Preview - NHL 06 : NHL 06

  • PC
Von Kommentieren
Überarbeitet: Physik, KI und Skating

Ebenfalls überarbeitet wurden Skating-Modell und Puckphysik. Die Spieler gleiten spürbar realistischer über das Eis, welches nach einiger Zeit sehr detailliert verkratzt oder stumpf wird. Das Verhalten des Pucks wirkt ebenfalls deutlich realistischer. Harte Schüsse können nun sogar gegnerische und eigene Spieler verletzen oder die Wasserpulle vom Goalie durch die Gegend kegeln. Auffallend ist auch, dass der Puck bei schnellen Sprints nicht mehr am Schläger des Spielers klebt, sondern sich ab und an löst. Auf das eigentliche Spiel haben diese Änderungen zwar eher geringe Auswirkungen, aber es fühlt sich einfach besser an beim Spielen. Was ich allerdings immer noch vermisse, ist das Festnageln eines Gegners an der Bande.

Deutliche Verbesserungen gibt es auch bei der KI zu verzeichnen, die im letzten Jahr sehr enttäuscht hat durch das ruppige Verhalten der KI-Spieler. Das wurde nun nahezu völlig zurückgeschraubt. Statt dessen verteidigen die Gegner massiv den Torraum, achten mehr auf Stellungsspiel und versuchen, Pässe abzufangen oder sich vor offene Schusslinien zu postieren. Auch die eigene Abwehr, früher immer ein Manko, wirkt deutlich solider. Hinzu kommt, dass die Goalies nochmals verbessert wurden und nun weitaus schwerer auszutricksen sind. Mit 08/15-Manövern ist nicht mehr allzu viel zu holen, Tore müsst ihr euch nun wirklich erarbeiten, indem ihr den Abwehrblock mit schnellem Passspiel auseinanderzieht und mit Dekes und den Spezialschüssen den Goalie austrickst. Vorteilhaft ist auch, dass die vorgegebenen Strategien konsequenter umgesetzt werden und die eigenen Spieler sich auch im Angriff besser positionieren.

Optisch wieder an vorderster Front

Während die akustische Seite mit harten Rocktracks, dem Jubel und Gebrüll der Fans sowie dem obligatorischen und aus den Vorgängern bekannten Kommentatorenpaar wenig Neuerungen bietet, bis auf den einen oder anderen Kommentar, wurde auch an der Optik noch etwas gefeilt. Nicht viel zugegebenermaßen, aber der Vorgänger sah eh schon sehr gut aus. Die Modelle der Spieler wirken noch etwas realistischer, die Animationen etwas flüssiger und variantenreicher, die Kratzer auf dem Eis kommen besser zur Geltung und die Gesichter wirken ebenfalls realistischer. Wie gewohnt geht es bei der gesamten Präsentation ordentlich zur Sache, dort gibt es nichts zu bemängeln. Allerdings gehörte die 'NHL'-Serie schon immer zu den am besten aussehenden Sportspielen und auch die 06er-Version ändert daran nichts.

Fazit

Andreas Philipp - Portraitvon Andreas Philipp
OK, wie gehabt erwarten Fans der Serie keine revolutionären Neuerungen. Das, was verändert wurde, macht aber Sinn und lässt die recht verhunzte 2005er-Version in der Vergessenheit verschwinden. Die überarbeitete Steuerung ist durch die Bank gelungen, die Änderungen an Puckphysik und Skating-System lassen das Spiel authentischer denn je wirken. Was mich jedoch am meisten freut, sind die deutlichen Verbesserungen der Spieler-KI, durch die endlich wieder taktisches Spiel und das Austricksen der Gegner gefordert werden. Meine Herbstabende gehören 'NHL 06'.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel