenes Gameplay bieten.

    Im Rahmen dieses Titels soll auch Phenomedias geplante Ausrichtung auf den multimedial übergreifenden Bereich aktiv werden, passend zu dem Thema des Shooters. So sind überall im Spiel Kameras installiert, die es ermöglichen, laufende Partien im Internet als Live-Broadcast zu übertragen. Selbst im Spiel soll es Leinwände geben, die verschiedene der Kamera-Ansichten projezieren und ein interessantes Element im Gameplay darstellen könnten.

    In dem Zusammenhang war auch die Rede von einer neuen 3D-Engine, die qualitativ konkurrenzfähig zur neuen 'Unreal'-Engine sein soll und bereits anderen Entwicklerstudios auf der E3 vorgestellt wurde. Weitere Besonderheit der Engine sollen Kompatibilität zu PS2 und Xbox sein. Geplant ist zudem ein Game Developer Kit zur Erstellung von Spielen, welches so ausgelegt ist, dass Programmierer bei der Entwicklung von Spielen mit dieser Engine quasi überflüssig werden.

    Phenomedia will auch auf anderen Sektoren aktiv werden. So soll in naher Zukunft eine Online-Engine im Markt gepusht werden, die als lediglich 500 kb grosses Plug-In eine Qualität auf dem Niveau der 'Quake 2'-Engine bieten soll.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel