Test - Panzer Elite Action : Panzer Elite Action

  • PC
Von Kommentieren

Einen Hauch von Taktik bringen die von der KI gesteuerten Kameraden mit ins Geschehen. Ihnen erteilt ihr via Icons simple Befehle wie z. B. "Angriff" oder "Stellung halten". Allerdings ist es mit der Intelligenz der Kollegen nicht immer weit her. Nicht selten blockieren sie sich gegenseitig oder – noch schlimmer – euren Weg. Des Weiteren halten es die anderen Kommandanten nicht für nötig, auf eigene Faust zu einem Depot zu fahren, um ihre Lebenserwartung zu erhöhen. Der Multiplayer-Modus für bis zu 32 Spieler hat diese Probleme nicht und macht insgesamt auch etwas mehr Spaß.

Im Vordergrund steht vielmehr geballte Panzer-Action, wie es der Name des Spiels ja bereits erahnen lässt. Mittels Maus und Tastatur rollt ihr an Bord eures Panzers über 18 verschiedene Schlachtfelder und habt dabei unterschiedliche Ziele vor Augen. Mal müsst ihr einen Funkturm der Deutschen zerstören oder aufseiten der Alliierten das Verteidigungsbollwerk in der Normandie überwinden. Die Inszenierung der einzelnen Einsätze lässt anfangs einiges erhoffen und intensive Schlachtfeldatmosphäre aufkommen. Spätestens wenn ihr im Sperrfeuer der feindlichen Artillerie steht und zusätzlich ein halbes Dutzend Bomber ihre destruktive Ladung auf euch hinabregnen lassen, entsteht ein gewisses Mittendrin-Gefühl.

Das hält jedoch in den beiden Review-Missionen nicht lange an. Schnell stellt sich eine gewisse Eintönigkeit ein: Ihr rollt zusammen mit euren Panzerkollegen Kilometer für Kilometer nach vorne, schaltet gegnerische Panzer, Artillerie und Fußsoldaten aus, ohne dass es zu überraschenden Ereignissen kommt.

Leicht verrostet

Auch grafisch kommt 'Panzer Elite Action' nicht so recht in die Gänge. Auf der einen Seite wartet das Spiel mit schicken Explosionseffekten und Panzermodellen auf. Andererseits wirkt die direkte Umgebung oftmals etwas karg und einige Texturen sehen arg verwaschen aus. Da geht eindeutig mehr. Akustisch sieht es schon etwas besser aus. Die deutsche Sprachausgabe ist zwar kein Geniestreich, erfüllt aber durchaus ihren Zweck. Der Soundtrack bietet dazu noch einige wirklich hörenswerte Stücke.

Fazit

André Linken - Portraitvon André Linken
Wer auf leicht verdauliche Panzer-Action steht, kommt für einige Stunden durchaus auf seine Kosten. Insgesamt mangelt es jedoch sowohl an Abwechslung als auch an Feinschliff, um eine höhere Wertung zu rechtfertigen.

Überblick

Pro

  • packend inszenierte Schlachten
  • unkomplizierte Action
  • drei umfangreiche Kampagnen

Contra

  • stellenweise dämliche KI
  • zu wenig Abwechslung
  • ähnlicher Missionsaufbau bei allen Fraktionen

Wertung

  • PC
    70
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel