Komplettlösung - Kingdom Come: Deliverance : Komplettlösung: Alle Hauptquests und Nebenquests inkl. Tipps im Walkthrough

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Kingdcom Come: Deliverance Komplettlösung - Kloster von Sasau: In Gottes Hand (Fleisch besorgen & mit Kustos reden)

Im Kloster von Sasau solltet ihr gegenüber der zentral gelegenen Baustelle eine Wache sehen, die vor zwei Türen steht. Beide führen euch zur Krankenstation, die Bruder Nicodemus und Schwester Johanka leiten. Ein Gespräch mit ihr offenbart die furchtbaren Zustände der Station: Es fehlt an Lebensmitteln und Vorräten, zudem nach dem Massaker von Skalitz die Anzahl der Patienten rapide angestiegen ist.

Ihr könnt Johanka eure Unterstützung anbieten und solltet als Erstes etwas Wildfleisch besorgen. Entweder ihr geht hierfür auf die Jagd, um ein paar wilde Hasen, Schweine oder Rehe zu schießen, oder ihr besucht den Fleischer südlich des Klosters, bei dem ihr beispielsweise günstig Lamm- oder Pferdefleisch kaufen könnt.

Johanka schlägt des Weiteren vor, dass ihr zu Bruder Nicodemus geht und ihn ebenfalls fragt, wie ihr helfen könnt. Der wiederum hält sich die meiste Zeit im Nebenzimmer mit dem Alchemietisch auf und ist sowohl über einen Plausch über die Flüchtlinge von Skalitz als auch die schwierigen Bedingungen der hiesigen Krankenstation bereit. Dabei kommt mehrfach der Kustos zu Sprache, mit dem sich Johanka zerstritten habe. Nicodemus bittet euch, zu ihm zu gehen und mehr Vorräte für die Kranken abzuschwatzen.

Der Kustos heißt Sebastian vom Berg und lebt in der Nordostecke des Klosters. Vor seiner Eingangstür steht tagsüber die Wache Urban, die euch nach ebenfalls eine Nebenquest anbietet (siehe Ein Stück Heiligkeit). Geht durch die Tür und sucht nach Sebastian vom Berg, in dem ihr die Treppe zu eurer Linken hinauf marschiert.

Während des Gesprächs mit dem Kustos stellt sich heraus, dass er mit Johanka gar kein Problem habe und ganz im Gegenteil regelrecht von ihr besessen ist. Die Sorgen und Nöten der Krankenstation interessieren ihn dafür herzlich wenig, weshalb er nicht wirklich gewillt ist mehr Vorräte rauszurücken. Er lässt sich nur mit einem Redekunst-Wert von 14 oder 150 Groschen überreden.

In Gottes Hand (Kranke heilen)

Der Kern der Quest beinhaltet die Kranken selbst, die ihr euch anschauen und gegebenenfalls verarzten müsst. Habt ihr alle Bettlägerigen einmal angeklickt, dann sollten euch folgende Patienten aufgefallen sein:

  • In einem der Betten liegt euer alter Freund Phillip, dem es sichtlich schlecht geht. Warum und weshalb ist auf den ersten Blick nicht ersichtlich.

  • In einem anderen Bett beklagt sich ein Schlafloser, er könne nicht schlafen und hätte gerne ein Schlafmittel (Überraschung!).

  • Neben dem Schlaflosen liegt der Steinmetz Semek, der gar nicht aus Skalitz stammt. Er wünscht sich zur Linderung seiner Beschwerden ein ganz spezielles, violettes Kraut.

  • Noch ein Bett weiter lernt ihr Hans aus Skalitz kennen, den ihr sofort verarzten könnt. Er benötigt nur zehn Verbände, von denen ihr genügend im Laufe des Spiels gesammelt habt und notfalls die Hälfte auf den Tischen der Krankenstation liegen.

  • Gegenüber von Semek liegt ein unbekannter Dorfbewohner mit einem gebrochenen Bein.

Vorweg: Sobald ihr ein paar der Patienten versorgt habt, platzt plötzlich Sebastian vom Berg herein. Er will Johanka zum Essen einladen und ist dabei nicht zu scherzen aufgelegt. Ihr könnt zwar schnippisch sein und sarkastisch vorschlagen, er könne das Bankett hier in der Krankenstation aufstellen. Allerdings landet ihr dafür im Gefängnis, wenn ihr nicht einen sehr hohen Redekunst-Wert von mindestens 15 besitzt.

Wollt ihr dem entgehen, dann haltet euch lieber aus dem Streit heraus. Letztlich ist es egal, wie ihr reagiert: Johanka weist euch danach zurecht, dass ihr erst seit kurzem hier seid und deshalb die Situation nicht richtig einschätzen könnt.

Jetzt sind aber endlich die Patienten selbst an der Reihe, wobei der dringendste Fall der unbekannte Dorfbewohner mit dem Beinbruch ist. Wenn ihr zu lange trödelt, dann stirbt er an seiner Verletzung. Dies darf auf keinen Fall passieren, weil ihr euch ansonsten einen wichtigen Lösungsweg in der Hauptquest Unter Feinden verbaut!

Sprecht deshalb sogleich mit Johanka über den Mann mit dem Beinbruch, die ihn als hoffnungslos bezeichnet. Daraufhin könnt ihr zwei Vorschläge unterbreiten: Entweder ihr richtet das Bein selbst oder reitet zu Henker Hermann in Rattay, um ihn um Rat zu bitten. Ersteres geht natürlich schneller, allerdings benötigt ihr hierfür die Fähigkeit “Erste Hilfe II“. Letzteres ist auch kein allzu großes Problem, gleichwohl die Reise hin und zurück natürlich Zeit kostet.

Von allen anderen Patienten ist Steinmetz Semek der einfachste Fall, der aufgrund eines Sturzes über Schmerzen plagt. Das Heilkraut, das er sich wünscht, soll violett sein. Bruder Nicodemus rät euch einen Blick ins Herbarium zu werfen. Dabei handelt es sich um das Buch rechst neben seinem Alchemietisch: Wenn ihr es anklickt, dann könnt ihr zum einen alle bislang gefunden Rezepte durchblättern und erhaltet zum anderen er Knopfdruck eine Beschreibung aller bekannten Kräuter.

Schaut euch ein Kraut nach dem anderen an und lest euch vor allem die Beschreibungen bei jenen durch, deren Farbe violett ist. Dabei stoßt ihr auf Beinwell, das gezielt durch Knochenbrüche verursache Schmerzen lindern. Es ist also genau das richtige für einen Steinmetz, der vom Gerüst gefallen ist.

Nicodemus handelt unter anderem mit Kräutern und hat natürlich auch Beinwell im Angebot. Alternativ dazu könnt ihr auch die Krankenstation verlassen und das kleine Kräuterbeet im Nordosten des Klosters begutachten, auf dem unter anderem Beinwell wächst. Gebt es sogleich Semek und widmet euch den anderen Kranken.

Der Schlaflose verlangt ein Schlafmittel, das ihr wahlweise beim Apotheker in Rattay kaufen oder mithilfe der Alchemie brauen könnt. Nicodemus verrät euch ein passendes Rezept namens „süßen Schlaf“, das ihr euch fortan im Rezeptbuch rechts neben dem Alchemietisch durchlesen könnt. Demnach benötigt ihr eine Mohnblume, eine Distel und eine Einbeere, die ihr allesamt von Nicodemus kaufen könnt.

Geht mit den Zutaten zum Alchemietisch, schaut euch noch einmal das Rezept an und drückt die Taste zum Vorbereiten, um sämtliche Zutaten abzulegen. Danach vollführt ihr die folgenden Schritte:

  • Sucht auf der linken Seite nach der Ölkanne und kippt sie über dem Kessel aus.

  • Gebt die Mohnblume hinzu und betätigt mehrfach den Blasebalg, bis Blasen aus dem Kessel steigen.

  • Dreht die Sanduhr rechts neben dem Kessel um und wartet, bis der Sand einmal durchgelaufen ist.

  • Gebt die Distel hinzu, bringt erneut das Öl per Blasebalg zum Kochen und dreht abermals die Sanduhr um.

  • Wartet, bis das Feuer unter dem Kessel erlischt, und legt die Einbeere in den Kessel.

  • Füllt den fertigen Schlaftrunk in eine der Phiolen, die links neben dem Kessel stehen.

Geht sogleich zum Schlaflosen und gebt ihm den Schlaftrunk.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel