News - NVIDIA GeForce Now : PC-Beta läuft, Releasetermin noch offen

    Von Kommentieren

    NVIDIA werkelt fleißig daran, den Cloud-Gaming-Service GeForce Now nun auch auf den PC zu bringen. Aktuell läuft die erste Betaphase, ein konkreter Releasetermin steht aber noch aus.

    Konkret handelt es sich bei GeForce Now um einen Cloud-Gaming-Service, sozusagen ein Netflix für Spiele. Die gewünschten Titel laufen nicht auf eurem heimischen Rechner, sondern auf High-End-Rechnern in einer eigenen Serverfarm von NVIDIA (aktuelle Standorte: Frankfurt, London, Amsterdam). Eure Interaktionen mit Maus, Tastatur und Controller werden also online an den jeweiligen Rechner weitergegeben, der dann wiederum das Spiel auf euren PC streamt.

    In der aktuellen Beta werden eine ganze Reihe Spiele aus der Steam-Bibliothek, aber auch von Uplay und Blizzards Battle.Net unterstützt, darunter zum Beispiel Overwatch, Destiny 2 oder verschiedene Tom-Clancy-Titel wie Wildlands, The Division und Rainbow Six: Siege. Entsprechend sind also auch Multiplayer-Sessions möglich. Gestartet werden die Spiele über eine kompalte GeForce-Now-App.

    Eine starke Internetverbindung ist allerdings Voraussetzung. NVIDIA gibt 25 Mbit als Minimum an, empfohlen werden 50 Mbit für Full HD mit maximalen Details. Ein Algorithmus kümmert sich während des Zockens darum, dass etwaige Durchhänger ausgeglichen werden, sprich Auflösung und Details skalieren entsprechend. In der finalen Version sollen die Titel mit einer maximalen Latenz von etwa 100 ms spielbar sein, sofern die Leitung es hergibt.

    GeForce Now sieht sich dabei nicht als Ersatz für gängige Services wie Steam oder Uplay, sondern will vor allem Spieler ansprechen, die trotz schwächerer PCs oder Notebooks gern mal die aktuellen Blockbuster zocken wollen, ohne gleich in neue Hardware investieren zu müssen. Der Service, der bereits für NVIDIA Shield und MAC zur Verfügung steht, könnte in Zukunft möglicherweise noch auf weitere Plattformen (z.B. Konsolen) ausgeweitet werden.

    Offen ist noch, wann GeForce Now gelauncht werden soll, auch zu den Kosten für PC-User hat sich NVIDIA noch nicht geäußert. Wer den Service ausprobieren will, der kann sich unter www.geforce.com/geforce-now vormerken lassen - die Beta wird voraussichtlich noch mindestens etwa drei Monate laufen.

    Wir behalten die Sache im Auge. Erste Sessions in GeForce Now am PC liefen recht ordentlich und ohne Abbrüche, auch die Latenz hielt sich im Rahmen. Die Ansage einer kräftigen Internetleitung mit möglichst niedriger Latenz können wir aber so unterschreiben.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel