Test - MLB Front Office Manager : Für Baseball-affine Manager

  • PC
Von Kommentieren

Herzlich willkommen zum Vorstellungsgespräch. Sie möchten also Manager eines Baseball-Teams werden? Kein Problem: Hier ist der PC, Zeit haben Sie mitgebracht, weitreichende Kenntnisse in der Sportart haben Sie ebenfalls, Englisch verstehen Sie natürlich auch. Na, dann kann es ja losgehen.

So in etwa hat sich der Schreiber dieser Zeilen nach dem Starten von MLB Front Office Manager gefühlt. Hierbei handelt es sich um eine günstige Managersimulation, die sich mit dem amerikanischen Volkssport Baseball beschäftigt. Dass diese Sportart im deutschsprachigen Raum ein wenig beachtetes Dasein fristet, wird auch dieses Spiel nicht ändern, so viel ist klar. Denn ohne weitreichende Kenntnisse sollte man die Finger davon lassen. Es gibt unzählige Fachbegriffe und Regeln, die einfach vorausgesetzt werden, denn eine hilfreiche Einführung für Interessierte gibt es leider nur unzureichend in Form eines bekannten Mentors. Dafür dauert die Installation so lange, dass man sich zumindest schon mal die Grundkenntnisse im Internet oder in einem Buch aneignen könnte.

Mit ein wenig Fantasie

Dass bei dieser Sportart viel geschlagen und gelaufen wird, dürften aber auch Laien oder aufmerksame Zuseher der Sport-Reportagen erkannt haben. Wir vermeiden hier mal bewusst die üblichen Fachbegriffe wie „Pitcher" oder „Infield", denn diejenigen, die bislang weiter gelesen haben, werden sich sicherlich mit der Materie auskennen und nicht schon nach dem ersten Absatz den Schläger in die Ecke gepfeffert haben.

Drei Spielmodi offenbart das Hauptmenü: Karriere-, Fantasy- und Online-Modus. Da diese Simulation zu wenig Tiefgang für eine lang motivierende Karriere alleine an einem PC liefert, landet man schnell in den beiden anderen Modi. Der Fantasy-Modus bietet eine sehr interessante Möglichkeit: Das so genannte „Head-to-Head" ermöglicht nämlich ständige Teamwechsel auch innerhalb einer Saison. Im Online-Modus hingegen lassen sich ganze Ligen mit bis zu 30 anderen Managern erstellen.

Mach Karriere

Der Karrieremodus ist, wie oben bereits erwähnt, trotz der Charaktererstellung mit einstellbaren Eigenschaften ziemlich oberflächlich und bringt zu wenig Motivation. Zwar gibt es ein paar Statistiken und Informationen, wie Spielerverträge, Scouting, News, Feedback der Medien, Moral der Spieler und so weiter, doch das haben wir in anderen Managersimulationen schon mehrfach komplexer und detaillierter gesehen.

Die Präsentation wirkt leider wie ein hart geschlagener Ball, den man mit 200 km/h ins Gesicht gepfeffert bekommt. Es herrscht Sterilität in Menü und Spielen, die zumindest komplett in 3D rüberkommen, allerdings mit miesen Animationen sowie nur wenig detaillierten Hintergründen und Spielern. Darüber hinaus ist der Sound viel zu dürftig, weder die Zuschauer noch der Kommentar bringen die echt tolle Stimmung rüber, die diese Sportart so ausmacht.

Das Problem von MLB Front Office Manager liegt leider auf der Hand: Für Profis wird zu wenig Tiefgang geboten und für Neueinsteiger in den Sport ist es einfach zu kompliziert.

Fazit

von Christian Schmitz
Der MLB Front Office Manager hatte einige Überraschungen für mich parat – leider waren diese nicht spielerischer Natur. Kein Wort von der unbedingt notwendigen Internetverbindung mit Steam oder der fehlenden Lokalisation auf der Verpackung. Was bleibt, ist ein viel zu oberflächlicher Manager, der nur wenige ansprechen wird.

Überblick

Pro

  • guter Online- und Fantasy-Modus
  • kinderleichte Bedienung
  • günstiger Preis
  • Handbuch auf Deutsch

Contra

  • komplett auf Englisch
  • Installation dauert sehr lange
  • Steam wird benötigt
  • zu wenig Tiefgang
  • schwache Präsentation
  • Grundkenntnisse werden vorausgesetzt

Wertung

  • PC
    57
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel