Test - Midtown Madness 2 : Midtown Madness 2

  • PC
Von Kommentieren
Midtown Madness 2
Polizisten in Aktion.

So kann es durchaus passieren, dass ihr mit Höchstgeschwindigkeit über die 'Golden Gate Bridge' fahrt und am Ende auf einen Stau trefft. Der Wagen fährt dann in den Stau hinein und die Fahrzeuge, die im Stau stehen, fliegen wie wild durch die Gegend. Am Ende hinterlasst ihr ein Schlachtfeld und kommt mit einem etwas beschädigteren Auto wieder heraus, von Totalschaden also keine Spur.

Ihr könnt aber auch zum Beispiel immer mit dem Fuss auf dem Gas euren Mini durch eine Londoner Einbahnstrasse jagen. Natürlich fahrt ihr in die falsche Richtung. Plötzlich kommt ein Transporter auf euch zu - ihr rammt ihn und er fliegt durch die Luft. Eurem Mini ist aber (fast) nichts passiert. Ein wenig mehr Realitätsnähe wäre hier schon nicht schlecht gewesen.

Obwohl sie die Performance herunterziehen, sind die Fussgänger ganz lustig anzusehen. Sie springen nicht nur, wie in Teil eins, einfach nur zur Seite, sondern rennen auch vor einem her und versuchen so zu entkommen. Wie die USK 'Geeignet ab 6 Jahren' erahnen lässt, schaffen sie es aber trotz grösstem Bemühen des Fahrers immer rechtzeitig aus dem Weg zu springen und die ganze Angelegenheit unblutig zu beenden. Wer nicht so einen schnellen Hardware-Freund neben sich stehen hat, kann sie auch bequem im Optionsmenü ausschalten, da sie, wie schon erwähnt, ziemlich viel Rechenleistung benötigen. Habt ihr aber genügend Power im Kasten und vor allem auch eine gute Grafikkarte, solltet ihr euch den Spass machen und die Anzeige der Gehwegspezialisten aktivieren.

Midtown Madness 2
Auch unter der Oberfläche lässt sich gut fahren.

Welche Lokalisation ist schon gelungen? Bei der Übersetzung ins Deutsche bleibt meistens etwas auf der Strecke. Seien es nun Filme, Bücher oder Computerspiele. Die Kommentare des Londoner Regisseurs oder die der am Anfang jedes Rennens sprechenden Leute sind zwar witzig gemacht, aber die Übersetzung mancher Texte und Bezeichnungen hätte ein wenig besser ausfallen können. So wurde zum Beispiel 'Sleep with the fishes' mit 'Grüss mir die Fische' übersetzt. Na gut, kein Beinbruch - aber Wagenlackierungen, die 'Keine Raketen' genannt werden, lassen mich doch ein wenig zweifeln. Des weiteren macht die Stimme des San Francisco-Kommentators einen etwas stupiden Eindruck - hier kann man sich natürlich streiten, ob dies nun Absicht war oder nicht.

Eine weitere kleine Verbesserung stellt das detailliertere Schadensmodell der Fahrzeuge dar. Bei einem Crash können nun auch Teile der Karosserie abfallen. Allerdings war hier anscheinend auch wieder kein richtiger Physiker am Werk. Rammt man beispielsweise ein Auto frontal, so ist der Wagen ganz mit Blechschäden übersäht. Selbiges geschieht mit den abfallenden Karosserieteilen.

Midtown Madness 2
Nachts über die 'Golden Gate Bridge'.

An den Polizeiwagen haben die Entwickler aber geschraubt. So geht die Polizei in 'Midtown Madness 2' insgesamt ruppiger und stärker vor. Zwar ist die KI der Wagen immer noch nicht so hoch, wie sich der Eine oder Andere das wünscht, aber Verbesserungen zum Vorgänger lassen sich hier ganz klar feststellen. Übt man auch nur eine kleine Verkehrssünde aus und wird dabei von den auf den Fusswegen lauernden Ordnungshütern erwischt, so kann man sich auf etwas gefasst machen. Besonders bei kleinen, leichten Fahrzeugen wird man die Cops schnell verfluchen, da sie einen quer durch die Stadt drängeln, schieben und jagen.

Optisch erinnert 'Midtown Madness 2' sehr stark an den Vorgänger. Verändert hat sich in dieser Hinsicht fast gar nichts. Alles stellt sich als sehr eckig und pixelig dar. Die Fahrzeuge, die dem Spieler zur Verfügung stehen, bieten zwar, eine gute Grafikkarte vorrausgesetzt, einige nette Fahrzeugreflektionen, aber das war es im Grossen und Ganzen auch schon.
Wenigstens hat man das 'HUD' etwas aufgepeppt. Es stellt sich nun als LED-Anzeige dar und berichtet neben der aktuellen Geschwindigkeit und des Ganges auch über die Beschädigung des Wagens. Ein nettes Feature, zumal die Anzeige nun frischer und nicht ganz so 'verstaubt' wie im ersten Teil aussieht.

 

Fazit

Gameswelt Redaktion - Portraitvon Gameswelt Redaktion
'Midtown Madness 2' kann bis auf die zwei neuen Städte, den zehn neuen Fahrzeugen und dem neuen 'Crash Course'-Modus nicht viel Neues bieten. In einigen Punkten hätten die Entwickler von den 'Angel Studios' Verbesserungen vornehmen müssen, unter anderem bei der Grafik und dem Physikmodell der Fahrzeuge. Dennoch macht es sehr viel Spass durch die Städte zu düsen, waghalsige Sprünge zu vollführen und die Polizei abzuhängen. Action- und Arcardezocker, die nicht so viel Wert auf die neuste Grafik und Realitätsnähe legen, sollten dieses Spiel unbedingt in ihre Sammlung aufnehmen.  

Wertung

  • PC
    83
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel