Komplettlösung - Monster Hunter Stories : Komplettlösung: Guide für alle Monster und Quests

  • 3DS
Von Kommentieren

Monster Hunter Stories Komplettlösung: Pesthauch-Cephadrome

Weder Navirou noch ihr haltet viel von der Erfindung, mit der Dr. Manelger das Problem mit dem Cephadrome angehen will. Deswegen plant ihr, selbst zum Treibsand zu gehen um den Cephadrome ausfindig zu machen. Verlasst Oasum und lauft/reitet zur Stelle, die euch der orangene Questmarker anzeigt. Noch bevor ihr sie endgültig erreicht, versperrt euch Treibsand den Weg. Es folgt eine Sequenz, in der auch der Cephadrome auftaucht. Ihr seht sofort, dass er vom Pesthauch befallen wurde und sich vermutlich deswegen sehr aggressiv verhält.

Setzt Geschwindigkeitsangriffe ein, euer Gegner attackiert nur mit Stärke und Fähigkeiten. Achtet darauf, wenn sich der Cephadrome für den „Aufgeladenen Stachel“ in den Sand vergräbt. Ihr könnt ihn dann ein oder zwei Runden nicht treffen. Sobald er auftaucht, wird er einen starken Angriff ausführen, der weit mehr als 100 Trefferpunkte auf einmal abzieht. Nutzt also bei seinem Vergraben Heiltränke, wenn ihr bereits angeschlagen seid. Wartet, bis die Bindung mit eurem Monstie bereit ist und setzt euch auf seinen Rücken. Ladet ihr dann die Bindungsfertigkeit auf Level drei auf, kann das schon den Todesstoß für euren Gegner bedeuten.

Gleich nach dem Kampf folgt ein Gespräch. Auch Dr. Manelger taucht wieder auf und ist wenig begeistert, dass ihr das Problem mit dem Treibsand bereits gelöst habt. Leider rastet Manelgers Monster aus und es kommt sofort zum nächsten Kampf. Ihr steht einem M-Barroth gegenüber, der sehr wild zu sein scheint. Setzt Geschwindigkeitsangriffe ein, um nicht in einen Konter zu laufen. Euer Gegner greift mit ganz normalen Barroth-Fähigkeiten an, richtet jedoch ein wenig mehr Schaden an. Sollte es nötig sein, heilt euch und euer Monstie, sehr schwer ist auch dieser Gegner nicht zu besiegen.

Es folgt eine Sequenz, während der Cheval auftaucht, euer Freund vom Beginn des Spiels. Wie ihr seht, hat der sich stark weiterentwickelt, auch sein Monstie, mit dem er unterwegs ist, scheint ein richtiger Brocken zu sein. Weitere Personen tauchen bei euch auf, unter anderem Reverto. Der nimmt euch in Schutz und will, dass ihr euch beweist, indem ihr das Dorf Albarax vom Pesthauch-Diablos befreit. Der Weg dorthin liegt euch nun offen, da der Treibsand mit dem Sieg über den Cephadrome verschwunden ist.

Der Schwarze Teufel

Lauft auf die große Treppe zu, die sich vor euch in die Höhe erstreckt. Aktiviert unten links bei den Stufen den Katzavan-Stand und lauft die Stufen empor. Ihr befindet euch jetzt in Albarax und seht schon an der Umgebung, dass der Pesthauch das Dorf in seinem Griff hat. Folgt dem Weg und lauft die nächste Treppe hinauf. Oben angelangt startet eine Sequenz. Ohne lang zu fackeln, greift das Diablos an. Navirou warnt euch gleich zu Beginn, dass all seine Angriffe viel Schaden anrichten, ihr jedoch besonders vorsichtig sein sollt, wenn er seine Attacke vorher auflädt.

Bei diesem Gegner stehen euch zum ersten Mal drei Ziele zur Wahl: Kopf, Schwanz und der Rest. Konzentriert euch zu Beginn auf den Schwanz. Attackiert mit Geschwindigkeitsangriffen, das Diablos setzt nur Stärke oder Fähigkeiten ein. Habt ihr den Schwanz beseitigt, kümmert ihr euch um den Kopf, die Angriffsart bleibt bis zum Ende gleich. Sobald eure Bindung aufgeladen ist, setzt ihr sie ein und versucht, die Fähigkeit auf Stufe drei zu bringen. Mit dieser starken Bindungsfertigkeit zieht ihr dem Gegner mehr als 700 Lebenspunkte ab, was jedoch nicht für den Sieg reichen wird.

Beginnt euer Gegner damit, seine Attacke aufzuladen, nutzt ihr die Riderfähigkeit Bollwerk, um eure Abwehr zu erhöhen. Mit etwas Glück greift das Diablos euch und nicht euer Monstie an. Steht ihr in der Abwehrhaltung, verliert ihr „nur“ um die 100 Trefferpunkte, ohne Abwehr könnt ihr euch sehr sicher von einem eurer drei Herzen verabschieden. Bleibt am Ball und attackiert weiter, ihr werdet den Kampf letztendlich für euch entscheiden. Wir haben ihn übrigens mit einem Lagombi an unserer Seite bestritten, das Level 25 erreicht hatte. Wir waren zu diesem Zeitpunkt Level 23, viel kleiner solltet ihr jetzt auch nicht mehr sein.

Es folgt eine Sequenz, in der euer Bindungsstein das Dorf vom Pesthauch befreit und eine neue Farbe annimmt. Auch Cheval taucht erneut auf, hat aber auch diesmal keine netten Worte für euch übrig. Schaut euch die Sequenz bis zum Ende an, danach dürft ihr speichern. Ein weiteres Gespräch folgt und einige Bewohner des Dorfes kehren nach Albarax zurück. Nolm ist euch so dankbar, dass er euch gleich eine Bleibe herrichten lässt, in der ihr ab sofort speichern dürft. Auch dürft ihr jetzt seltenere Monsties in euer Team aufnehmen, wenn ihr deren Eier findet.

Sprecht noch nicht mit Nolm, der mit einer roten Sprechblase gleich vor euch steht, sondern schaut euch erst ein wenig im Dorf um. Dort könnt ihr aktuell nicht viel ausrichten, nur den Katzavan-Stand in der Nähe der Treppe solltet ihr jetzt aktivieren. Sprecht danach mit Nolm. Der teilt euch mit, dass es Probleme mit der Wasserzufuhr gibt und solange sie durch einen Stein blockiert wird, die übrigen Bewohner nicht in ihre Häuser zurückkehren werden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel