Komplettlösung - Metro: Last Light : Überlebenshinweise

  • PC
  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Orientiert euch am großen Gebäude am Horizont und lauft geradeaus. In dem Bau hausen mehrere Telepathen, ihr solltet sie also nicht provozieren. Geht stattdessen zum Buswrack an der Klippe, durchsucht drinnen die Leiche und hopst links vom Bus in den Abgrund. Prompt bricht ein Sturm los. Tut es dem Schwarzen gleich und schmiegt euch hinter das Gerümpel. Immer dann, wenn gerade keine Böe weht, marschiert ihr flugs weiter. Bei der Wegkreuzung knurrt euch aus der linken Sackgasse ein Mutant an - ignoriert ihn. Lauft um die Wasserschlucht herum und durch den düsteren Tunnel im Dornengestrüpp. Lasst euch von den grabschenden Händen nicht beeindrucken - ihr habt mal wieder Halluzinationen. Seid ihr am Backsteingebäude angekommen, lauft ihr links die Treppe hinauf und geht oben nach rechts. Die Leiche an der Brüstung hat ein Gewehr bei sich. Um die linke Ecke geht es die Treppe wieder hinunter. Bahnt euch einen Weg durch die Erdspalte sowie durch die Gebäuderuine. Links führt ein Schutthaufen wieder ins Freie.

Auf dem roten Platz wird gleich die Hölle los sein, ihr solltet also vom Schutthügel aus schon einmal die Lage inspizieren. Links vor dem Holzwall liegt eine Leiche mit einem Filter. Einen weiteren Filter findet ihr hinter dem Wall. Schnappt sie euch und verkrümelt euch schnell wieder nach hinten, sobald die Scharfschützen an den Fenstern auftauchen. Die hintersten beiden Schutzwälle sind als Deckung am besten geeignet, da ihr hier von keiner Seite getroffen werden könnt. Der Schwarze wird euch wieder mit der Röntgensicht zur Seite stehen. Nutzt diesen Vorteil und feuert auf die Gegner, wenn sie aus ihrem Versteck lugen. Solltet ihr Medikits brauchen, werdet ihr nahe der linken Hauswand fündig. Hier stecken mehrere Holzwälle ineinander, dazwischen steht ein Pkw. Die Leiche, die davor liegt, hat zusätzlich etwas Munition bei sich. Habt ihr genügend Feinde ausgeknipst, strömen die Soldaten der Roten Linie den Hof. Dank der Wärmesicht sollten sie aber keine Bedrohung darstellen. Zu guter Letzt stapfen drei Gegner durch das Haupttor, einer davon ist schwer gepanzert. Pfeffert ihnen eine Rohrbombe vor die Füße und betretet das Gebäude.

Vorsicht: Oberhalb der Treppe nimmt euch Pawel unter Beschuss. Ballert ihm ein Magazin in den Wanst und erklimmt die Treppe bis zur Hälfte. Lauft um die Ecke und schießt erneut auf Pawel, der oben wartet. Im Haus müsst ihr ihm ein drittes Mal zusetzen, bis er schließlich verwundet zu Boden geht und am Schrank auf euch wartet. Nun könnt ihr euch entscheiden, ob ihr ihn am Leben lasst oder nicht. Hüpft nach der Sequenz links über die Brüstung und verlasst das Gelände.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel