News - Nintendo Switch : Koizumi äußert sich zu Online-Dienst

  • NSw
Von Kommentieren

Nur noch wenige Wochen bis die Nintendo Switch erscheint. Die britische Zeitung The Telegraph hatte die Gelgenheit mit Nintendos Genral Managern Yoshiaki Koizumi und Shinya Takahashi zu sprechen. Während des Interviews äußerte sich Koizumi zum Online-Dienst der neuen Konsole.

Nintendo wird im Online-Bereich mit der Switch Microsoft und Sony folgen und einen kostenpflichtigen Dienst anbieten. Er wird im Frühjahr mit einer kostenlosen Probephase beginnen und offiziell kostenpflichtig im Herbst starten. In einem Interview, das The Telegraph mit Yoshiaki Koizumi und Shinya Takahashi, beide General Manager bei Nintendo, führen konnte, wurden auch die Online-Funktionen des Wii-U-Nachfolgers thematisiert.

Koizumi zufolge ist der Online-Dienst sehr wichtig für Nintendos Strategie. Das Wichtigste dabei sei es, eine Erfahrung zu erzeugen, die den Spielern noch mehr Spaß bringe. Deshalb denke man sehr genau darüber nach, welche Funktionen integriert werden. Laut Koizumi seien viele Services in Planung, allerdings könne er noch nicht darüber sprechen. Lediglich die Möglichkeit mit Spielern über Smart-Devices zu chatten, bestätigte der General Manager erneut.

Bei Nintendo ist man überzeugt davon, dass durch die weite Verbreitung von Smart-Geräten auf diese Weise ein breites Publikum angesprochen werden kann. Koizumi ist davon überzeugt, dass diese Funktion des Switch-Online-Dienstes ein Modell sei, das die Welt so noch nicht gesehen habe. Diese Einzigartigkeit mache es allerdings auch schwierig, das Konzept einfach so zu erklären. Deshalb möchte man sich bei Nintendo Zeit nehmen, bis weitere Informationen bekannt gegeben werden können.

Weiter wurde Koizumi gefragt, ob Smart-Geräte über die Voice-Chat-Funktion hinaus mit der Switch verbunden werden. Laut dem General Manager glaubt das Team bei Nintendo, dass die Switch gut mit Smart-Geräten zusammenarbeitet, weshalb weitere Pläne diesbezüglich existieren. Genauere Informationen zum Online-Service und ob dieser auch ohne Nutzung der App auf einem Smart-Gerät ohne Einschränkungen genutzt werden kann, sind noch nicht bekannt. Anfang Februar äußerte sich Unternehmenspräsident Tatsumi Kimishima zum Preis des kostenpflichten Online-Dienstes der Nintendo Switch. Die neue Konsole erscheint weltweit am 3. März 2017 zum Preis von rund 330 Euro.

Nintendo Switch - Hardware Overview Trailer
In diesem dreieinhalb Minuten langen Video zur Switch verschafft euch Nintendo einen Überblick über die Hardware der neuen Plattform.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel