Komplettlösung - Metro: Last Light : Überlebenshinweise

  • PC
  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Nachdem ihr euch aufgerappelt habt, schwingt ihr euch wieder auf den Fahrersessel und fahrt weiter. Hinter der Barrikade gelangt ihr in ein kleines Lager. Rüstet euch gegebenenfalls bei den Händlern am Waggon aus und setzt danach euren Weg in Richtung Schienenverlauf fort. Es dauert nicht lange und ihr vernehmt den Hilferuf einer Frau. Er kommt aus dem Gang rechts des Tunnels. Schaltet eure Lampe aus und schleicht nach rechts und weiter durch das Zugwrack. Knüppelt den ersten Gegner nieder, der an der Tür lehnt, und lauft weiter geradeaus. Hier misshandelt der zweite Kerl die Frau. Überrascht ihn von hinten und kehrt wieder um. Ein dritter Gegner wundert sich über den Verbleib seiner Kumpels und sieht nach dem Rechten. Versteckt euch außerhalb des Wracks in der rechten Ecke. Wartet, bis der Typ in den Zug steigt, und schaltet ihn aus. Jetzt ist die Luft rein und ihr könnt alle Leichen plündern. Anschließend geht es mit dem Fahrzeug weiter den Tunnel entlang.

Im nächsten Bereich sind mehrere Feinde damit beschäftigt, alte Trümmer zu verbrennen. Zudem halten ein paar Banditen auf ihren Gondeln Wache. Steigt aus, haltet euch links und schießt auf die Lampe im Gestrüpp an der Wand. Nun könnt ihr den einzelnen Feind ausschalten und weiter den Schienen folgen. Hier hockt ebenfalls eine Wache in ihrem Fahrzeug. Geht in die Hocke, löscht das Licht der Öllampe und geht schnell hinter dem Wagen in Deckung, damit euch der Typ mit seiner Funzel nicht sieht. Sobald er wieder nach vorne schaut, nähert ihr euch ihm von der linken Seite und legt ihn um. Vor euch stehen zwei weitere Kerle in einem beleuchteten Durchgang. Streckt den linken mit einem Wurfmesser nieder. Den rechten überrascht ihr indes einfach von hinten. Befreit den Gefangenen - er wird euch helfen, den vorderen Schienenwagen wegzuschieben. Derweil kümmert ihr euch um die Gegner auf dem hinteren Schienenwagen. Ist der Weg frei, fahrt ihr zum nächsten Abschnitt.

In der Ferne erspäht ihr einen spärlich beleuchteten Zug, der den Banditen als Unterschlupf dient. Schleicht euch hinein. Keine Angst: Die schlafenden Gegner werden euch trotz Feuerschein nicht bemerken. Meuchelt die Schlafenden und raubt sie aus. Im Gang steht eine Wache, die ihr mit dem Wurfmesser ausschaltet. Dahinter lehnt ein weiterer Gegner an der Tür. Tötet ihn lautlos und verlasst das Zugabteil durch die offene Tür. Schleicht nun unter dem Bahnsteig entlang wieder zurück und huscht diesmal links durch den Eingang. Wartet an der Treppe, bis sich die beiden Typen trennen, und meuchelt sie anschließend nacheinander. Blast das Licht im engen Korridor aus. An der Wand vor euch lehnt ein weiter Bandit, der direkt in eure Richtung schaut - ein ideales Ziel für euer Wurfmesser. In der kleinen Nische am Ende des Gangs lümmelt noch ein Gegner auf einem Stuhl. Nachdem ihr ihn eliminiert habt, folgt ihr weiter den Schienen.

Euch kommen zwei Patrouillen entgegen. Sucht rechts der Schienen in dem kleinen Seitengang Deckung und wartet, bis die Banditen vorbeigelaufen sind, ehe ihr zuschlagt. An der Weggabelung angekommen, legt ihr die Weiche um und brettert rechts durch die Barrikade. Bei dem Crash hat euer Fahrzeug den Geist aufgegeben. Begebt euch zu Fuß zur Station. Rüstet euch an den Leichen mit Medikits und reichlich Schrotflintenmunition aus, ihr werdet sie gleich brauchen. Zieht unten am Gewässer am Strick. Das Läuten der Glocken alarmiert einen Fischer. Nun müsst ihr nur noch durchhalten, bis er angekommen ist. Verkriecht euch nach oben und haltet euch die angreifenden Telepathen mit allem vom Leib, was ihr dabeihabt: Schrotflinte, Brandgranaten, Wurfmesser. Sobald euch der Fährmann Bescheid gibt, dass ihr euch beeilen sollt, verduftet ihr nach unten und springt auf das provisorische Boot.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel